Apple könnte Anfang März neues iPhone & neuen Mac vorstellen

Apple könnte Anfang März neues iPhone & neuen Mac vorstellen

Apple soll am 8. März eine Präsentation von mehreren Produkten planen. Darunter das iPhone SE, ein neues iPad – und überraschend wohl auch ein aktualisiertes MacBook.

Laut Mark Gurman, seines Zeichens zuverlässiger Apple-Astrologe von Bloomberg, soll Apple bereits am 8. März neue Produkte vorstellen. Bislang wurden bei dieser Präsentation das neue iPhone SE und ein neues iPad mini erwartet. Beide dürften optisch baugleich zu ihren Vorgängern sein und lediglich auf neue 5G-Chipsets setzen. Gurman behauptet nun aber auch, dass wir zumindest einen neuen Mac erwarten dürfen. Es ist allerdings noch nicht bekannt, um welchen es sich handelt.

Apple iPhone SE 2022 5G Opener

Am wahrscheinlichsten erscheint ein Update von MacBook Pro oder Mac mini mit neuem M2-Prozessor. Dieser dürfte wohl etwas schneller sein als der M1-Prozessor des Vorgängers und über mehr Grafikkerne verfügen. Auch ein Mac mini mit M1 Pro-Chip könnte noch im März erscheinen. Für alle, die viel Desktop-Rechenpower im kleinen Formfaktor benötigen, wäre das eine besonders spannende Ankündigung.

Aber auch sonst plant Apple einige große Produkt-Updates für 2022: So soll die kalifornische Firma die Apple Watch Series 8 und selbstverständlich das neue iPhone 14 in petto haben. So weit, so bekannt. Doch der Fokus dürfte auf dem Mac liegen. Apple scheint nun die dritte Stufe des Wechsels zum Apple Silicon zu vollziehen.

Die Übergangsphase startete 2020 mit der Vorstellung des M1-Prozessors in MacBook und Air, ging dann im November 2021 mit M1 Pro und M1 Max in die nächste Runde und wird dieses Jahr fortgesetzt. Mit besonders performanten Versionen von M1 Pro und M1 Max dürfte so endlich auch das Desktop-Aushängeschild Mac Pro auf ARM-Prozessoren umsteigen. Hier erwartet Gurman sogar Modelle mit mehreren M1 Pro- und M1 Max-Chip, die im Verbund laufen. Aufgrund des geringeren Energiebedarfs der neuen SoC soll aber gleichzeitig der Formfaktor des Desktop-Macs um die Hälfte schrumpfen.

14 MacBook Pro Apple M1 Pro – 56

Zudem könnte der iMac Pro auch endlich ein Update erhalten und sich von Intel-Prozessoren verabschieden. Die neuen Versionen dürften dann auf ähnliche M1 Pro- & Max-Chips wie die das neue MacBook Pro setzen. Eine Vorstellung könnte bereits im Mai oder Juni erfolgen. Dann erwartet Gurman zumindest das nächste große Apple-Event.

Ich persönlich freue mich ja am meisten auf ein mögliches Redesign des MacBook Air mit M2-Prozessor. Apples handlichste Laptop-Variante ist schließlich auch die erschwinglichste (und meistgenutzte).

Auf welche Neuvorstellung freut ihr euch am meisten? Lasst es uns im Kommentarbereich wissen.

Zum Shop: Apple

via: Mark Gurman/Bloomberg, Jon Prosser

Veröffentlicht von

Großer Film- und Serien-Fan, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch Super Nintendo und PS1 fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf der PlayStation.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.