Apple Mac Mini (2021): Kleiner, schneller und mit mehr Anschlüssen?

      Apple Mac Mini (2021): Kleiner, schneller und mit mehr Anschlüssen?

      Ab dem 7. Juni findet die jährliche WWDC von Apple statt. Natürlich tauchen davor unzählige Gerüchte zu möglichen Vorstellungen auf. Diesmal gibt es vermeintliche Renderbilder zu einem überarbeiteten Apple Mac Mini.

      Der bekannte YouTuber und Leaker Jon Prosser hat Renderbilder eines möglichen neuen Mac Mini veröffentlicht. Dieser soll den Nachfolge-Chip des M1 besitzen und deutlich dünner sein. Der neue Chip soll dem kleinen Mac zudem mehr Anschlüsse ermöglichen, wie etwa viermal USB4-/ Thunderbolt 3, zweimal USB-A, einmal Ethernet und einen HDMI-Ausgang. Daneben soll er auch den überarbeiteten Stromanschluss des iMac (2021) bekommen.

      Auch das Gehäuse selbst soll einen leicht neuen Look bekommen: Die Oberfläche der Oberseite soll „plexiglasähnlich“ sein, der Rest des Gehäuses soll weiterhin Aluminium bleiben. Die nun aufgetauchten Bilder passen zu den Gerüchten, dass Apple diesen Sommer seine MacBooks und den Mac Mini einer Überarbeitung unterzieht, sowie den Nachfolger des M1-Chips vorstellt.

      Da es sich aber um Gerüchte und Renderbilder handelt, ist das Ganze mit etwas Vorsicht zu genießen. Es könnte stimmen, aber auch vollkommen daneben liegen. Die Bilder machen aber Lust auf einen möglichen kleinen, aber leistungsstarken Mac.

      Wer sich in den kommenden Tagen die WWDC live ansehen will, kann es unter diesem Link tun.

      MacBooks bei uns im Shop

      via stadt-bremerhaven
      Bilder: Jon Prosser

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.