Apple Pay: Visa legt im April Fundament für Europa-Start

forbes_apple-pay_1

Visa hat in einer Pressemitteilung (PDF) angekündigt, eine neue Technologie in Europa auszurollen, auf der neue mobile Zahlungssysteme basieren werden. Ab Mitte April 2015 können laut dem Kreditkartenunternehmen europäische Finanzinstitutionen die sogenannte Token-Technologie verwenden, mit deren Hilfe bargeldloser Zahlungsverkehr noch einfacher und vor allem sicherer werden soll. Da Apple Pay auf eben diesem technologischen Grundgerüst basiert, dürfte die Visa-Ankündigungen ein erster konkreter Hinweis darauf sein, ab wann der bislang nur in den USA verfügbare mobile Zahlungsservice von Apple auch in Deutschland beziehungsweise anderen europäischen Ländern genutzt werden kann.

Auch wenn die geplante Einführung der Token-Technologie in Europa als ein recht eindeutiges Signal für die bevorstehende Expansion von Apple Pay gewertet werden kann, verzichtet Visa darauf, in der Pressemitteilung einen Namen zu nennen. Dort wird hingegen lediglich allgemein von neuesten mobilen Zahlungssystemen gesprochen.

Die besagte Token-Technologie, welche Apple für Apple Pay verwendet, erlaubt es, Kreditkartenzahlungen über eine zufällig generierte ID abzuwickeln. Wenn das Smartphone zum Initiieren einer Transaktion an den Zahlungsterminal gehalten wird, werden also nicht die gesamten Kreditkarteninformationen des Karteninhabers in Klarform übermittelt, sondern nur ein Zahlencode. Dadurch wird die Sicherheit bei solchen Transaktionen entschieden erhöht und die Chance auf Datendiebstahl beziehungsweise -missbrauch auf ein Minimum reduziert.

In den USA haben unter anderem Visa, MasterCard und American Express bereits im Oktober die Token-Technologie eingeführt und somit gerade rechtzeitig für den dortigen Start von Apple Pay, wie MacRumors informiert. Neben dieser technologischen Grundlage benötigt Apples Zahlungsservice außerdem Hardware mit integriertem NFC-(Near Field Communication)-Chip, was bedeutet, dass im Augenblick nur die neuen iPhone-Modelle iPhone 6 und iPhone 6 Plus kompatibel sind. Sobald die Apple Watch auf dem Markt ist, sollen allerdings auch iPhone 5s, 5c und 5 für Zahlungen mit Apple Pay genutzt werden können, sofern sie mit dem Wearable-Gerät gekoppelt wurden.

orderbird und ConCardis zeigen in dem folgenden Video kurz und verständlich, wie bargeldloses Bezahlen mit Apple Pay funktioniert:

 

Bild: Forbes
Quelle: Visa (PDF), MacRumors

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Smartphone abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.