Apple schickt das iPad 2 endlich in den verdienten Ruhestand

apple-ipad-retina-1

Neben der Einführung des iPhone 5c mit 8 Gigabyte Speicher nimmt Apple heute auch eine Änderung an seinem iPad-Line-up vor. Das mittlerweile reichlich betagte iPad 2 (Marktstart Anfang 2011), welches von Apple bis zuletzt als relativ günstiger Einstieg in die iPad-Welt angeboten wurde, fällt aus dem Portfolio heraus. An seine Stelle rückt das deutlich modernere iPad der 4. Generation mit Retina Display.

Apple nimmt das iPad der 4. Generation, das 2012 auf den Markt kam, wieder ganz neu in seine Tablet-Line-up auf. Das offizielle Angebot der Kalifornier besteht folglich ab sofort aus iPad Air, iPad mini mit Retina Display, iPad mini (1. Generation) und dem besagten iPad mit Retina Display (4. Generation). Verkauft wird das iPad mit Retina Display zum selben Preis wie zuvor das iPad 2. Die 16-Gigabyte-Variante mit WLAN trägt einen empfohlenen Verkaufspreis von 379 Euro, inklusive LTE-Modul müssen Interessenten 499 Euro für das Tablet direkt beim Hersteller bezahlen.

Link: Apples iPad-Line-up im Shop

Im Vergleich zum iPad 2 bietet das iPad der 4. Generation ein 9,7-Zoll-Retina-Display mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixel sowie deutlich leistungsstärkere Hardware, was zu einem höheren Benutzerkomfort beiträgt. Angetrieben wird das Tablet von dem Apple-SoC A6X. Es ist 652 Gramm schwer und läuft mit der aktuellsten iOS-Version 7.1.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tablet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.