Apple Silicon: Neues MacBook Air mit M2-Chip wahrscheinlich zur WWDC

      Apple Silicon: Neues MacBook Air mit M2-Chip wahrscheinlich zur WWDC

      Zur WWDC 2022 erwarten wir Infos zu iOS 16, iPadOS 16, macOS 13 und auch etwas Hardware in Form des neuen MacBook Air und eventuell auch des Apple AR-Headset.

      Eigentlich ist die WWDC eine Entwickler*innen-Konferenz, bei der es Infos zu neuen Software-Umgebungen von Apple gibt. Damit können Entwickler*innen dann anfangen, ihre Apps und Programme darauf vorzubereiten, wenn die fertigen Versionen später auf uns Konsumenten losgelassen werden. In 2020 war das allerdings etwas anders. Damals wurde Apple Silicon offiziell zur WWDC präsentiert. 2021 war dann alles wieder beim Altem.

      In diesem Jahr könnte wir allerdings wieder neue Hardware zur WWDC sehen. Diesmal in Form von fertigen Produkten und nicht nur eines SoC. Die Infos kommen von Mark Gurman von Bloomberg. In seinem neuesten „Power On“-Newsletter stellt er uns ein neu designtes MacBook Air mit einem M2-Chip zur WWDC in Aussicht.

      „Wenn es auf der WWDC Hardware gibt, wird es wahrscheinlich auf der Mac-Seite sein. Die jüngste Krise in der Lieferkette aufgrund von Covid-bedingten Schließungen in China hat dies erschwert, aber Entwickler sagen, dass Apple-Mitarbeiter zunehmend MacBook Airs der nächsten Generation mit ihren Apps verwenden. Das ist ein Zeichen dafür, dass der neue Mac nah ist.“

      Mark Gurman

      Das neu gestaltete MacBook Air-Modell mit Apple Silicon M2-Chip ist eines der Produkte, auf die ich mich in diesem Jahr sehr freue. Ist es doch eines der letzten Produkte im Mac-Lineup, das noch mit einem sehr alten Design gestraft ist – zusammen mit dem Mac mini.

      MacBook Air: ja – Apple AR-Headset: wohl nicht / vielleicht

      Es halten sich aktuell hartnäckig die Gerüchte, dass Apple außerdem sein AR-Headset zur WWDC präsentieren könnte. Gurman hält das eher für unwahrscheinlich.

      „In Bezug auf neue Hardware … obwohl Apples bevorstehendes Mixed-Reality-Headset gut im Zeitplan liegt – was durch die kürzliche Demonstration des Geräts vor dem Vorstand des Unternehmens unterstrichen wird – wäre ich vorsichtig, als nächstes eine vollständige Präsentation für Entwickler und Verbraucher nächste Woche zu erwarten.“

      Mark Gurman

      Die Präsentation des AR-Headsets, bzw. der dazugehörigen Software „realityOS“ steht und fällt am Ende mit dem geplanten Einführungsdatum des neuen Produktes. Da es sich um eine völlig neue Software-Umgebung handelt, brauchen Entwickler*innen entsprechend Zeit, ihre Programme vorzubereiten. Das weiß auch Apple.

      Sollte Apple realityOS zur WWDC 2022 präsentieren, ist es gut möglich, dass wir es Ende 2022 / Anfang 2023 auch kaufen können. Sollte es dieses Jahr kein Wort dazu geben, werden wir das Apple AR-Headset nicht vor Ende 2023 sehen. In den letzten Jahren hat Apple allerdings eher dazu tendiert, Produkte zu verschieben, statt sie überhastet zu präsentieren. AirPower war eine harte Lektion für den Mega-Konzern aus Cupertino. Auf der anderen Seite häufen sich die Hinweise zum AR-Headset.

      Es ist im Moment schwierig, die Lage einzuschätzen. Die ersten Hinweise zu realityOS gab es Anfang des Jahres, als ein Vermerk darauf im Quellcode von Apple entdeckt wurde. Dazu gibt es auch eine Markenanmeldung zu realityOS über eine Strohfirma von Apple. Ablauffrist der Anmeldung ist übrigens zwei Tage nach dem ersten Tag der WWDC. Ein Zufall – möglich, aber unwahrscheinlich.

      Am 6.Juni wissen wir mehr. Dann findet die WWDC in diesem Jahr statt und wird – wie in den Jahren zuvor – von einer Präsentation eröffnet werden. Ihr findet im Anschluss natürlich alle wichtigen Details hier bei uns im Blog.

      Apple MacBook Air bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: Marc Gurman (Power-On) via wccftech & The Verge

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.