Apple Silicon: YouTuber baut sich seinen eigenen iMac mit M1-Chip

      Apple Silicon: YouTuber baut sich seinen eigenen iMac mit M1-Chip

      Luke Miani wollte nicht warten, bis Apple einen neuen iMac mit Apple Silicon Chip auf den Markt bringt und zerlegt deshalb einen Mac mini.

      In einem Video zeigt er, wie er mit einem alten und defekten iMac und einem Mac mini den „weltweit ersten DIY Apple Silicon iMac“ gebaut hat.


      Durch die Wiedergabe des Inhalts werden eine Verbindung zum Anbieter hergestellt und personenbezogene Daten übertragen. Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

      Als Basis dient Miani ein alter iMac aus dem Jahr 2011, dem die Hardware eines brandneuen Mac mini mit M1-Chip eingebaut wird.

      Zuerst hat der YouTuber alle Innereien aus dem iMac entfernt und auch die Komponenten des Mac mini aus ihrem Gehäuse befreit. Alles was er danach noch brauchte, war ein Platine, die es erlaubt, einen iMac in ein externes Display zu verwandeln – der Rest war Klebeband.

      Nicht alles lief glatt beim Umbau des iMac

      Die ersten Probleme zeigten sich beim Einsatz der Magic Mouse und Tastatur. Deren Verbindung war sehr schwach und gleiches galt auch für den WLAN-Empfang. Der Grund dafür liegt wohl in den insgesamt drei Antennen, die die meisten Macs für diese Signale nutzen. Beim Mac mini sitzt eine davon in einer Metallplatte am Boden. Die konnte aber nicht mit in den iMac umziehen. Miani konnte aber hier die alten Antennen des iMac verwenden, die sogar die passenden Stecker hatten – trotz zehn Jahren Altersunterschied zwischen den beiden Geräten. Dadurch funktionierte Bluetooth und Wifi mit voller Stärke und Geschwindigkeit.

      Ein größeres Problem waren die Anschlüsse. Das originale Mainboard des iMac wurde für den Umbau entfernt und an das Board des Mac mini kommt man nach dem Schließen des Displays nicht mehr heran. Entsprechend hat der Umbau keine USB-A oder USB-C-Anschlüsse, bzw. nur, wenn das Display vorher entfernt wird – gleiches gilt für den Ein- bzw. Ausschalter. Am Ende rät selbst Miani dazu, den alten iMac einfach als externes Display für den Mac mini zu verwenden.

      Das Video muss allgemein mehr als Machbarkeitsstudie betrachtet werden. Miani zeigt, was findige Bastler mit dem ganzen Platz in einem alten iMac anstellen können. Eine CPU, die mit mit einem aktuellen (mobilen) Core i7 mithalten kann und ein altes, aber immer noch gutes Display. Ein günstiger Weg, einen neuen Rechner zu bekommen.

      Bis zum Sommer 2022 will Apple sein ganzes Lineup auf Apple Silicon umstellen. Bisher haben sie den Mac mini, das MacBook Air (Test) und das kleinere MacBook Pro (Test) bereits umgebaut. Ein neuer iMac im neuen Design wird noch für 2021 erwartet. Es wird auch langsam mal Zeit, Apple.

      Apple Mac mini bei uns im Shop

      Quelle & Bilder: Luke Miani (YouTube) via Golem

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.