Apple stellt das neue MacBook Pro mit 16″-Display vor – Preise starten bei 2.699 Euro

      Apple stellt das neue MacBook Pro mit 16″-Display vor – Preise starten bei 2.699 Euro

      Apple hat das neue MacBook Pro vorgestellt. Zu den Neuerungen zählen das 16″ große Retina-Display sowie ein verändertes Layout, bei dem Touch ID und der Rest der Touch Bar getrennt sind. Das MacBook Pro ist in mehreren Konfigurationen erhältlich. Der Einstieg beginnt mit einem Core i7 der neunten Generation, Radeon Pro 5300M, 16 GB RAM und 512 GB SSD bei 2.699 Euro.

      Mit dem neuen MacBook Pro kommt das „Magic Keyboard“ wieder zurück. Das soll eine verbesserte Scherenmechanik und einen Tastenhub von nur einem Millimeter bieten. Zwar handelt es sich um eine Rubberdome-Tastatur, sie wird allerdings speziell von Apple entwickelt und soll potenzielle Energie für einen schnellen Tastendruck speichern.

      Top-Konfiguration für 7.139 Euro

      Außerdem sind im neuen MacBook Pro sechs Lautsprecher verbaut und es werden Prozessoren mit bis zu 8 Kernen, bis zu 64 GB RAM und bis zu 8 TB SSD-Speicher angeboten. Als Grafiklösung bietet euch Apple maximal die Radeon Pro 5500M an. Wenn ihr euch also mal richtig lässig gönnen wollt, könnt ihr hardwareseitig bis zu 7.139 Euro im neuen MacBook Pro versenken. Für den gleichen Preis bekommt ihr auch schon das ASUS ROG Mothership.

      Für genügend Laufzeit soll ein Akku mit 100 Wattstunden sorgen. Die Helligkeit des Retina-Displays gibt Apple mit 500 Nits an, zudem soll das Display den großen P3-Farbraum unterstützen. Die 3072×1920 Pixel resultieren in einer Punktdichte von 226 PPI.

      MacBook Pro nur noch mit 13″- oder 16″-Display

      Das MacBook Pro gibt es ab sofort übrigens nur noch in der 13″- und der 16″-Variante.

      Apple hebt insbesondere die Vorteile zum 15″-MacBook-Pro mit dem schnellsten Quad-Core hervor:

      • Musikproduzenten können umfangreiche Mehrspurprojekte in Logic Pro X mit bis zu 2,1-mal mehr Amp Designer-Plug-Ins wiedergeben
      • Wissenschaftler und Forscher profitieren von der 2,1-mal schnelleren Simulation dynamischer Systeme in MATLAB
      • Entwickler können Code Xcode bis zu 1,8-mal schneller kompilieren
      • Fotografen können komplexe Bearbeitungen in Photoshop 1,7-mal schneller auf Fotos anwenden

      Im Vergleich zur vorherigen Generation des 15″-MacBook-Pro mit Achtkern-Prozessor und der besten Grafiklösung:
      • Videoeditoren sehen in DaVinci Resolve bei der Farbkorrektur eine bis zu 1,8-mal schnellere Effektdarstellung
      • Spieler genießen in Fortnite eine bis zu 1,6-mal höhere Leistung
      • Fly-Through-Performance der Spieleentwicklung in Unity ist 1,4-mal schneller

      Laut Apple demnächst in Deutschland erhältlich

      Das MacBook Pro ist ab dem 13.11.2019 auf apple.com und in der Apple Store App verfügbar. Laut Apple soll es Ende dieser Woche in Apple Stores und bei autorisierten Apple Händlern in den USA und demnächst in Stores auf der ganzen Welt erhältlich sein. Alle Infos und die Konfigurationen findet ihr auf apple.com/mac.

      MacBook Pro bei uns im Shop

      Quelle: Caschys Blog
      Bilder: Apple

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.