Apple stellt das neue iPad vor

Nach dem Apple TV ist vor dem iPad. Von vielen lange erwartet – doch was kann es nun? Was ist neu am neuen iPad? Das neue iPad bietet weiterhin 9,7 Zoll Display-Diagonale, dafür aber ein Retina-Display mit der Auflösung von 2048 x 1536 Bildpunkte. Verdammt scharf, möchte man meinen. Diese Auflösung braucht natürlich etwas mehr Power, aufgrund dessen kommt Apples Quad Core-Grafikchip A5x zum Einsatz.

Dieser soll laut Apple um bis zu 4x stärker sein, als ein vergleichbarer Tegra3-Chipsatz von Nvidia. Des Weiteren soll das neue iPad eine um bis zu 40% höhere Farbsättigung als der Vorgänger haben. Die CPU bleibt weiterhin ein Dual Core A5 und auch von mehr RAM war keine Rede. Man sprach lediglich davon, dass man mehr Speicher hätte, als eine Xbox 360. Hallo Apple – die kam auch vor über 5 Jahren auf den Markt! Auf Seiten der Konnektivität bleibt man sich fast (!)  treu: Bluetooth, WLAN und UMTS. UMTS alleine? Nein, Apple verbaut auch LTE-Technologie.

Theoretisch sind wir damit irre schnell unterwegs, praktisch ist LTE bislang nur in wenigen Gebieten zu gebrauchen. Bislang auch eine Datenautobahn ohne Gegenverkehr – wenn es mal voller wird, wird sich zeigen, ob der Speed hält, was er verspricht. Siri für das neue iPad? Leider nein, dafür die Möglichkeit, per Sprache zu diktieren. Nun ja, besser als nichts.

In Sachen Kameratechnik gibt es auch Neues zu berichten, die 5 Megapixel starke, rückseitige Cam nimmt nun auch FullHD-Videos in 1080p auf, die Front Cam erreicht iSight-Qualitäten. Interessant ist auch der Akku. Dieser hält wie bisher 10 Stunden, bei LTE-Nutzung 9 Stunden (bis zu 10 Stunden Surfen im Web mit Wi-Fi, Video- oder Musikwiedergabe, bis zu 9 Stunden Surfen im Web über ein mobiles Datennetz).

Apple hat anscheinend irgendetwas neues in Sachen Akkutechnik gebaut, der iPad-Akku ist stärker als der des MacBook Air 11″. Preislich bleibt alles beim Alten, das iPad 2 wird dadurch günstiger:

Nur WLAN:

  • 479 € 16 GB
  • 579 € 32 GB
  • 679 € 64 GB

WLAN + 4G

  • 599 € 16 GB
  • 699 € 32 GB
  • 799 € 64 GB
Übersicht:

Display & Diagonale: 9,7 Zoll Retina Display
Auflösung: 2048 x 1536
CPU: A5 Dual Core
Grafik: Quad Core Grafik, A5X Chip
Konnektivität: Bluetooth, WLAN, andere Variante UMTS, 4G LTE (bis  72Mbps) & Hotspotfunktion
Kamera back: 5 Megapixel, Aufnahme in 1080p
Kamera front: iSight Qualität wie im iPhone4S
Betriebssystem: iOS 5.1
Akku: 10 Stunden, wie gehabt, 9 bei 4g

Tja, liebe Leser. Was sagt ihr zum neuen iPad? Die gezeigten Spieledemos von Apple zeigten wahnsinnig gute Grafik, sodass auch Gamer vielleicht mal zum Tablet greifen. Übrigens: Zubehör für das neue iPad findet ihr bei uns auch schon.

Update (08.03.12 10 Uhr): Das neue iPad ist ab sofort ebenfalls vorbestellbar: http://www.notebooksbilliger.de/tablets/apple+ipad+tablets

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Apple stellt das neue iPad vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Vielen Dank für die hilfsreichen Informationen. Ist ja ein tolles Gerät….

avatar
Gast

Könntet ihr nicht irgendwo einen Hinweis mit einbringen das LTE in Deutschland mit dem iPad nicht genutzt werden kann ?
Finde es schon sehr irreführend wenn damit geworben wird und es dann aber nur in den USA funktionieren wird.
Nicht jeder kennt sich gleich mit den verschiedenen Frequenzbändern aus etc. und fühlt sich dann (meiner Meinung nach zurecht) geprellt.

In wie weit man auf dieses Feature den großen Wert legt lass ich mal dahin gestellt.

avatar
Gast

Schade, immer noch kein HDMI oder noch lieber Mini-DVI. Suche immer noch ein Tablet (auch gerne günstiger als das iPad) das auch an meinem Monitor oder Beamer den Zuspieler machen kann. Ohne jetzt noch nen AppleTV anschaffen zu müssen…

avatar
Gast

@Berthold
Es gibt einen adapter für iphone/ipad geräte an dem du dann hdmi anschließen kannst dafür brauchst du nicht extra einen neuen fernseher anschaffen.
Aber ist schon ärgerlich das man extra ein adapter kaufen muss dafür..

avatar
Gast
Also ne UDP/RDP/VNC Verbindung mit 2048×1536… Da kommt schon was an Netzwerktraffic zusammen. Wie das dann auf dem 9,7 Zoll Display aussehen soll… mal sehen.. Ich vermute ich bin da mit meinem IPad 2 und 1024×768 besser bedient. Durch den etwas dickeren Body dürfte wohl auch nicht mehr jedes Zubehör reibungslos passen. Aber wenn man davon mal absieht, hat Cupertino mal wieder bewiesen, wer der wahre Platzhirsch ist. Apple vollzieht den „Quantum Leap“ just in dem Moment, als Android-Tablets langsam etwas konkurrenzfähiger werden! Wenn Apple muss, dann legen sie nach! Mal sehen was die Zukunft noch alles bringt. Allerdings hätte… Read more »
avatar
Gast

Laut Apple ist schon der A5 doppelt so schnell gewesen wie der Tegra 3, was bewiesenermaßen unsinn ist!

avatar
Gast

Is doch egal , ob LTE in Deutschland nicht funktioniert, bzw. nur in einigen Ballungsgebieten. Das Modul ist nunmal eingebaut und auch abwärtskompatibel, d.h. das es auch mit 3G umgehen kann und somit auch genutzt werdn kann.

avatar
Gast
Mag ich das neue iPad? Naja – ich mag es nicht „nicht“. Aber: Full HD hätte gereicht … Auf dem kleinen Display … ich finde ja auch 1280×800 Pixel auf einen 4 Zoll Display „to much“. Sowas macht doch die Geräte nur teuer. Apropos teuer: Das iPad mit 64 GB ist zu teuer … Speicher kostet heutzutage nun wirklich nicht dir Welt – aber die großen Geräte iPad mit 32 und 64 GB echte Gewinnbringer für Apple. Das beweisen die Quartalszahlen der letzten 2 Jahre … Ich habe ein iPad 1 – behalte es erst mal und warte (sehnsüchtig) auf… Read more »
avatar
Gast

[quote] Diese Auflösung braucht natürlich etwas mehr Power, aufgrund dessen kommt Apples Quad Core-Grafikchip A5x zum Einsatz.
Dieser soll laut Apple um bis zu 4x stärker sein, als ein vergleichbarer Tegra3-Chipsatz von Nvidia. Des Weiteren soll das neue iPad eine um bis zu 40% höhere Farbsättigung als der Vorgänger haben. Die CPU bleibt weiterhin ein Dual Core A5 und auch von mehr RAM war keine Rede[/quote]

Was denn nun? 4 oder 2 Kerne?

avatar
Gast

die CPU hat 2 Kerne, die GPU hat 4 Kerne

avatar
Gast

Also meiner Meinung nach ein tolles Gerät mit einer starken Performance. Aber eine Full HD 1080p Auflösung hätte doch eigentlich gereicht. Na gut man kann jetzt z.B. an die Haarwurzel ranzoomen und noch feinere Bildausschnitte betrachten. Und was das Gaming angeht, gibt es bestimmt noch einiges zu entwickeln.

avatar
Gast

Wenn man jetzt normale FullHD Auflösung 1920×1080 genommen hätte, wäre es für die Programmierer und Entwickler aber viel schwieriger ihre Apps usw. anzupassen. Außerdem wird es dann auch kompliziert wenn man keine angepassten Apps benutzt, wegen der Scalierung…

avatar
Gast

Ich verstehe nur nicht weshalb man die Facetime Kamera nicht verbessert hat. Da Facetime über UMTS die Provider ja eh noch nicht zulassen, kann man es ja nur per WLAN nutzen, und da sind 640×480 ja mittlerweile wirklich etwas altbacken. eine 2MP Kamera hätte es schon sein können.

avatar
Gast

Also in einem ist und war Apple gut:

Marketing

Geräte anpreisen und verkaufen ohne die man auch gut leben kann, und /oder die deutlich teurer als die der Mitbewerber sind.
Ich habe keinen angebissenen Apfel, und mir wird auch keiner ins Haus kommen. In Bezug auf Anwendungen reichen mir Beschränkungen die ich bei anderen Geräten habe, ich brauche nicht zusätzlich die Apple Zwangsjacke.
Und: Die Zeiten als angebissene Äpfel Prestigeobjekte waren sind auch vorbei. Die sind auch nur noch Massenware, eben deutlich teurere.

avatar
Gast

Ihr hättet ruhig dazu schreiben können daß das IPad deutsche LTE Frequenzen nicht kann…

trackback

[…] […]

wpDiscuz