Apple stellt vier neue iMacs vor

Gleich vier neue iMacs (in der Standardkonfiguration) hat Apple am heutigen Dienstag vorgestellt. Alle vier Geräte kommen mit der neuen Thunderbolt-Schnittstelle daher. Apple selber präsentiert die neuen Geräte wie jedes Mal als Feuerwerk der Superlative. Die neuen Geräte verfügen über ein 21,5″- oder 27″-Display im 16:9-Format und sind mit LED-Hintergrundbeleuchtung ausgestattet. Die 21,5″-Variante hat eine Auflösung von 1920×1080 und die 27″-Ausführung weiss mit 2560×1440 zu bestechen. Neu? Nein.

Neu ist der verbaute Prozessor. In den Geräten kommt ein Quad-Core Prozessor von Intel zum Einsatz. Folgende Varianten gibt es:

21,5″ iMac: 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 mit 6M B L3 Cache oder ein 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 mit 6 MB L3-Cache. Optional: 2,8 GHz Quad-Core Intel Core i7.

27″ iMac: 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 mit 6M B L3 Cache oder ein 3,1 GHz Quad-Core Intel Core i5 mit 6 MB L3-Cache. Optional 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i7.

Standardmäßig werden die iMacs mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgeliefert, dieser ist bis zu 16 GB aufrüstbar. Festplattengrößen bewegen sich von 500 GB bis 1 TB, optional gibt es bei den großen Geräten auch 2 TB, alternativ lassen sich auch SSDs mit 256 GB konfigurieren.

Im Grafikbereich greift man bei den 21,5″ iMacs zur AMD Radeon HD 6750M / HD 6770M, welche mit 512 MB GDDR5 ausgestattet ist. In den 27″ iMacs findet sich ebenfalls die AMD Radeon HD 6770M, oder aber auch die HD 6970M mit 1 GB GDD5 Arbeitsspeicher. Optional erhältlich: AMD Radeon HD 6970M mit 2 GB GDDR5.

Nun zu den Neuerungen im Anschlussbereich. Die iMacs verfügen über einen Thunderbolt-Anschluss am 21,5″-Gerät, der 27″-iMac kommt mit zwei Thunderbolt-Anschlüssen daher. Die Benutzer der iMacs können fortan auch Facetime HD nutzen, das nur nebenbei.

Preise? Natürlich gibt es die 😉 Die kleine Variante beginnt bei Apple online bei 1149 Euro, während die 27″-Variante ab 1649 Euro beginnt. Sobald die Geräte lagernd sind, informiere ich euch.

Dieser Beitrag wurde unter Ausgepackt, Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Apple stellt vier neue iMacs vor"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] iMac gar zwei. Da ich mich beruflich damit befasse, darf der geneigte Leser auch gerne in meinem Arbeitsblog vorbei schauen, in dem ich die Neuerungen der iMac-Familie festgehalten habe. Die kleinen Kisten gehen bei 1149 […]

trackback

[…] hier den Originalbeitrag weiterlesen: Apple stellt vier neue iMacs vor […]

wpDiscuz