Apple tauscht Netzteile älterer iPhone-Modelle aus

apple_affected_adapter_1

Apple hat heute bekannt gegeben, in Europa ab sofort Netzteile älterer iPhone-Modelle auszutauschen. Der Grund für diese Austauschaktion ist laut offiziellen Angaben, dass das europäische 5-Watt-USB-Netzteil , welches mit dem iPhone 3GS, iPhone 4 und iPhone 4s verkauft wurde, in seltenen Fällen überhitzen kann.

Die Überhitzungsgefahr des Netzteils stuft Apple selbst also zumindest als so großes Sicherheitsrisiko ein, dass das Unternehmen freiwillig ein Austauschprogramm für die 5-Watt-Netzteile gestartet hat. Im Detail sollen solche Stromadapter fehlerbehaftet sein, die zusammen mit dem iPhone 3GS, 4 und 4s zwischen Oktober 2009 und September 2012 ausgeliefert wurden. Die Modellnummer dieser Netzteile lautet A1300.

Zu beachten ist an dieser Stelle allerdings, dass es auch eine neuere Version desselben Netzteils mit der Modellnummer A1400 gibt. Dieses muss laut Apple nicht getauscht werden.

Falls Nutzer nun feststellen, ein Netzteil mit der Modellnummer A1300 zu besitzen, empfiehlt Apple, dieses in keinem Fall weiter zu verwenden, sondern umgehend einen Austausch anzufordern. Bis das neue Netzteil geliefert wurde, kann das iPhone ohne Probleme via USB-Kable an einem Computer aufgeladen werden.

In Deutschland wird der Austausch über alle Apple Stores oder teilnehmende autorisierte Apple-Service-Provider sowie ab dem 18. Juni 2014 auch über die verschiedenen Mobilfunkanbieter abgewickelt.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.