Apple veröffentlicht Update gegen Flashback-Schädling

Weltweit mehr als 600.000 Rechner soll die Flashback-Software gekapert haben, doch Windows-Benutzer können aufatmen, es handelt sich lediglich um einen Schädling für Mac OS X. Glaubt man den Zahlen, dann dürfte es sich um die schwerste Trojaner-Attacke handeln, die bis jetzt über das Betriebssystem von Apple hergefallen ist. Die Software Flashback verbreitete sich durch eine Sicherheitslücke innerhalb von Java.

So wurden die Rechner zu Zombies in einem Botnet. Schnell schwangen sich die bis dato relativ unpopulären Antivirus-Programme auf, um befallene Macs vom Plagegeist Flashback zu befreien.  Heute Nacht wurde dann seitens Apple das Update ausgerollt, welches diese Sicherheitslücke schließt, Benutzer sollten also zum Update greifen. Sicherheits-Software für Mac OS X gibt es ja bereits, ich werfe hier einmal Symantec, Kaspersky oder F-Secure in den Raum.

Dieser Beitrag wurde unter Software abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz