Apple vor Übernahme von Musikspezialist Beats?

Beats-By-Dr-Dre-Studio-Apple-Headphones-Black-White

Apple steht womöglich kurz vor der größten Firmenübernahme in seiner Historie. Wie die Financial Times berichtet, befindet sich der Mac-, iPhone- und iPad-Hersteller in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit dem Musikspezialisten Beats. Die kolportierte Übernahmesumme beträgt satte 3,2 Milliarden US-Dollar. Beats gilt als Trendsetter im Geschäft mit Musik-Kopfhörern und betreibt seit kurzem einen eigenen Musik-Streaming-Dienst.

Neben der Financial Times haben auch Bloomberg und das Wall Street Journal eigene Informationen zur bevorstehenden Übernahme veröffentlicht. Laut der vorliegenden Angaben könnte der Deals bereits in der kommenden Woche offiziell bekannt gegeben werden. Es sei allerdings auch noch möglich, dass die Gespräche scheitern.

Was interessiert aber nun Apple so sehr an der Firma Beats, das eine Übernahmesumme von 3,2 Milliarden US-Dollar rechtfertigen könnte? Wirtschaftsexperten sind sich einig: Apple will sich in erster Linie die Rechte an dem Streaming-Service von Beats schnappen und damit selbst ins Geschäft mit Musik-Abo-Diensten einsteigen. Bislang bietet Apple lediglich in den USA das werbefinanzierte iTunes Radio an, dessen Nutzer verschiedene Radiostationen, geordnet nach Genres, auf Smartphone, Tablet oder Rechner streamen können. Ein umfassendes Streaming-Angebot, wie es etwa die schwedische Firma Spotify zu bieten hat, bei dem sich im Gegenzug zu monatlichen Abo-Gebühren einzelne Songs und ganze Alben on- und offline je nach Belieben abspielen lassen, kann Apple derzeit nicht vorweisen.

Musik-Streaming gilt in einer permanent vernetzten, zunehmend von Mobilgeräten dominierten Technik-Welt mittlerweile als wichtiger Wachstumsfaktor für die Musikindustrie. Apple hatte Anfang der 2000er Jahre mit Musik-Downloads über die iTunes-Plattform sowie dem iPod das Geschäft mit digitaler Musik so richtig zum Abheben gebracht und verdient weiter Milliarden mit seinem Medien-Angebot. Zunehmend steigen Nutzer jedoch sowohl beim Thema Musik als auch Film auf reine Streaming-Angebote um.

Die Firma Beats, die von Musikproduzent Dr. Dre zusammen mit Jimmy Iovine gegründet wurde, ist jedoch eigentlich nicht für seinen Streaming-Dienst, sondern vielmehr für hochwertige Musik-Kopfhörer bekannt. Ob Apple auch spezielles Interesse an diesen Produkten hat, ist noch unklar. Jedenfalls soll Iovine einen guten Draht zum verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs gehabt haben und nach der möglichen Übernahme vielleicht sogar ins Apple-Management wechseln.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Apple vor Übernahme von Musikspezialist Beats?

  1. Pingback: Apple kauft Beats für 3 Milliarden US-Dollar » notebooksbilliger.de Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.