Apple Watch Series 7: Geheime drahtlose Datenverbindung entdeckt

Apple Watch Series 7: Geheime drahtlose Datenverbindung entdeckt

Die geheime Übertragung der Apple Watch Series 7 ist nicht für private Nutzer vorgesehen, ist aber ein weiterer Hinweis auf ein iPhone ohne Ports.

Es ist noch nicht so viel über die Apple Watch Series 7 bekannt. Laut Dokumenten der amerikanischen Zulassungsbehörde wissen wir jetzt aber, dass die Smartwatch über eine geheime drahtlose 60,5-GHz-Verbindung für die Datenübertragung verfügt.

Die neue drahtlose Datenübertragung soll mit einem entsprechenden Dock funktionieren, das in Cupertino für derzeit unbekannte interne Zwecke verwendet werden soll. Wird die Series 7 auf dem Dock positioniert, wird die Verbindung hergestellt. Kunden sollen diese Funktion nicht verwenden können.

Schon die erste Apple Watch hatte zum Start einen versteckten physischen Diagnoseanschluss. Bisher ist nicht bekannt, ob die Series 7 diesen physischen Anschluss noch hat oder er zugunsten des drahtlosen Ports gestrichen wurde.

Die Neuigkeit hat ein interessantes Timing. Vor kurzem hat die Europäische Kommission Pläne angekündigt, die alle Smartphone-Hersteller verpflichten würden, ausschließlich USB-C-Anschlüsse zu verwenden. So soll Elektroschrott reduziert werden. Das ein iPhone ohne jegliche Anschlüsse geplant ist, ist ebenfalls länger bekannt. Würde also diese 60,5-GHz-Technologie neben der Watch auch im iPhone verwendet werden, könnte die neue geplante EU-Richtlinie umgangen werden.

Die Idee ist, diese Technik in einem drahtlosen Ladestandard wie MagSafe zu integrieren und Kunden so proprietäre Docking-Stationen verkaufen zu können, um Daten zu übertragen. Das wird umso wichtiger, wenn der Lightning-Anschluss final wegfällt. Diese Geschichte ist zumindest plausibler, als das Apple nachgibt und ein USB-C-iPhone auf den Markt bringt.

Es gibt bereits ungenutzte Ports in Apple-Produkten

Es gab immer mal wieder wilde Träume, was der Mega-Konzern mit seinen versteckten Ports so alles anstellen könnte. Der eingangs erwähnte Diagnose-Port der seit jeher in alle Apple Watches zum Einsatz kam? Es gab Spekulationen über Armbänder mit integrierten Akkus, die diesen Port nutzen sollten. Das ist nie so gekommen. Oder der versteckte USB-C- und Lightning-Port am Apple TV? Bis heute kann darüber nicht mal die Fernbedienung der kleinen TV-Box aufgeladen werden.

Wir müssen wohl das offizielle Release der Apple Watch Series 7 abwarten, bevor wir mehr wissen. Ein zerlegtes iPhone 13 wäre aber zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls hilfreich.

Apple Watch Series 7 wurde auf dem September-Event zusammen mit dem iPhone 13-Lineup angekündigt. Bisher wurde aber noch nicht bekannt gegeben, wann wir die neueste Generation ihres Wearables kaufen können. Die Apple Watch SE (Test) und Series 3 bleiben uns dazu weiterhin erhalten.

Zum Shop: Apple Watch

Quelle: MacRumors via 9to5Mac
Bild: Apple

Veröffentlicht von

Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.