Apples 12 Zoll MacBook erhält bald ein Hardware-Upgrade

phpycynim

Apple hat im März vergangenen Jahres etwas gewagt, das für viel Wirbel gesorgt hat. Sie haben mit dem MacBook (2015) ein Notebook vorgestellt, das lediglich einen Anschluss besitzt. Über den Thunderbolt 3 bzw. USB Type-C Anschluss wird das Notebook sowohl aufgeladen als auch mit externen Geräten verbunden. Wie erfolgreich Apple mit dem Gerät ist, hat das Unternehmen leider nie bekannt gegeben. Fakt ist jedoch: Das MacBook bekommt bald einen Nachfolger.

Der Nachfolger wurde bereits auf dem iPhone und iPad Event vor ein paar Tagen erwartet, Apple hat das Gerät aber dort noch nicht vorgestellt. Nun verrät Apple selbst, dass es bis zur Präsentation wohl trotzdem nicht mehr allzu lange dauert. Der Mac OS X Server kennt das neue Modell nämlich bereits. Beim „System Image Utility“ kann man nämlich auswählen, welche Mac-Modelle unterstützt werden sollen. Siehe da: Auch das 12 Zoll MacBook (Early 2016) taucht in der Liste neben dem 12 Zoll MacBook (Early 2015) auf.

macbook

Das neue Modell soll nach wie vor mit Intels Core M Prozessoren arbeiten. Es gibt wohl aber ein Upgrade auf die Prozessoren der neusten Skylake Generation, nämlich den  2.2GHz Intel Core m3-6Y30, den 2.7GHz Intel Core m5-6Y54 und den 3.10GHz Intel Core m7-6Y75. Welche Änderungen sonst in dem Notebook stecken, ist bisher noch nicht bekannt. Ich schätze, dass die Änderungen nur im Detail bzw. in der technischen Ausstattung stattfinden werden und Apple das grobe Konzept des 12 Zoll MacBooks beibehält.

Fragen bleiben aber trotzdem: Wann erhalten auch die 13 und 15 Zoll MacBook Retina Modelle neue Prozessoren und ein neues Design? In der Liste des OS X Server taucht keines der Geräte auf, sodass wir wohl noch einige Zeit darauf warten müssen. Spätestens zum WWDC im Juni sollten die Geräte dann aber schon kommen, sie sind ja bereits jetzt eigentlich schon längst überfällig.

Quelle: MacRumors

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Notebook abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.