Apples Rollen für den Mac Pro kosten 849 Euro

      Apples Rollen für den Mac Pro kosten 849 Euro

      Apple ist bereits für absurde Zubehör-Preise bekannt, doch nun haben sich die Kalifornier selbst übertroffen.

      Apple: Erst die Monitorhalterung und nun…

      Wer braucht schon einen neuen Satz Reifen fürs Auto, wenn man sich stattdessen Rollen für seinen Mac Pro gönnen kann? 849 Euro müsst ihr für die zusätzliche Beweglichkeit eines Mac Pro als Zubehörteil bezahlen. Dafür gibt es hochwertige Rollen aus Edelstahl mit Gummiüberzug – so, wie bei jedem Bürostuhl – aber von Apple eben.

      Kauft ihr die Rollen direkt beim Konfigurieren des neuen Mac Pro (Startpreis: 6.499,00€) dann müsst ihr übrigens nur 500€ Aufpreis für die gewonnene Beweglichkeit bezahlen. Wenn ihr aber jetzt bereits an ein echtes Schnäppchen denkt, werdet ihr enttäuscht. Denn für das komplette Maß an Flexibilität müsst ihr dann noch die Standfüße für 349€ hinzukaufen. 849€ werdet ihr für beides also immer los.

      Diese extreme Preispolitik ist bei Apple nichts Neues. Erst letztes Jahr rollte bereits einiges an Online-Ärger über den Elektronik-Giganten aus Cupertino hinweg: Bei der Vorstellung des Pro Display XDR für 5499€ – welches ohne Halterung verkauft wird. Für den Monitor-Ständer muss man dann ebenfalls noch einmal über 1000€ ausgeben. Alternativ gibt es aber immerhin noch einen VESA-Mount-Adapter – für 219,00€.

      Apple Mac Pro Display Monitorhalter

      Für 849 € gibt es auch…

      Nun sind sowohl der Mac Pro als auch sein Zubehör für selbstständige Kreative und Unternehmen gedacht. Dennoch kann man Apples extreme Preispolitik für triviale Bauteile kritisieren. So ist es schwer vorstellbar, dass einfache Alurollen mit Gummiüberzug derart teuer in der Produktion sind. Denn bei den Rollen handelt es sich tatsächlich nur um Rollen. Sie haben keinerlei Zusatzfunktion oder auch nur annähernd irgendwelche Elektronik verbaut, die ihren hohen Preis rechtfertigen könnte.

      Für 849 Euro bekommt ihr immerhin auch einige andere nette Dinge. Zum Beispiel einen vollständigen PC oder Laptop. Auch 2-in-1-Geräte, wie das Microsoft Surface Pro 7, sind für einen Satz Apple-Rollen bereits erhältlich.

      Was meint ihr zu Apples Preispolitik? Absurde Abzocke oder gerechtfertigte Qualität, die eben ihren Preis hat? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und wir halten euch mit weiteren News auf dem Laufenden.

      PC-Systeme bei uns im Shop

      Quelle und Bilder via: Winfuture.de, Apple.com, engadget.com

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.