Astropad verwandelt das iPad in ein Grafiktablet für den Mac

Astropad verwandelt das iPad in ein Grafiktablet für den Mac

astropad_ipad_mac_together_1Seit Jahren gibt es die Möglichkeiten, sogenannte Grafik- oder Zeichen-Tablets inklusive Stylus zusammen mit einem Computer zu verwenden. Künstler und Grafiker können mit Hilfe dieser sehr speziellen Lösung digitale Inhalte erstellen und diese umfangreich bearbeiten. Jetzt stellt sich aber heraus, dass auch das iPad für diesen Zweck eingesetzt werden kann. Alles was dazu benötigt wird ist die brandneue iPad-App Astropad und schon wird das Apple-Tablet zum Zeichenwerkzeug für den Mac.

Das Team hinter Astropad, das aus vormaligen Apple-Mitarbeitern besteht, hat allerdings nicht nur die App an sich programmiert, sondern auch eine eigene drahtlose Übertragungstechnologie entwickelt, die rein für die Kommunikation zwischen iPad und Mac verantwortlich ist. Sie wird Liquid genannt und soll über WLAN deutlich schneller sein als Apples aktuelle AirPlay-Lösung.

Die hohe Geschwindigkeit von Liquid ist für das spezielle Anwendungsszenario, das via Astropad bereitgestellt wird, allerdings auch unerlässlich. Nur so kann gewährleistet werden, dass sich alle Zeichnungen und sonstigen Arbeitsschritte, die auf dem iPad vorgenommen werden, auch in Echtzeit auf dem Mac-Display widerspiegeln. Außerdem ist die Bildübertragung mit 60 Bildern pro Sekunde möglich, was sich positiv auf das Arbeitsgefühl im Allgemeinen auswirken dürfte.

Wer das iPad nicht drahtlos zusammen mit dem Mac nutzen möchte, der hat alternativ auch die Möglichkeit, die beiden Geräte per USB-Kabel miteinander zu verbinden. In jedem Fall soll Astropad ein verzögerungsfreies Ergebnis liefern.

Die Astropad-App kann entweder nur mit den Fingern oder aber mit einem von diversen drucksensitiven Stiften – was natürlich viel präziser ist – verwendet werden. Wichtig ist allerdings, zu beachten, dass Astropad selbst kein Programm zum Bearbeiten und Erstellen von professionellen Grafiken ist. Die App ermöglicht wirklich nur die Nutzung des iPads als Grafiktablet zusammen mit solchen Grafikanwendungen auf dem Mac.

Die Astropad-Webseite bietet die App derzeit für rund 50 US-Dollar an, Studenten können sie sogar für nur knapp 20 US-Dollar erwerben. Davon abgesehen können alle Interessierten vor dem Kauf eine kostenlose Demo-Version ausprobieren.

Astropad Standard
Astropad Standard
Entwickler: Astro HQ
Preis: 32,99 €

 

Bilder: Astropad
Quelle: Astropad via Gigaom
avatar

Veröffentlicht von

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar