Asus Memo Pad 7 mit Intel-Atom-SoC kommt in den Handel


Asus_MeMO_Pad_7_1

Vor zwei Wochen stellte Asus zur Computex 2014 unter anderem das MeMO Pad 7 vor. Jetzt kommt das 7-Zoll-Tablet mit Android 4.4 KitKat und Intel-Atom-SoC bereits auf den deutschen Markt. Der taiwanische Hersteller gibt eine unverbindliche Preisempfehlung von 179 Euro an.

Beim MeMO Pad 7 handelt es sich im Grunde um den Nachfolger des MeMO Pad HD 7. Genau wie der Vorgänger ist das Tablet sehr kompakt und bringt ein IPS-Panel mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel mit. Wo sich das neue vom älteren Modell also hauptsächlich unterscheidet, das sind die inneren Werte.

Angetrieben wird das MeMO Pad 7 von dem Quad-Core-Prozessor Atom Z3745 von Intel, der mit bis zu 1,86 Gigahertz Taktfrequenz rechnet. Dem stehen 1 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher sowie ein 3910-mAh-Akku zur Seite. Außerdem besitzt das Tablet einen microSD-Slot, eine 2-Megapixel-Frontkamera und eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen des neuen 7-Zoll-Tablets von Asus gehören Unterstützung für WLAN nach 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 sowie Android 4.4 KitKat. Googles Standard-Android-Optik modifiziert der Hersteller mit der eigenen, ZenUI genannten Benutzeroberfläche.

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tablet abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.