ASUS ROG Laptops – mit NVIDIA GeForce RTX SUPER & neuen Intel CPUs

      ASUS ROG Laptops – mit NVIDIA GeForce RTX SUPER & neuen Intel CPUs

      ASUS aktualisiert sein Line-Up an Gaming-Notebooks: Mit dabei sind Intel Prozessoren der 10. Generation und schnellere GeForce-Grafikkarten. Durch letztere erhaltet ihr nun auch mobile Versionen von Nvidias „SUPER“-Chips. Wir haben alle neuen Modelle für euch aufgelistet.

      ROG Zephyrus Duo 15 mit zwei Bildschirmen

      Besonders aufsehenerregend ist das neue Flaggschiff der ROG Zephyrus-Familie – das ROG Zephyrus Duo 15 (GX550). Es ist mit einem innovativen Zweitdisplay mit Touch-Funktion ausgestattet. Dieses hat einen länglichen Formfaktor mit einer Größe von 14,1 Zoll und löst mit 3840 x 1100 Pixeln auf. Ihr findet es direkt über der Tastatur. Nutzen könnt ihr es dabei entweder als zweiten Bildschirm für weitere Fenster und Programme oder als Verlängerung des 15,6 Zoll großen Hauptdisplays.

      Um die noch stärkeren Komponenten – wie etwa einen Intel Core i9 Prozessor der 10. Generation und die NVIDIA RTX 2080 SUPER GPU – kühl zu halten, musste sich ASUS beim schlanken Gehäuse des Zephyrus Duo 15 etwas einfallen lassen: So wird das Zweitdisplay bei Öffnen des Laptops nach oben geklappt. Das soll für eine 30 Prozent höhere Luftversorgung für die Komponenten im Innern sorgen.

      Auch die weiteren Specs lesen sich beeindruckend. So soll das 4K-UHD-Display des Zephyrus Duo eine vollständige Abdeckung des Adobe RGB-Farbraums bieten. Asus will wohl so Kreative ansprechen, die nebenbei auch längere Gaming-Sessions durchführen wollen. Dank Nvidia G-SYNC-Technologie dürftet ihr dabei eine flüssige Darstellung ohne Tearing haben. Bei so viel Power hat ASUS zudem an einen Batterie-sparenden Modus gedacht. Ein Thunderbolt 3-Port und eine RAID-0-Speicheranordnung runden das umfangreiche Hardware-Paket ab.

      Die geballte Ladung Technik hat dann allerdings auch ihren Preis: 3.999 € soll das ROG Zephyrus Duo 15 (GX550) mindestens kosten und ab Ende Juni verfügbar sein. Meine erste Sorge wäre bei so viel Power im relativ schmalen Formfaktor immer die Lautstärke – hier muss ein Praxistest klären, ob sich Asus Monster-Notebook nicht in einen Orkan verwandelt.

      Gaming Notebooks bei uns im Shop

      300-Hz-Panel im ROG Strix SCAR 17

      Ebenfalls extrem kommt das ROG Strix SCAR 17 daher. Ein 300-Hz-IPS-Panel sollte für ein enorm flüssiges Spielgefühl in schnellen Games sorgen. Auch sonst richtet sich das 17-Zoll Gaming Notebook an absolute Enthusiasten. Im Inneren kommen ein Intel Core i9 Prozessor der 10. Generation, bis zu 32 GB 3200 MHz DDR4-RAM und eine NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER Grafik zum Einsatz.

      Äußerlich schreit ebenfalls alles nach Gaming: Es gibt eine individualisierbare RGB-LED-Beleuchtungseffekte, einschließlich einer Light Bar, die rund um das Gehäuse verläuft. Dazu gibt es eine Tastatur-Hintergrundbeleuchtung je Taste und das beleuchtete RGB-Logo auf dem Notebook-Deckel.

      ASUS Gaming Notebook ROG STRIX SCAR

      Darüber hinaus packt ASUS auch noch Sicherheits-Features ins ROG Strix SCAR 17. Mit dem ROG Keystone II Chip, der sich seitlich im Gehäuse befindet, bekommt ihr über einen physischen Schlüssel Zugang zu einem versteckten Laufwerk. Für Gaming-Agenten und solche, die es werden wollen, ein spannendes Gimmick. Ganz günstig wird auch das ROG Strix SCAR 17 nicht: Ab 1.899 € geht es Ende Juni los.

      Gaming Notebooks bei uns im Shop

      ASUS ROG Strix G15 & G17

      Etwas weniger performant kommen die ROG Strix G15 und G17 Modelle daher. Sie werden von einem Intel Core i7 Prozessor der 10. Generation und GPU-Optionen bis hin zur RTX 2070 SUPER angetrieben. Standardmäßig sind sowohl das ROG Strix G17 als auch das Strix G15 mit 144-Hz-Displays ausgestattet, beide sind aber auch mit einem noch schnelleren 240-Hz-Panel erhältlich.

      ASUS Gaming Notebook G15 und G17

       

      Neben dem klassischen schwarzen Design präsentiert ASUS das ROG Strix G15 auch in der Electro Punk Edition im dunklen, gebürsteten Metall und mit Akzenten in auffallendem Pink. Passende Peripheriegeräte und Accessoires sind ebenfalls in dieser Farbkombination erhältlich.

      Auch hier müssen wir uns bis Ende Juni gedulden. Los geht es dann zu Preisen ab 1.399 €.

      Updates der ROG Zephyrus-Serie:

      Asus Zephyrus-Reihe erhält ebenfalls durchgehend neue CPUs und GPUs. Im S17 und S15 erhaltet ihr ab Ende Juni dann auch ein 300-Hz-Display. Das S17 richtet sich mit seinen 17 Zoll erneut an Kreative und hat unter anderem ein vom Farbspezialisten Pantone zertifiziertes Display vorzuweisen. Ansonsten stecken ein Intel Core i7 und eine GPU bis zu einer RTX 2080 Super im Laptop. Der kleinere S15 muss hingegen mit einer RTX 2070 Super vorlieb nehmen – was aber immer noch Gaming-Spitzenklasse bedeutet.

      Asus Zephyrus Reihe

      Eine „normale“ RTX 2070 kommt hingegen im ROG Zephyrus M15 (GU502L) zum Einsatz. Der ist nochmals kompakter gehalten und verfügt ebenfalls über ein 15-Zoll-großes 4K-Display. Ab 2.499€ erhaltet ihr die ROG Zephyrus-Reihe ebenfalls ab Ende Juni.

      Spannendes Duell mit dem Zephyrus G14 mit Ryzen 4000 und weiteren AMD-Modellen möglich

      Displays bis zu 300Hz und aufklappbare zweite Screens sind schon sehr extreme Gaming-Features. Ob Intels 10. Generation aber mit AMDs neuen 4000er Ryzen-CPUs mithalten kann steht noch in den Sternen. Denn letztere sind teilweise genauso schnell und dennoch deutlich sparsamer, wie einige erste Tests unter Beweis gestellt haben.

      ASUS setzt bei den neuen Intel CPUs deswegen auch auf eine Flüssigmetallkühlung. Die soll Temperaturen um 10-20 Grad senken sollen und deutlich höhere Boost-Takte erlauben. Wir sind auf jeden Fall auf die ersten Vergleichstests gespannt.

      Was meint ihr zu den neuen Features der ROG Strix Laptops? Sind die neuen Gaming-Notebooks von ASUS etwas für euch oder mögt ihr lieber Geräte mit mehr Understatement? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und wir halten euch mit weiteren News auf dem Laufenden!

      Gaming Notebooks bei uns im Shop

      Quelle und Bilder via Asus

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.