ASUS ROG: Neue Gaming-Notebooks mit Alder Lake-H & Ryzen 6000

      ASUS ROG: Neue Gaming-Notebooks mit Alder Lake-H & Ryzen 6000

      Pünktlich zur CES 2022 hat ASUS den ROG-Notebooks einen neuen Anstrich verpasst: Nun mit neuen Intel Alder-Lake-H- und AMD Ryzen-6000-Prozessoren, dazu noch neue Grafikkarten von Nvidia und AMD. Außerdem wurde mit dem ROG Flow Z13 ein ein Surface Pro-Klon für Gaming vorgestellt.

      Neben der neuen Hardware hat ASUS aber auch neue Software für sein Gaming-Sortiment mit zur CES. Ganz vorne mit dabei ein neu gestaltetes Armory Crate. Sollte bei euch jetzt eine Augenbraue hochgehen – Armory Crate ist die zentrale App für eure ROG-Gaming-Produkte. Hier steuert ihr eure RGB-Beleuchtung und Effekte und dank Aura Sync leuchtet dann auch alles in den gleichen Farben.

      Genau dieses Tool wurde jetzt optisch überarbeitet, um die Steuerung noch intuitiver zu gestalten. Die Profile in der Software sind dagegen nicht gleich geblieben. Wählt ihr „silent/ lautlos“ erreichen die Lüfter weiterhin maximal 35db, bei „Performace“ sind es 40db und bei „Turbo“ dann 45db. Ihr könnt natürlich auch manuell die verschiedenen Kurven einstellen.

      ROG Nebula Display

      Kommen wir zur neuen Gaming-Hardware von ROG. ASUS hat zwei neue Displays mit zur CES gebracht. Beide versprechen eine hohe Auflösung (max 4K bei 120Hz) und geringe Reaktionszeiten. Eines der beiden klotzt dabei etwas mehr als das andere Display. Schaut euch einfach die technischen Werte selbst an und ihr werdet sehen, was ich meine.

      Modell ROG Nebula Display ROG Nebula Display HDR
      Color Gamut 100 % DCI-P3 100 % DCI-P3
      Farbtiefe 8 Bit 10 bit
      Auflösung/Refresh Rate 4K 120hz+, QHD 120hz+, FHD 240hz+ 4K 120hz+, QHD 120hz+, FHD 240hz+
      Reaktionszeit 3 ms or Less 3 ms or Less
      VRR Adaptive Sync Adaptive Sync
      Eye Comfort Zertifizierung TUV Rheinland Certified
      (Flicker Free / Anti Blue Light)
      TUV Rheinland Certified
      (Flicker Free / Anti Blue Light)
      Farb-Zertifizierung Pantone Validation Pantone Validation
      MUX Switch X X
      Helligkeit 500 nits 1100 nits
      Beleuchtungszonen 1 Zone 512 Local Dimming Zones
      Kontrastverhältnis 1200 : 1 100,000 : 1
      HDR Dolby Vision HDR VESA DisplayHDR 1000
      Dolby Vision HDR

      ROG Strix G15 und G17

      Die Gaming-Notebooks von ASUS ROG Strix G haben uns in den letzten Jahren sehr gefallen. Bereits mit dem 2020er-Lineup (Test) gab es viel Leistung und mit dem 2021er Lineup kam auch der Sprung zu AMD Ryzen.

      Genau da setzt ASUS jetzt an und dreht nochmal ordentlich an der Leistungsschraube. Mit AMD Ryzen 9 6900HX und einer RTX 3080Ti (150 W TGP) steht euch in Zukunft noch mehr Leistung ins Haus. Weitere Performance kommt durch schnellen 32 GB DDR5 Arbeitsspeicher mit einem Takt von 4800 MHz.

      ASUS ROG Strix G15

      ASUS ROG Strix G15

      Aber auch bei der restlichen technischen Ausstattungen klotzt ASUS beim ROG 15 und 17 richtig. Hier eine schnelle Liste mit den wichtigsten Eigenschaften :

      • QHD-Auflösung mit 240Hz oder FHD mit 360 Hz
      • 3 ms Reaktionszeit
      • 1 TB PCIe Gen 4.0 SSD und Slot für zweite SSD
      • Wi-Fi 6E
      • Arc Flow Fans mit 0dB Ambient Cooling
      • Flüssigmetall als Wärmeleitmaterial auf der CPU

      ASUS ROG Strix G15 und G17 werden in drei Farben erhältlich sein und dank ASUS AURA Sync in noch mehr Farben leuchten können. Weitere Highlights werden ein 90 Wh-Akku (USB-C-Laden), Dolby Vision und Dolby Atmos sein.

      ASUS ROG Gaming Notebooks bei uns im Shop

      ROG Strix Scar 15 und 17

      Eine Stufe über der Strix G-Serie liegt die ROG Strix Scar-Reihe. Hier bekommen Zocker*innen bei der Hardware in fast allen Bereichen noch etwas mehr geboten. Statt 32 GB DDR5-RAM sind es jetzt 64 GB, statt 1 TB PCIe Gen 4.0 SSD sind es beim Strix Scar dann 2TB (+ einen zweiten SSD-Slot) usw.

      ASUS ROG Strix Scar G17

      ASUS ROG Strix Scar G17

      Ob der Intel Core i9-12900H (14 Kerne/20 Threads) wirklich beim Gaming besser als der AMD Ryzen 9 6900HX (8 Kerne/ 16 Threads) ist, steht auf einem anderen Blatt. Aber dank Intel-CPU verfügt das ROG Strix Scar über Thunderbolt 4-Ports. Hier noch im Schnelldurchlauf die restlichen technischen Werte, die sich nicht von der G-Serie unterscheiden:

      • Max. Nvidia Geforce RTX 3080 Ti (TGP 150 Watt)
      • MUX Switch
      • 90Wh großer Akku mit Schnellladen und Typ-C Laden
      • Dolby Vision und Dolby Atmos
      • Arc Flow Fans mit 0dB Ambient Cooling
      • Flüssigmetall von thermal grizzly als Wärmeleitmaterial auf der CPU
      • QHD 240 Hz oder FHD mit 360 Hz
      • 3 ms Reaktionszeit mit adaptiven Sync
      • Wi-Fi 6E

      Den Abschluss bilden beim ASUS ROG Strix Scar dann noch die anpassbaren Armor Caps – also die kleinen Akzent-Kunststoff-Teile, die dafür sorgen, dass euer ROG Strix Scar nicht genauso aussieht wie andere ROG Strix Scar.

      ROG Zephyrus Duo 16

      ASUS hatte auch noch einen neuen Dual-Screen-Laptop im Gepäck. Das Zephyrus Duo 16 scheint eine sehr durchdachte Weiterentwicklung seines Vorgängers (Test) zu sein.

      ASUS ROG Zephyrus Duo

      ASUS ROG Zephyrus Duo

      Die Hardware wird mit Nvidia Geforce RTX 3080 Ti (150 W TGP) und Ryzen 9 6980HX ins Jahr 2022 gebracht. Dazu kommen die ganzen kleinen Hardwaredetails wie

      • Wi-Fi 6E
      • HDMI 2.1
      • 90Wh Akku mit Schnellladen & Typ-C-laden
      • bis zu 64 GB DDR5 (4800MHz)
      • bis zu 4TB PCIe Gen 4.0 SSD
      • Dolby Vision & Dolby Atmos
      • Flüssigmetall als Wärmeleitmaterial auf der CPU
      • 0dB Ambient Cooling
      • IR-Kamera mit Windows Hello
      • ROG ScreenPad Plus

      Wirklich interessant sind aber die beiden Displays, die im ROG Zephyrus Duo 16 stecken. Dabei handelt es sich um ein großes UHD-Panel mit bis zu 120 Hz und ein kleineres Panel mit entweder QHD-Auflösung und 120 Hz oder einer Full HD-Auflösung und 240 Hz.

      ROG Zephyrus G14

      Ein kleiner und leichter Gamer – genau das verspricht das ROG Zephyrus G14 seit seiner ersten Version (Test) und der Nachfolger hat da auch nochmal nachgelegt. Die Erwartungen an die neueste Version sind also nicht gering und dessen scheint sich ASUS auch bewusst zu sein.

      CES 2022 ASUS ROG Zephyrus G14

      ASUS ROG Zephyrus G14

      Der Nachfolger setzt nicht nur weiterhin auf ein dünnes (18,8mm) Gehäuse, sondern auch auf ein geringes Gewicht (1,65 kg) – zumindest in Anbetracht der Leistung. Unter der Haube werkeln ein Ryzen 9-Prozessor und eine AMD Radeon RX 6800S GPU (max. 105 W TGP) zusammen mit schnellem DDR5 (4800 MHz) Arbeitsspeicher.

      Beim (ersten) Display setzt das ROG Zephyrus G14 (2022) auf ein 16:10 Mini-LED-Panel. Ein Mini-LED-Panel gab es schon beim Vorgänger. Die 2022-Ausführung verfügt nun über mehr LEDs. Das zweite Display ist eine AniMe Matrix für virtuelle Haustiere und Mini-Spiele im Displaydeckel. Ob und wie ihr dieses zweite Display nutzt, liegt komplett bei euch.

      Die restlichen technischen Daten setzen sich aus IR-Kamera mit Windows Hello, zwei-wege AI-Geräuschunterdrückung, Wi-Fi 6E, Dolby Vision/ Atmos, 76 Wh Akku mit Schnellladen und Typ-C-Laden, Flüssigmetall als Wärmeleitmaterial auf der CPU und Arc Flow Fans mit 0dB Ambient Cooling zusammen.

      ROG TUF Gaming F15 und F17

      Die TUF-Serie gehört seit jeher zu den „günstigeren“ Gamern im ASUS ROG-Lineup. Dafür wird die Hardware-Schraube minimal zurückgedreht, was aber für viele Gamer*innen da draußen immer noch mehr als genug Leistung zum Zocken sein sollte. Die neuen F15- und F17-Notebooks sind perfekte Beispiele dafür.

      Statt i9-CPU ist es halt „nur“ ein Intel Core i7-12700H (14 Kerne/20 Threads) und bei den Grafikkarten der 30-Serie ist bei 140 Watt Schluss (statt 150 Watt). Das sind minimale Einschränkungen, die aber immer noch viel Power für das Gaming lassen. Die restlichen Werte sind hingegen fast identisch zur Strix-Reihe.

      So gibt es auch beim TUF F15 und F17 den schnellen DDR5-Arbeitsspeicher mit 4800 MHz, Thunderbolt 4, 90 W Akku mit Schnellladen und USB-C-Laden, zwei Slots für PCIe 4.0 SSDs, Arc Flow Fans, Dolby Vision und Dolby Atmos und noch mehr. Beim Display habt ihr die Wahl zwischen einem QHD-Display mit 165 Hz oder einem Full HD-Panel mit 300 Hz.

      ROG TUF Gaming A15 und A17

      Als Gegenstück zur F-Serie mit Intel-CPUs gibt es auch die A-Serie mit AMD-CPU. Die beiden Serien unterscheiden sich jenseits ihrer Prozessoren kaum voneinander.

      Der AMD-Prozessor (AMD Ryzen 7 6800H) hat aber zur Folge, dass es keine Thunderbolt 4-Ports gibt, sondern bei USB 3.2 Gen 2 Schluss ist. Abgesehen davon wird die GPU-Auswahl (max 140 W TGP) und auch die restlichen technischen Werte gleich sein.

      ROG TUF Gaming Dash F15

      Eine Stufe darunter kommen dann das ROG TUF Gaming Dash 17-Gaming-Laptop. Der Schritt im Prozessor ist hier (verglichen mit der F-Reihe) eher gering. Statt Intel Core i7-12700H ist es jetzt Intel Core i7-12650H. Die restlichen technischen Werte sind ansonsten fast identisch. So kommt auch beim ROG TUF Gaming Dash F15 schneller DDR5-Arbeitsspeicher, PCIe 4.0 SSD und RTX 30-GPUs (max. 140 W  TGP) zum Einsatz.

      Dazu kommen Tunderbolt 4, ein 76 Wh Akku, Typ-C-Schnelladen, Arc Flow Fans, Hi-Res-Audio-Zertifizierung, Dolby Vision und Dolby Atmos. Auch beim Display habt ihr beim ROG TUF Gaming Dash F15 die Wahl zwischen QHD mit 165 Hz und Full HD mit 300 Hz – in beiden Fällen mit 3 ms Reaktionszeit.

      ROG Flow Z13

      Das ROG Flow Z13 ist wahrscheinlich das uninteressanteste und gleichzeitig interessanteste Produkt, das ASUS mit zur CES gebracht hat. Es ist uninteressant, weil es vermutlich einen extrem hohen Preis haben wird und nur für eine sehr kleine Zielgruppe überhaupt relevant sein wird – Menschen, die ein Surface-ähnliches Gerät mit viel Gaming-Power wollen. Jup, das ROG Flow Z13 ist ein Surface-Klon mit optionaler Tastatur und einem Gaming-Fokus und genau das macht es zu einem der interessantesten Produkte von ASUS zur CES 2022.

      CES 2022 ASUS ROG Flow Z13

      ASUS ROG Flow Z13

      Konsolen-Gaming unterwegs – das ist im Grunde das Thema des ROG Flow Z13. Mit maximal 12th Gen Intel Core i9-12900H und Nvidia Geforce RTX 3050 Ti ist viel Power in dem kleinen Gehäuse. Wer mehr will, kann eine RTX 3080 im externen Gehäuse anschließen. Dazu kommen hier noch max. 1TB SSD, Stylus-Support, ein 56Wh Akku und ein Arc Flow Fans mit 0dB Ambient Cooling.

      Als Display gibt es entweder QHD mit 60 Hz oder FHD mit 120 Hz – in beiden Fällen mit bis zu 500 Nits Helligkeit. Mit gerade mal 1,1kg Gewicht und 12mm Dicke lässt es selbst das Zypherus G14 alt aussehen. Das ROG Flow Z13 ist ein sehr spannendes Gerät und ich bin gespannt, welchen Preis ASUS am Ende dafür aufrufen wird.

      Zu keinem der gezeigten Geräte hat ASUS bisher einen Preis oder ein Erscheinungsdatum bekannt gegeben. Wir werden uns aber sicher einen Teil des neu vorgestellten Lineups von ROG zu gegebener Zeit in Tests genauer ansehen.

      ASUS ROG Gaming Notebooks bei uns im Shop

      Ihr wollt noch mehr von der CES 2022? Dann bitte einmal hier entlang.

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.