Asus trumpft auf

Einen ganzen Schwung neuer Geräte beschert uns Asus. Zum CeBit-Start gibt es gleich vier Tablets zu sehen.

ASUS Eee Slate EP121

Im Inneren des ASUS Eee Slate EP121 arbeitet ein Intel Core i5 Dual Core Prozessor. Das 12 Zoll Display hat eine LED-Hintergrundbeleuchtung und eine Auflösung von 1280 x 800 Bildpunkten. Als Betriebssystem kommt Windows 7 zum Einsatz. Das EP121 kann per virtueller, als auch per Bluetooth-Tastatur bedient werden.


Das ASUS Eee Slate EP121 verfügt über 64 GB SSD Speicher, der durch eine SDXC-Karte erweiterbar ist, sowie über bis zu 4 GB DDR3 RAM Arbeitsspeicher. Zudem mit an Bord sind WLAN, Bluetooth 3.0, eine 2 MP Kamera, zwei USB 2.0 Schnittstellen sowie eine Mini HDMI-Schnittstelle. Laut Asus wird das Gerät 999 Euro kosten.

Asus Eee Pad Transformer

690 Gramm schwer und mit einem 10″ kapazitiven Touchscreen ausgerüstet – das ist das Eee Pad Transformer. Ausgestattet mit Android 3.0 auf Basis der Nvidia Tegra 2 Plattform mit Dual Core Prozessor. Mittels einer steckbaren Tastatur verwandelt sich das ASUS Eee Pad Transformer im Handumdrehen in ein Netbook mit einer QWERTZ-Tastatur.

Zudem verlängert sich durch das Anstecken der Tastatur die Akkulaufzeit auf bis zu 16 Stunden. Ebenso wie das ASUS Eee Pad Slider ist auch das ASUS Eee Pad Transformer mit einer Frontkamera mit 1,2 MP und einer Kamera auf der Rückseite mit 5MP ausgestattet.


ASUS Eee Pad Slider

886 Gramm schwer ist der Hybride, der Netbook und Tablet vereint. Zusätzlich zu einem 10 Zoll großen IPS Touchscreen verfügt das 886 Gramm leichte ASUS Eee Pad Slider über eine ausfahrbare vollwertige QWERTZ-Tastatur. Der Slider ist auch mit einem Dual Core Prozessor und der Nvidia Tegra 2 Plattform ausgestattet.

Das ASUS Eee Pad Slider ist mit zwei Kameras ausgestattet. Die 1,2 MP Kamera auf der Vorderseite und die 5 MP Kamera auf der Rückseite des Geräts sorgen für Bild- und Video. Als Betriebssystem kommt auch hier Android 3.0 zum Einsatz.


ASUS Eee Pad MeMO

Der 7-Zöller mit Android 3.0 hat einen Qualcomm Snapdragon Dual Core Prozessor intus. Über die integrierte Mini HDMI-Schnittstelle kann der Nutzer das ASUS Eee Pad MeMO leicht mit einem externen Bildschirm verbinden und so  Filme in 1080p HD-Qualität genießen.

Zwei eingebaute Kameras (1,2 MP auf der Vorderseite, 5MP auf der Rückseite) ermöglichen den Video-Chat gleichermaßen wie die Aufnahme digitaler Fotos.

Kleine Info noch für Asus-Fans: zur Cebit gibt es eigens eine eigene Webseite, die über alle Neuerungen informiert. Auch gibt es ein Blog, dieses hält aber zurzeit keine nützlichen Informationen bereit.

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Asus trumpft auf"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Cool! Ich finde diese Tablets wirklich gut und freue mich schon brennend darauf, sie auf der CeBIT zu testen.

wpDiscuz