ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 – Günstiges Gaming-Notebook mit guter Hardware
  • Display
  • CPU / Grafik
  • RAM / SSD
  • 39 cm (15,6-Zoll) / Full HD
  • AMD Ryzen 5 / AMD Radeon RX560X
  • 512 GB M.2 SSD / 8 GB DDR4

ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 – Günstiges Gaming-Notebook mit guter Hardware

ASUS hat mit der TUF-Serie eine neue Gaming-Linie ins Leben gerufen. TUF steht übrigens für »The Ultimate Force«. Mit dem ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 bietet ASUS ein Gaming-Notebook mit 15,6 Zoll Display für den anspruchsvollen Einsteiger an.

Das gefällt uns

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • gute Hardwareausstattung
  • FreeSync

Das gefällt uns nicht

  • Kein Fingerabdruckscanner
  • Kein USB Typ C

Unser Testgerät basiert auf einem AMD Ryzen 5 Prozessor, einer AMD Radeon RX 560X Grafik mit FreeSync und einem schnellen M.2-Modul mit 512 GB Fassungsvermögen. Außerdem sind 8 GB Arbeitsspeicher vorhanden. Das ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 Notebook kostet bei uns derzeit* im Shop 699 Euro.

Inhalt:

ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 bei uns im Shop

Design, Verarbeitung und Lieferumfang

Das Gaming-Notebook der neuen TUF-Serie ist ein optischer Leckerbissen und wurde – laut ASUS- auch nach dem MIL-STD-810G-Standard getestet. Die Notebooks der TUF-Serie richten sich an alle Gamer, die ein kleines Budget zur Verfügung haben und dennoch ein vernünftiges Gaming-Notebook wollen. Das Gehäuse im Hexagon-Design besitzt sehr feine Linien, die bei der Tastatur senkrecht und beim Displaydeckel diagonal verlaufen. Das neue TUF-Logo auf der Handballenauflage geht leider unter. Typisch für ein Gaming-Notebook ist die Tastatur, die auch eine rote Hintergrundbeleuchtung mitbringt.

Das Gaming-Notebook macht einen sehr robusten Eindruck, obwohl es sich um ein Kunststoffgehäuse handelt. Der Lieferumfang ist übersichtlich. Neben Notebook und dem Ladeadapter liegen einige Zettel und eine DVD mit im Karton. Hierauf befinden sich die Treiber. Fragt sich nur, wie man diese Treiber installieren soll, denn ein DVD-Laufwerk besitzt das Notebook nicht. Ein Betriebssystem ist keines vorinstalliert. Bei der Installation von Windows 10 werden alle Geräte erkannt und ihr könnt nach der Erstinstallation die Treiber von der ASUS Web-Seite herunterladen und installieren.

Nach oben

Display

Auffällig sind die beiden seitlichen Displayrahmen, die bei diesem Modell mit 7,18 mm sehr dünn ausfallen. Das matte Display besitzt eine Bilddiagonale von 15,6 Zoll und löst mit Full HD (1.920 x 1.080 Pixel) auf. Die durchschnittliche Ausleuchtung liegt bei 205 cd/m². Dank des Wide-View Panel ist der Betrachtungswinkel sehr hoch und der Inhalt lässt sich aus fast jedem Winkel ohne Verlust einsehen. Die sRGB-Farbraumabdeckung des 60 Hz-Displays liegt bei 100%.

Nach oben

Hardwareausstattung

Die Hardware des ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 basiert auf einem AMD Ryzen 5, der auf 8 GB Arbeitsspeicher zugreifen kann. Die AMD Ryzen 5 3550H arbeitet mit 4 Rechenkernen, die mit 2,1 GHz getaktet sind. Im Turbomodus wird der Takt automatisch auf bis zu 3,7 GHz angehoben, ihr müsst dazu keine weiteren Einstellungen vornehmen. Der Arbeitsspeicher besteht aus einem Modul mit 8 GB, der sich leicht erweitern lässt. Für die Grafikberechnung hat ASUS zusätzlich zur integrierten Radeon RX Vega 8 auch noch eine dedizierte Radeon RX 560X Grafikkarte mit 4 GB VRAM verbaut. Bei grafikintensiven Programmen oder Spielen schaltet sich die Radeon RX 560X automatisch zu. Da die Grafik FreeSync unterstützt, solltet ihr bei diesem Notebook keinerlei Probleme mit Tearing haben.

Als Festspeicher hat ASUS ein M.2-Modul mit 512 GB verbaut. Dieses bietet beim Lesen Transferraten von rund 1.600 MB/s. Beim Schreiben sinkt die Transferrate auf rund 1.000 MB/s. Im Inneren lässt sich auch noch ein 2,5-Zoll-Laufwerk (Festplatte oder SSD)mit SATA-Interface einbauen.

Die Netzanbindung erfolgt bei diesem Notebook entweder kabelgebunden über die RJ-45-Buchse oder kabellos über ein schnelles WLAN. Externe Geräte wie Tastatur, Maus oder Headset lassen sich auch über Bluetooth koppeln. Mit dem integrierten Akku könnt ihr das Notebook über 4 Stunden unterwegs nutzen.

Nach oben

Technische Daten

Produkteigenschaften des ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076
Display 39 cm (15,6-Zoll)
mattes Display
Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD)
16:9-Format
Prozessor AMD Ryzen 5 3550H Prozessor 4x 2,1 GHz
Grafik
AMD Radeon Vega 8 Mobile
AMD Radeon RX 560X, 4 GB
Arbeitsspeicher 8 GB DDR4
Festplatte 1 x 512 GB M.2-SSD, PCI Express 3.0 (x4)
Sound Audiosystem mit zwei Lautsprechern
Netzwerk WLAN 802.11b/g/n/ac
Bluetooth
Anschlüsse 1 x USB 2.0 Typ-A
2 x USB 3.1 Typ-A
1 x Audio-Combo
1 x HDMI
Akku 48 Wh, 3 Zellen Lithium Ionen
Eingabegeräte Tastatur mit voller Größe
Touchpad mit Multi-Touch-Gestenunterstützung
Kamera HD-Kamera
Betriebssystem ohne Windows
Abmessungen 360 x 262 x 25 mm (B x T x H)
Gewicht 2,2 kg
ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 bei uns im Shop

Nach oben

Anschlüsse

Am Gehäuse hat ASUS alle wichtigen Anschlüsse unterbringen können, wobei alle Anschlüsse links am Notebook zu finden sind. Das ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 verfügt über 3 USB-Buchsen, wobei zwei zum USB 3.1 Standard kompatibel sind. Ein externer Monitor lässt sich über die HDMI-Buchse anschließen. Über den RJ-45-Anschluss könnt ihr das Notebook auch mit einem kabelgebundenen Netzwerk verbinden. Am Kunststoffgehäuse befinden sich auch die Buchse fürs Headset und der Anschluss für den Ladeadapter.
Nach oben

Tastatur / Touchpad

Beim HyperStrike-Keyboard setzt ASUS auf die Overstroke-Technologie, die eine schnellere Eingaben erlaubt. Das soll dem Gamer in Spielen einen kleinen Vorteil bringen, denn die Tasten reagieren sofort. Die Tastatur besitzt eine zuschaltbare rote Hintergrundbeleuchtung und die WASD-Tasten haben zusätzlich auch noch eine rote Umrandung bekommen. Alle Tasten, mal abgesehen von den F-Tasten, habe eine angenehme Größe. Auffällig groß ist die rechte STRG-Taste. Die Chiclet-Tastatur besitzt auch einen separaten numerischen Ziffernblock. Diese Tasten musste ASUS in der Breite um ~15% verkleinern. Auch bei den vier Richtungstasten 🙁

Das Touchpad ist mit 105 x 75 mm ausreichend groß und die Oberfläche ist sehr glatt. ASUS hat auf diesem Clickpad auf separate Maustasten verzichtet. Diese Funktion werden von den beiden unteren Ecken übernommen. Einen Fingerabdruckscanner und einen Kartenleser sucht man am ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 vergebens.
Nach oben

Erweitern

Das ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 lässt sich leicht öffnen. Nach dem Lösen einiger Schrauben könnt ihr die Bodenplatte abnehmen. Auf der Platine findet ihr jetzt einen freien Slot für mehr Arbeitsspeicher sowie einen Einbaurahmen für ein 2,5 Zoll Laufwerk. Hier könnt ihr eine Festplatte oder ein SSD-Modul mit SATA-Interface einbauen.

Nach oben

Leistung

Das Gespann aus AMD Ryzen 5 und Radeon RX 560X ist für den Einstiegsgamer eine gute Kombination. Hiermit lassen sich vernünftige Frameraten erzielen, wenn man die Auflösung und die Detailstufen entsprechend anpasst. Das verbaute M.2-Modul mit 512 GB Fassungsvermögen überträgt die Daten mit rund 1.600 MB/s, was beim Booten und beim Nachladen sehr vorteilhaft ist. Die Speicherkapazität des M.2-Modules sollte für die nächsten Jahre mehr als ausreichend sein. Eine Akkuladung reicht für über 4 Stunden.

Benchmarks (System / CPU / SSD / Akku)

Nach oben

Benchmarks (Grafik)

Nach oben

Benchmarks (Spiele)

Beim Spielen in der nativen Full HD-Auflösung kommt die RX560X Grafik in vielen Spielen schnell an ihre Grenzen und die Frameraten sanken unter 33 Frames/s. Für ein flüssiges Spielen solltet ihr auf die HD-Auflösung wählen und die Detailstufen auf Mittel oder Niedrig einstellen.

For Honor
Auflösung / Detailstufe niedrig mittel hoch extreme
1.920 x 1.080 70 fps 47 fps 45 fps 35 fps
1.280 x 720 125 fps 85 fps 79 fps 60 fps
Assassins Creed Odyssey
Auflösung / Detailstufe niedrig mittel hoch sehr hoch
1.920 x 1.080 33 fps 30 fps 25 fps 20 fps
1.280 x 720 38 fps 35 fps 31 fps 27 fps
Tom Clancy´s Ghost Recon Wildlands
Auflösung / Detailstufe gering mittel hoch sehr hoch
1.920 x 1.080 38 fps 34 fps 32 fps 28 fps
1.280 x 720 68 fps 49 fps 45 fps 38 fps
Legende: rot = unspielbar / orange = bedingt spielbar / grün = spielbar

Nach oben

Vergleich Mobile Grafik-Lösungen

Leistungsunterschiede (Benchmarks)
3D Mark Intel Core i7 8550U
UHD Graphics 620
AMD Ryzen 7 2700U
Radeon Vega 10 Mobile
AMD Ryzen 5 2500U
Radeon RX 560X
Intel Core i5-8265U
Nvidia GeForce MX150
AMD Ryzen 5 3550H
Radeon RX 560X
Cloud Gate 8.350 9.320 8.850 11.465 19.395
Sky Diver 3.808 6.195 14.692 8.786 15.641
Night Raid 4.735 6.293 6.653 4.895 6.572
Time Spy 411 650 1.947 1.068 1.898
Leistungsunterschiede (Spielen)
AMD Ryzen 5 3550H
Radeon RX 560X
Intel Core i7 8550U
Nvidia GeForce MX130
Intel Core i5-8265U
Nvidia GeForce MX150
For Honor
(1.920 x 1.080)
45 fps 17 fps 28 fps
For Honor
(1.280 x 720)
79 fps 28 fps 51 fps
Nach oben

Stresstest

Im Stresstest, wobei die verbaute Hardware stark in Anspruch genommen wurde, erwärmte sich die Tastatur nur im hinteren Bereich. Hier konnte die Wärmebildkamera über 41 Grad Celsius messen. Der Test der Tastatur sowie die Handballenauflage inklusive dem Touchpad zeigten im Stresstest keine Erwärmung. Auf der Unterseite wurde ähnliche Werte ermittelt. Im Bereich der hinteren Lüftungsschlitze wurden bis zu 43,3 Grad gemessen. Im Stresstest musste das Belüftungssystem deutlich mehr leisten und wurde hörbar.

Der Ladeadapter wurde im Stresstest auch heißer. Die Wärmebildkamera zeigte hier Temperaturen um die 40 Grad an.
Nach oben

Vergleichswerte

Nach oben

Fazit ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076


Das ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 ist ein schickes und günstiges Gaming-Notebook für Einsteiger mit ausreichend Power. Für derzeit* 699 Euro bekommt ihr ein 15,6 Zoll Notebook, das mit einer Ryzen 5 CPU und einer AMD Radeon RX560X Grafik ausgestattet ist. Hiermit lassen sich auch aktuelle Spiele wie For Honor, Far Cry 5 oder Assassins Creed Odyssey in der HD-Auflösung gut durchzocken. Bei den Details müsst ihr euch jedoch sehr zurückhalten, denn sonst kommt es bei diesen grafiklastigen Spielen zu unschönen Rucklern. Die Zielgruppe der neuen Serie (TUF = The Ultimate Force) ist der Einstiegsgamer, der für möglichst wenig Geld gute Leistung erwartet.

Test: Gaming-Notebook

ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076

04/2019 Gut
  • CPU
  • Grafik
  • Display
  • RAM
  • SSD
  • Akku
83%

ASUS hat dieses Modell mit 8 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, der sich leicht erweitern lässt. Zum Speichern von Daten ist ein relativ schnelles M.2-Modul mit 512 GB Fassungsvermögen verbaut. Wer will, kann das ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 auch noch mit einer zusätzlichen Festplatte oder SSD-Modul im 2,5 Zoll Format nachrüsten.

Es sind nur Kleinigkeiten, die uns bei diesem Gaming-Notebook stören. ASUS verzichtet auf einen Fingerabdruckscanner, eine USB Typ-C Buchse und auf einen Kartenleser. Dass das Gehäuse aus Kunststoff ist, stört nicht, denn man sollte immer den günstigen Preis von derzeit* 699 Euro im Hinterkopf behalten.

Der Einstiegsgamer findet mit dem ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 eine vernünftige und günstige Lösung und kann sich beim Spielen in der HD-Auflösung auf mehr als brauchbare Frameraten einstellen.

ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 bei uns im Shop

Dieses Gaming-Notebook der neuen TUF-Serie gibt es auch mit 17,3 Zoll Display. Die Hardware-Ausstattung ist identisch. Das ASUS TUF Gaming FX705DY-AU072 kostet derzeit* 100 Euro mehr als die 15 Zoll Variante.

15,6 Zoll: ASUS TUF Gaming FX505DY-BQ076 bei uns im Shop
17,3 Zoll: Asus TUF Gaming FX705DY-AU072 bei uns im Shop

Nach oben

*Stand 04.2019

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei