Asus: ZenWatch kommt am 12. Dezember in limitierter Stückzahl nach Deutschland

ASUS-ZenWatch-02Wie Asus heute Vormittag bekannt gab, wird die Android-Wear-Armbanduhr ZenWatch ab dem 12. Dezember 2014 auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Das Wearable-Produkt wurde vom taiwanischen Hersteller erstmals zur IFA 2014 im vergangenen September vorgestellt und ist seit November in den USA erhältlich. Hierzulande wird die ZenWatch zunächst nur in limitierter Stückzahl und direkt über Asus für 229 Euro erhältlich sein. Ab 2015 soll dann aber auch der freie Handel bedient werden, was den Marktpreis weiter nach unten drücken sollte.

Ob das Design der ZenWatch jemanden anspricht und zum Tragen anregt ist sicherlich eine individuelle Geschmacksfrage, aber im Vergleich zu ähnlichen derzeit erhältlichen Produkten lässt sich objektiv zumindest schon mal sagen, dass die Smartwatch von Asus auf jeden Fall zu den besser aussehenden gehört. Die ZenWatch ist zudem wasserdicht, inklusive Armband 75 Gramm leicht und verfügt über ein 1,6 Zoll großes AMOLED-Display (320 x 320 Pixel), das durch Gorilla Glass 3 vor Kratzern geschützt wird, sowie ein maximal 9,4 Millimeter dickes Uhrengehäuse.

Im ZenWatch-Chassis verbaut Asus einen Qualcomm-Prozessor vom Typ Snapdragon 400, der mit einer maximalen Taktfrequenz von 1,2 Gigahertz werkelt, 512 Megabyte RAM, 4 Gigabyte Flash-Speicher, 9-Achsen- und Bio-Sensor, einen Micro-USB-Anschluss, ein Bluetooth-4.0-Modul und Mikrofon sowie einen 1,4-Wh-Akku.

Grundvoraussetzung für die Nutzung eines Android-Wear-Geräts wie der Asus ZenWatch ist aktuell ein Smartphone, auf dem mindestens die Android-Version 4.3 „Jelly Bean“ installiert ist. Das Smartphone wird via Bluetooth mit der Uhr gekoppelt, wodurch Daten zwischen den beiden Geräten ausgetauscht werden können. So lassen sich beispielsweise Benachrichtigungen auf dem Smartwatch-Display anzeigen oder Anrufe direkt mit der Armbanduhr entgegennehmen. Die Sensoren der ZenWatch wiederum können diverse Werte des Trägers aufzeichnen und diese an das Smartphone übermitteln, um laut Hersteller dort „wertvolle Tipps, die zum Wohlbefinden beitragen können“, zu geben.

Asus wird die ZenWatch hierzulande in den Farbvarianten Silber und Rosé-Gold inklusive braunem Premium-Lederarmband anbieten. Wenn die interessante Android-Wear-Smartwatch auch in unserem Shop zu bestellen ist, werden wir natürlich umgehend darüber informieren.

Bild: Asus
Quelle: Asus
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Smartphone abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Asus: ZenWatch kommt am 12. Dezember in limitierter Stückzahl nach Deutschland"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ick liebe immer noch mene Automatikuhr. Det läuft, und läuft, ohne aufladen, Batteriewechsel, oder wat immer. Sobald der Tag kommt wo en Smartwatch mindestens 2-3 Jahre ohne Batterieladung bzw. Batteriewechsel auskommt, det wird det Tag wo icke mir en Smartwatch koofen werde.

Tschüssi,

Euer Larry!

wpDiscuz