ASUS: Zwei schicke Zenbooks und ein Foldable mit neuer Technik

      ASUS: Zwei schicke Zenbooks und ein Foldable mit neuer Technik

      Natürlich stellt auch ASUS neue Notebooks zur CES 2022 vor. Drei Zenbooks buhlen mit schickem Design, portablen Ausmaßen und neuen Intel-Prozessoren um die Gunst der Kunden. Eines ist sogar ein Foldable und kann auf schmale 12,5 Zoll zusammengefaltet werden.

      Den Anfang bei der ASUS-Präsentation machen neue nachhaltige und umweltfreundliche Verpackungen. Das Innere und der eigentliche Karton wurden überarbeitet. Sie wirken jetzt hochwertiger und sehen weniger nach „Stelle ich nach zwei Minuten in den Keller“ aus. Was daran aber nachhaltig sein soll, wird leider nicht konkret genannt. Es sieht nach einer Reduzierung von Plastik aus.

      Kernstück und deutlich interessanter sind drei neue ZenBooks. Die haben ein modernes Design spendiert bekommen und im Inneren arbeitet jetzt Intel Alder-Lake in der P- (28 Watt) und U-Variante (15 und 9 Watt). Bei den AMD-Varianten setzt ASUS auf das Ryzen-5000-Update, das AMD auf der CES 2022 vorgestellt hat. Leider sieht es so aus, als würde es erstmal keine Ryzen-6000-Versionen geben.

      ASUS Zenbook 14 OLED

      Die Zenbook-Reihe trumpft mit portablen und hochwertigen Notebooks auf. Bereits die letzte Generation hat uns im Test begeistert. Beim Zenbook 14 OLED gibt es mit dem Kintsugi-Look eine neue Designsprache. Flächen mit farbigem Sandfinish werden von reflektierenden Streifen durchbrochen. Es gibt jeweils eine Intel- und AMD-Version mit unterschiedlichen Farben, so erkennen geübte Leser die Ausstattung direkt an der Farbe des Notebooks.


      Die Intel-Variante kann mit Prozessoren bis zu einem Intel Core i7-1260P bestückt werden und es gibt sie in den Farben Aqua Celadon (Hellgrün) oder Ponder Blue. Die AMD-Variante gibt es nur in Jade Black, sie ist fest mit einem Ryzen 7 5825U ausgestattet.


      Deswegen gibt es auch kleine Unterschiede bei der restlichen Ausstattung. Beide Varianten können mit bis zu 16 GB an Arbeitsspeicher bestückt werden. Bei Intel kommt jedoch schneller LPDDR5- und bei AMD „nur“ LPDDR4X-Speicher zum Einsatz. Bei Intel gibt es schnelle PCIe-Gen-4.0- und bei AMD die älteren Gen-3.0-SSDs.

      Auch bei der restlichen technischen Ausstattung kann ASUS punkten, sie ist bei beiden Versionen fast gleich:

      • 14 Zoll OLED, 2.8K, 16:10, 90Hz, 0,2 ms, DisplayHDR 500
      • 100 Prozent DCI-P3-Abdeckung
      • Digitales NumberPad 2.0 auf dem Trackpad
      • 1TB SSD
      • Wi-Fi 6E
      • Dolby Atmos und Sound by harman/kardon
      • 75Wh Batterie, Laden über USB-C
      • 16,9mm, 1,39kg
      • Monogram-Design auf der Gehäuse-Rückseite (AMD)
      • Thunderbolt 4 USB-C (Intel)

      ASUS Zenbook 14X OLED – Space Edition

      Als Tribut an das erste Notebook im Weltall (Asus P6300 in 1997) gibt es das Zenbook 14 auch als „Space Edition“. Das Design wurde drastisch verändert und wirkt insgesamt futuristischer. Die verwendete Farbe wird „Zero-G Titanium“ genannt und Leertaste sowie Power-Button sind in einem Kupferfarbton gehalten. Es gibt zudem ein 3,5″-OLED auf der Rückseite des Displays. Das ZenVision getaufte Display soll Zeit und Batteriestand, Texte und andere Daten anzeigen können.


      Besonders stolz ist ASUS auf die SMC-S-016A und MIL-STD 810H-Zertifizierung. Bedeutet im Klartext, dass das 14X unheimlich robust gebaut ist und sogar extreme Temperaturen zwischen -24 bis 61 Grad aushält.


      Auch technisch geht ASUS bei der Space Edition weiter: Beim Prozessor ist der Intel Core i9-12900H als Maximalausstattung drin und es sind bis zu 32 GB DDR5-Arbeitsspeicher möglich. Dazu gibt es bis zu 1 TB an PCIe-Gen-4.0-SSD-Speicher.

      Hier im Schnelldurchlauf die restlichen technischen Werte:

      • 14 Zoll OLED, 2.8K, 16:10, 90Hz, DisplayHDR 500
      • 100 Prozent DCI-P3-Abdeckung
      • Dolby Vision und Dolby Atmos
      • 2 x Bass, Sound by harman/kardon
      • Digitales NumberPad 2.0 auf dem Trackpad
      • Wi-Fi 6E
      • IceCool Thermal Technology, Dual-Fan
      • 2 x Thunderbolt 4 USB-C
      • Unter 35dB im Standard-Modus
      • 63Wh großer Akku mit Typ-C Laden

      Als nettes Extra dient die Verpackung der Accessories (Kabel, Handbuch etc.) zudem als Laptop-Ständer für einen idealen 23-Grad-Winkel.

      ASUS Zenbook 17 Fold OLED

      Das interessanteste Zenbook ist aber wohl das Zenbook 17 Fold OLED. Es ist laut ASUS das erste 17 Zoll große Foldable-Notebook mit OLED-Display. Das Gerät besteht aus schwarzem Magnesium-Aluminium und es befindet sich ein ASUS-Monogram auf der Rückseite aus dunkelblauen Glas. Zugeklappt ist es gerade einmal 17,4mm dick.


      Aufgeklappt hat es – genau genommen – 17,3 Zoll im 4:3-Format (2.560×1.920). Zusammengefaltet kommt das Display auf 12,5 Zoll im 3:2-Format (1.920×1.280). Es kann in mehreren Modi verwendet werden, die alle ein anderes Anwendungs-Szenario darstellen: On-Screen-Keyboard, Laptop, PC, Tablet, Book, Extend (zwei 12,5 Zoll Displays). Die mitgelieferte externe Tastatur aus dunkelgrünem Kunstleder lässt sich über Magneten an einer Hälfte des Displays anbringen oder wie beim PC oder Extend-Modus vor dem Notebook nutzen.


      Die technischen Daten reichen bis zu einem Intel Core i7-1250U und 16 GB Arbeitsspeicher. Dazu kommen Hardwaredetails wie:

      • 17,3 Zoll OLED, DisplayHDR 500
      • 100 Prozent DCI-P3-Abdeckung
      • Dolby Vision und Dolby Atmos
      • Vier Lautsprecher, Sound by harman/kardon
      • Wi-Fi 6E
      • 2 x Thunderbolt 4 USB-C
      • 75Wh großer Akku mit Typ-C Laden

      Besonders viel Wert legt ASUS auf die drei Sensoren am Bildschirm: Eine 5-MP-WQHD-Webcam, eine HD-IR-Kamera für Intel Visual Sensing und Windows Hello sowie einen Farbsensor zur Steuerung der Farbtemperatur des Bildschirms. Die Sensoren unterstützen ASUS‘ Smart-Lock-Funktion, die das Display sperrt und/oder dimmt. Je nachdem, ob jemand gerade draufsieht.


      Zu keinem der gezeigten Geräte hat ASUS bisher einen Preis oder ein Erscheinungsdatum bekanntgegeben. Wir werden uns aber sicherlich einen Teil des neu vorgestellten Lineups zu gegebener Zeit genauer ansehen.

      ASUS Notebooks bei uns im Shop

      Ihr wollt noch mehr von der CES 2022? Dann bitte einmal hier entlang.

      Quelle und Bilder: ASUS

      Veröffentlicht von

      Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.