Ataribox: Erste Bilder der neuen Atari Konsole und alles was wir bisher wissen – oder auch nicht

Erleben wir bald die moderne Wiedergeburt einer Kult-Videospielkonsole? Nach der ersten Ankündigung, die von einem geheimnisvollen Teaser-Video begleitet wurde, gibt es nun also die ersten offiziellen Bilder der Ataribox – und ein paar erste spannende Infos zur Hardware!

Als Retro-Fan und jemand, der selbst noch einen Atari 2600 (Holz, mit 6 Schaltern) und einen Atari 7800 besitzt, freute ich mich natürlich über die Ankündigung der „Ataribox“ und das dazugehörige Teaser-Video. Einfach nur so, rein gefühlsmäßig gefiel mir der Gedanke an eine neue Atari-Konsole. Wahrscheinlich, weil meine Sympathien für Atari zeit meines Videospieler-Lebens trotz mancher Enttäuschungen nie ganz gestorben sind.

Und obwohl es zunächst keinerlei Infos hinsichtlich der Hardware-Spezifikationen oder der mit einer neuen Konsole von Atari verfolgten Strategie gab, musste es jedem vernünftig denkenden Menschen eigentlich klar sein, dass es sich bei der Ataribox nicht um einen PS4-Killer oder Xbox One-Konkurrenten handeln würde.

Ataribox kommt mit PC-Technologie

Klar, es war (und ist) davon die Rede, dass die Konsole auf PC-Technologie basieren soll. Aber deshalb Highend-Komponenten zu erwarten, die am besten noch Gaming in 4K ermöglichen? Wohl kaum. Ein Raspberry Pi ist auch PC-Technologie und wird von pfiffigen Leuten (also nicht von mir) gerne auch für den Einsatz von Emulatoren genutzt. Aber nicht, um den neuesten Ego-Shooter in hoher Auflösung zu zocken. Außerdem ist Atari ja nun mal schon lange nicht mehr der große Player auf dem Konsolenmarkt. Wer, der nicht gerade einen ganzen Tag in einer indianischen Räucherhütte verbracht hatte, glaubte ernsthaft, dass Atari in einen kostenintensiven Konsolenkrieg gegen Microsoft und Sony ziehen würde?

Das Teaser-Video mag trotzdem den einen oder anderen Menschen inspiriert haben, von einer goldenen Videospiele-Zukunft zu träumen, in der AAA-Titel für eine neue Atari-Konsole produziert werden. Doch diese Zukunft – so es sie überhaupt eines Tages geben wird – liegt in weiter Ferne. Zumindest sicherlich sehr viel weiter, als der noch nicht bekannte Release-Termin der Ataribox.

Erste Bilder der Ataribox – aber wer spricht von finalem Design?

Ok, wir wissen nun dank der veröffentlichten Bilder, wie die Ataribox möglicherweise aussehen wird. Mit keiner Silbe wird seitens Atari von einem finalen Design gesprochen, darauf sei an dieser Stelle hingewiesen. Und weil Design ja bekanntlich sowieso Geschmackssache ist, wird es auch dann geteilte Meinungen geben, wenn irgendwann ein vielleicht ganz anderes, finales Design feststeht.

Was beim vorliegenden Design aber unstrittig ist, ist der hohe Wiedererkennungswert. Die in (äußerlich) zwei verschiedenen Versionen geplante Ataribox erinnert mit ihren markanten Rillen auf der Oberfläche optisch sehr stark an alte Atari-Zeiten. Eine der beiden Varianten bekommt zudem ein Frontpaneel in schicker Holzoptik spendiert, das ganz im Zeichen des altehrwürdigen, ersten Atari 2600er Modells von 1977 steht. Die andere Variante wird in Schwarz und Rot gehalten sein, von einer Front aus Glas ist die Rede.

Was wird die Ataribox denn können?

Abgesehen davon, dass die Optik natürlich stimmen muss, wenn man die Herzen der Fans ansprechen will, sollten auch die inneren Werte stimmen. Und da wissen wir bisher leider noch nichts Genaues. Immerhin wurde nun kommuniziert, dass nicht nur klassischer Gaming-Content (aka Atari-Klassiker) veröffentlicht werden wird, sondern auch aktueller Gaming-Content kommen soll. Was auch immer das genau heißen mag. Ich ahne schon, wie einige Experten der „die Ataribox ist ein PS4-Killer“-Fraktion vermeintlichen Aufwind verspüren. Ich sage nur: abwarten. Schließlich gibt es auch viele aktuelle Indie-Games oder eben solche, die nicht als AAA-Titel gelten, die jede Menge Spielspaß bringen und der Ataribox gut zu Gesicht stehen würden. Es könnte ja auch sein, dass die Ataribox in irgendeiner Form Steam einbindet oder dass die Ataribox ähnlich wie Steamlink zum Streamen auf dem Wohnzimmer-TV benutzt werden kann. Dann hätte sie zumindest vom Start weg ein reichhaltiges Angebot an Spielen. Ok, ich gebe zu, meine Glaskugel ist an dieser Stelle arg getrübt und daher nicht unbedingt vertrauenswürdig.

Doch auch wenn die genauen technischen Spezifikationen und die eventuellen Anwendungs-Möglichkeiten noch unbekannt sind, was die Ausstattung der Ataribox angeht, lassen sich auf den ersten veröffentlichten Bildern ein paar moderne Schnittstellen auf der Rückseite erkennen: HDMI, 4x USB und SD-Karten-Slot werden genannt. Über den SD-Slot bzw. die daraus resultierenden Optionen möchte ich mich hier noch nicht auslassen, dafür wissen wir über das Gesamtkonzept der Ataribox einfach noch zu wenig. Darüber hinaus sind auf dem relativ schlecht gerenderten Bild von der Rückseite noch Anschlüsse für Netzwerkkabel und Stromkabel zu erkennen. Last but not least gibt es noch ein Element, das eher nicht wie ein Anschluss oder Einschub aussieht, sondern evtl. ein kleiner An/Aus-Schalter sein könnte.

Controller für die Ataribox?

Was mir (von belastbaren, aussagekräftigeren Informationen einmal abgesehen) noch fehlt, ist ein Hinweis auf eigene Eingabegeräte, also neue Atari Joysticks oder Controller bzw. deren Verbindung mit der Ataribox. Ja, beim alten 2600er wurden die Joysticks auf der Rückseite der Erhöhung angeschlossen. Aber soll ich im Jahr 2017 (oder wahrscheinlich eher 2018) wirklich meine Controller per USB auf der Rückseite der Ataribox anschließen, so wie es momentan den Anschein macht? Da hätte ich ehrlich gesagt keinen Bock drauf, denn das Konzept mit vorne anzuschließenden Controllern hat sich bei Konsolen über Jahrzehnte bewährt.

Vielleicht kommt Atari ja mit großartigen Bluetooth-Controllern um die Ecke, die Vergangenheit und Moderne in Einklang bringen? Zu schön, um wahr zu sein. Ich kann es mir jedenfalls nicht wirklich vorstellen.

Einschätzung: Abwarten und Tee aus Holzbechern trinken

So dünn die Faktenlage bisher ist, so vorsichtig sollte man auch mit irgendwelchen Mutmaßungen oder Erwartungen sein. Aber gerade als Freund von Retro-Games und Vintage-Konsolen ist es natürlich interessant zu beobachten, was da bei Atari in Planung ist. Zu irgendwelchen unsinnigen Gedankenspielen möchte ich mich ungern hinreißen lassen. Dennoch: Dass die Ataribox nicht in einer Liga mit Playstation 4 und Xbox One spielen wird, da bin ich mir sicher, auch wenn wir nichts über Dinge wie Prozessor oder Arbeitsspeicher der Ataribox wissen.

Wahrscheinlicher erscheint mir ohnehin ein Konzept ähnlich dem, was Nintendo mit seinen NES Classic Mini und SNES Classic Mini verfolgt, nur noch etwas weitergedacht: eine Spiel-Bibliothek mit vorinstallierten Atari-Klassiker, evtl. durch Downloads, Streaming oder Zugriff auf eine Spieleplattform wie Steam erweiterbar. Bisher wissen wir noch nicht genau, wann die Ataribox erscheint, aber es wird eher nicht mehr in diesem Jahr sein vermute ich. Und letzten Endes bleibt natürlich noch die spannende Frage nach dem Preis…

Abschließend noch der Inhalt des Ataribox-Newsletters zum selber Nachlesen:

Our objective is to create a new product that stays true to our heritage while appealing to both old and new fans of Atari.

Inspired by classic Atari design elements (such as the iconic use of wood, ribbed lines, and raised back); we are creating a smooth design, with ribs that flow seamlessly all around the body of the product, a front panel that can be either wood or glass, a front facing logo, indicator lights that glow through the material, and an array of new ports (HDMI, 4xUSB, SD). We intend to release two editions: a wood edition, and a black/red edition.

As you can guess, those ports suggest modern internal specs. It also means that while we will be delivering classic gaming content, we will also be delivering current gaming content.

We know you are hungry for more details; on specs, games, features, pricing, timing etc. We’re not teasing you intentionally; we want to get this right, so we’ve opted to share things step by step as we bring Ataribox to life, and to listen closely to Atari community feedback as we do so. There are a lot of milestones, challenges and decision points in front of us in the months ahead. We’ll be giving you lots more information and status updates as we progress, and we are thrilled to have you along for the ride!

Hope you like where we are taking this, we’ll be in touch soon.

The Ataribox Project team.

 

via kotaku

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Ataribox: Erste Bilder der neuen Atari Konsole und alles was wir bisher wissen – oder auch nicht"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ich würde sehr gerne das Produkt testen und anschließend einen Bericht über das Produkt und meine Testerfahrung verfassen.

wpDiscuz