Auch Großbritannien gestattet nur noch geladene Mobilgeräte auf Flügen

wired_battery_low_1

Auch auf Flügen nach oder von Großbritannien müssen Flugreisende ab sofort darauf achten, dass mitgeführte Mobilgeräte geladen beziehungsweise betriebsbereit sind. Eine entsprechende Bestimmung hat die britische Regierung am 8. Juli 2014 erlassen und damit die eigenen Vorschriften in diesem Bereich an die jüngst verschärften US-Sicherheitsmaßnahmen angepasst.

Die für Sicherheitsfragen auf US-Flügen zuständige Behörde Transport Security Administration (TSA) hatte zu Beginn dieser Woche angeordnet, dass Smartphones, Tablets, Notebooks oder andere elektronische Geräte ab jetzt aufgeladen sein müssen und angeschaltet werden können, wenn sie an Bord eines Flugzeugs mit direktem Ziel in den USA gebracht werden sollen.

Analog zu den USA intensiviert nun also auch die britische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen an Flughäfen. Welche dies im Einzelnen sind, ist bislang nicht bekannt. Eine nähere Erklärung für die neue Vorschrift enthält die offizielle Ankündigung ebenfalls nicht. Genau wie im Fall der USA ist allerdings davon auszugehen, dass damit das Risiko eines Terroranschlages verringert werden soll, da beispielsweise in einer Mobilgeräte-Attrappe ein Sprengsatz an Bord eines Flugzeuges geschmuggelt werden könnte.

Foto: Wired
Quelle: GOV.UK

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz