Audioprodukte auf der CES 2016: Eine Auswahl

Auf der CES werden nicht nur Notebooks, Tablets und Smartphones vorgestellt, sondern auch Produkte aus dem HiFi-Bereich. Neben den neuen Schallplattenspielern von Technics und Sony haben es auch Lautsprecher und Kopfhörer ins Rampenlicht geschafft.

Bragi The Dash: Headset mit Fitnesstracker

Zwei Ohrstöpsel vollgepackt mit Technik: Die In-Ear-Kopfhörer Bragi The Dash können mehr als Musik vom Smartphone abspielen. In den Ohrsteckern befindet sich zusätzlich noch ein 4 GB großer Speicher, sodass man beispielsweise beim Sport kein Smartphone mitschleppen muss, um Musik hören zu können. Während der sportlichen Aktivitäten messen Sensoren die Schrittzahl, Herzfrequenz und Dauer. Auf Wunsch kann man sich den aktuellen Stand ansagen lassen. Die nur 13 Gramm leichten Ohrstecker halten mit einer Akkuladung etwa drei Stunden durch. Ist man noch unterwegs, kann man sie in einer Transportbox wieder aufladen. Die Steuerung erfolgt durch Gesten. Eingehende Anrufe nimmt man per Kopfnicken entgegen oder lehnt sie per Kopfschütteln ab. Tippen oder Swipen auf den Ohrhörern steuert die Musikwiedergabe, Lautstärke oder den Fitnesstracker. Die ersten Bragi The Dash sollen noch diesen Monat ausgeliefert werden.

Misfit Specter: noch ein Headset mit Fitnesstracker

Auch Misfit hat auf der CES ein In-Ear-Headset mit integriertem Fitnesstracker vorgestellt. Im Unterschied zum Bragi The Dash sind die beiden Ohrstöpsel des Misfit Specter über ein Kabel miteinander verbunden, das am anderen Ende in dem Fitnesstracker mündet. Der Tracker kann an der Kleidung befestigt werden und speichert Daten zur Anzahl der Schritte, zurückgelegte Distanz, Kalorienverbrauch sowie Dauer und Qualität des Schlafs. Ausgestattet mit Active-Noise-Cancelling filtert der Misfit Specter die Umgebungsgeräusche und will damit dem Sportler volle Konzentration ermöglichen. Besonderer Clou: Die Ohrstecker sind magnetisch und schalten sich automatisch aus, sobald sie zusammenklippen.

Altec Lensing DVR DJ-Style: DJ-Kopfhörer mit Kamera

Der On-Ear-Kopfhörer Altec Lensing DVR DJ-Style zeichnet mit einer integrierten Kamera im Point-of-View-Modus die Umgebung auf. DJs sollen so ihre Vinyl-Skills in Full-HD-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde festhalten können. Gespeichert werden die Videos auf einem acht GB großen Speicher oder auf einer microSD-Karte. Wer will, kann sein Liveset streamen und so beispielsweise auf der Homepage des Clubs für Werbezwecke laufen lassen. Die Netzwerkanbindung erfolgt über WLAN. Der integrierte Akku soll bis zu sieben Stunden durchhalten.

Altec Lansing's DVR Headphones (PRNewsFoto/Altec Lansing)

Multiroom-Speaker: Sony und Harman Kardon erweitern Portfolio

Harman Kardon hat die zweite Generation der Omni-Multiroom-Lautsprecherserie auf der CES vorgestellt. Die Serie umfasst vier Lautsprecher und eine Soundbar. Optional kann man sie als Surround-System verwenden, dessen Speaker sich drahtlos synchronisieren. Die Lautsprecher unterstützen Hi-Res-Audio mit 24 Bit und 192 kHz und sind mit Bluetooth und WLAN ausgestattet.

Sony bringt fünf neue Aktivlautsprecher auf den Markt, deren Design ähnlich zu schon bekannten Speakern ist. Der kleine h.ear.go ist mit einem Akku ausgestattet, der zwölf Stunden Betriebszeit ermöglichen soll. Er lässt sich via WLAN und Bluetooth ansteuern und kann in bestehende Multiroom-System eingebunden werden. Für die stationäre Verwendung sind die beiden Speaker SRS-ZR7 und SRS-ZR5 geeignet. Sie verfügen über WLAN, Bluetooth und NFC und müssen für die Musikwiedergabe aber mit dem Stromnetz verbunden sein. Ohne Multiroom, dafür spritzwasserfest sind die neuen Speaker SRS-XB3 und SRS-XB2, die Akkulaufzeiten von 12 bis 24 Stunden bieten sollen.

JBL Clip2, Charge 3: Aufgefrischt und wasserdicht

JBL hat auf der CES die Nachfolger seiner erfolgreichen mobilen Aktivlautsprecher Clip und Charge 2+ vorgestellt. Der JBL Clip 2 ist nun mit einem Karabiner ausgestattet, mit dem man den Lautsprecher befestigen kann. Die Akkulaufzeit ist mit acht Stunden angegeben, drei Stunden mehr als beim Vorgänger. Der größere Charge 3 soll bis zu 15 Stunden mit einer Akkuladung Musik wiedergeben können. Integrierte Freisprechfunktion, Ladefunktion für Smartphone und robustes Gehäuse sind weitere Feature des JBL Charge 3. Sowohl JBL Clip 2 als auch Charge 3 sind in den fünf Farben Schwarz, Grau, Blau, Petrol und Rot ab dem Frühjahr 2016 erhältlich.

Bilder: Bragi, Misfit, Altec Lensing, Harman Kardon, Sony, JBL

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Robert Tischer

Aufgewachsen mit Lego und Nintendo Game Boy eroberte schon bald ein Laptop mit MS-DOS und Windows 3.1 mein Herz und meinen Schreibtisch im Jugendzimmer. Nach einer kurzen Technikrezession sind Schreibtisch und Spielplatz 20 Jahre später auf die Größe eines Wohnzimmers gewachsen, das inzwischen einen Anbau vertragen könnte.
Dieser Beitrag wurde unter Audio, CES, News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *