Ausgeflasht

Kennt ihr die lustigen Bilderwitze noch, mit denen Besitzer eines Gerätes mit iOS immer geärgert wurden? Zu sehen gab es oftmals Superheld The Flash, eben jener Witzpate, wenn es darum ging, nicht vorhandenes Flash auf der iOS-Plattform zu belächeln. Doch auch in anderen, mobilen Welten ist nun langsam Feierabend mit der Unterstützung von Flash. HTML5 und Co sind mittlerweile Trumpf, Flash fühlt sich irgendwie an, als hätte man eine Webseite mit eingebettetem Real Audio aus dem 90er-Nirvana geholt. Ganz akut ist der Sensenmann nun auf der Schwelle von Flash, denn die Version 4.1 von Android wird nicht mehr unterstützt. Außerdem wird man nach dem 15.8 nicht mehr in der Lage sein, eine nicht-zertifizierte Version von Flash im Google’schen Play Store zu bekommen.  Neuinstallationen sind also nicht mehr möglich. Stattdessen gibt es nur noch Sicherheitsupdates. Nein, natürlich wird man Flash auf seinem Smartphone mit Android nutzen können, keine Frage. Sicherlich werden Hersteller mit Adobe zusammen arbeiten um Lösungen anzubieten. Adobe wolle sich in Zukunft aber eher auf Air und HTML5 wert legen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Ausgeflasht"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Guten morgen.
Ich habe beim letzten Mal, als ich Windows neu installiert habe, bewusst auf Flash verzichtet. Ich komme mit Firefox, meinem Standardbrowser, sehr gut ohne durchs Internet. Nebenher habe ich noch den Chrome installiert, wenn doch mal etwas ohne Flash so gar nicht funktionieren will. Aber der Browserwechsel für eine Website fällt immer seltener aus. Ich empfinde diese Praxis nicht als unbequem und kann sie jedem empfehlen.

avatar
Gast

Real Audio… das waren noch Zeiten ^^

wpDiscuz