Ausgepackt: Acer Timeline 4810 TG mit 160 GB SSD

Heute bekam ich das Acer Timeline 4810TG auf meinen Schreibtisch. Für mich immer noch eine Besonderheit (und in unserem Shop gerne übersehenes Ausstattungsmerkmal): die verbaute SSD.

Kein Witz, viele übersehen die verbaute SSD und nehmen nur die 160 Gigabyte große Festplatte wahr. Leider. Denn eine SSD ist echt etwas feines, was man mal erlebt haben muss. Anschalten, kurze Wartezeit: arbeitsbereites Gerät. Keine Übertreibung. Ebenso das Starten von Anwendungen, auch diese starten schneller dank kürzerer Zugriffszeiten. Herrlich, wobei man fairerweise sagen muss, dass das eigentliche Arbeiten nicht schneller wird 😉


Ich gestehe. Ich mochte Notebooks von Acer früher nicht wirklich. Ich kann euch nicht einmal sagen, warum dies so war. Wahrscheinlich einfach persönlicher Geschmack. Aber: ich bin geläutert. Ernsthaft.

Schon beim Auspacken des Gerätes bekam der Techie in mir glänzende Augen: das Gehäuse ist schon etwas für Menschen, die ein technisches Gerät zwar auch wegen der Leistung kaufen, aber auch ein wenig Wert auf das Äußere legen. Hier einmal ein paar Fotos:

Nach dem Einschalten habe ich dann zuerst einmal die SSD einem kleinen Teste unterzogen. Das Ganz natürlich ohne Tweaking-Tools, einfach ab Werk. Folgendes ist dabei mit HD Tune heraus gekommen (Standard, nichts getweakt):

Bei der „normalen“ Webarbeit (bloggen, surfen, Videos und Musik hören) hielt der Akku übrigens über sechs Stunden durch.

Falls ihr Fragen zum Gerät habt: einfach fragen. Mich interessiert dabei auch: nutzt ihr bereits eine SSD oder plant ihr die Anschaffung einer SSD? Ich schicke das Acer Timeline 4810TG übrigens jetzt direkt in unser Fotostudio um euch noch ein paar bessere Fotos (auch im Shop) präsentieren zu können.

Das könnte dich auch interessieren

10
Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Mhm, was mich mal interessieren würde:
Inwieweit taugt das Teil denn zum gelegenlichen Zocken (Sowas wie Warcraft3 oder Heroes of Newerth (falls wer Beta-Keys braucht…))?

Ansonsten sieht das wirklich sehr sehr schick aus.
Nen Dockingstation-Anschluss hat es auch, oder?

Ich mein wirklich das „alte“ Warcraft 3. Bin jetzt auch nicht so der Hardcore-Zocker 😉

Danke trotzdem für die Einschätzung. Mit der SSD ist echt hübsch, seit ich in meinem Samsung eine habe geht es wirklich ab wie Schmidt’s Katze, mag ich nicht mehr missen.

schaut auch ganz gefällig aus find ich …

[…] ihr euch noch an diesen Beitrag, in dem es um das Acer Timeline 4810TG ging? Das Gerät, von dem ich so begeistert war? Das mit […]

… 

[…] den Kopf schlagen, die sehnsüchtig auf ihre Lose starren und darauf waren, dass sie vielleicht dieses schöne Stück Technik in ihre Hände […]

Hallo,

auch hier trübt mich das Testergebnis.

Die Postville macht an einem SATA2-Port gute 250MB/s aber leider habe ich nun erfahren, das Acer den Sata-Port auf SATA1 beschnitten hat. Grund ist wohl, man möchte Energie sparen…… gibts bereits eine möglichkeit das zu umgehen ?

[…] […]

es gibt einfach keine Lösung – Sata1 in einem Laptop das im Jahre 2010 als neu verkauft wird – warum acer ?