Ausgepackt und erster Eindruck: Lenovo ThinkPad X1 Extreme

      Ausgepackt und erster Eindruck: Lenovo ThinkPad X1 Extreme

      Das Lenovo ThinkPad X1 Extreme hatten wir uns zur IFA 2018 bereits angesehen, jetzt ist es endlich für einen Test bei uns eingetroffen.

      Zur Übersicht einmal die technischen Daten meines Testgeräts:

      • Display: 39.6 cm (15,6 Zoll) Ultra-HD HDR Multi-Touch Displays
      • Auflösung: 3840 x 2160 Pixel mit Dolby Vision™
      • Prozessor: Intel® Core™ i7-8750H Quad-Core (6x 2,2 GHz – Turbo Boost bis zu 4,1 GHz, 9MB Cache)
      • Grafik: Nvidia GeForce GTX 1050 Ti im maxQ-Design
      • Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4 mit 2666 MHz (1 von 2 verbaut – maximal 64 GB)
      • Speicher: 512 GB PCIe-NVMe M.2 SSD (TLC OPAL 2.0)
      • Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Pro 64-Bit
      • Kameras: IR-HD 720p Webcam
      • Anschlüsse: 2x USB 3.1 (1x powered), 2x USB 3.1 Type-C/Thunderbolt 3, HDMI 2.0, Combo Audio/Mic, 4-1 Kartenlesegerät
      • Kommunikation: Ethernet (via Adapter), Intel Dual Band Wireless-AC 9065 WLAN, Bluetooth 5.0
      • Eingabegeräte: deutsche Tastatur (LED Backlight), UltraNav (Trackpoint & Touchpad), Fingerprint Reader
      • Audio: Combo Audio/Mic
      • Akku: 4 Zellen Lithium Polymer (80Wh) mit Schnellladefunktion

      Und damit sind wir direkt beim Unboxing des X1 Extreme:

      Laut Specs ist das ThinkPad X1 Extreme nach MIL-STD-810G zertifiziert, was es extrem widerstandsfähig machen soll. Das werden wir uns dann im Test natürlich noch näher ansehen, der erste Eindruck ist jedenfalls schon mal sehr gut. Das Gehäuse ist ordentlich verarbeitet, es hat die gewohnte ThinkPad Beschichtung um griffiger in der Hand zu liegen, es gibt kein Knarzen, wackeln, oder ähnliches – alles sitzt perfekt.

      Auch die Ausstattung ist ordentlich, was man bei einem Preisschild von über 3000 Euro aber auch erwarten kann. Allerdings: Warum sich Lenovo beim X1 Extreme für das Touch Display entschieden hat, verstehe ich nicht so ganz. Klar kann Touch praktisch sein, aber in einem klassischen Notebook ist das für mich eher überflüssig und treibt nur den Preis höher als nötig. Davon ab ist das Display aber extrem hell und die Antireflexionsbeschichtung scheint zu funktioniert. An ein echtes mattes Display kommt es zwar nicht heran, aber immerhin.

      Alles weitere muss dann der ausführliche Test des X1 Extreme zeigen.

      ThinkPad X1 Extreme bei notebooksbilliger.de

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei