Battlefield 1, For Honor, Fifa 17 – Das sind die Spiele-Highlights der Gamescom

Gamescom-Aufmacher

Halbzeit ist angesagt bei der Gamescom 2016! Wir stellen euch die beliebtesten Games im Blockbuster und Indie Bereich vor und haben euch eine Auswahl an geeigneten Geräten zusammengestellt.

Die Gamescom 2016 ist am Donnerstag für die Öffentlichkeit gestartet. Einige dieser Spiele kommen mit Features wie Frostbite Engine, DLC Erweiterungen und stärkeren Grafikanforderungen. Damit ihr für die nächste Schlacht bestens gewappnet seid, haben sich unsere Produktmanager gleich noch passende Hardware für euch ausgesucht, die ihr am Ende dieses Beitrags findet.

Auch wenn für die meisten Spiele noch keine offiziellen Systemvoraussetzungen veröffentlicht wurden, können wir davon ausgehen, dass zumindest die Blockbuster Highlights der Gamescom zum Teil absolute Grafik Monster sein werden.

Blockbuster Highlights

Ganz vorne mit dabei spielen Ego-Shooter wie „Battlefield 1“, Action-Games wie „For Honor“ und die Sport-Simulation „FIFA 17“. Aber auch seit Jahren beliebte Games wie „Call of Duty: Infinite Warfare“ und der lang ersehnte Nachfolger „Mafia 3“ sind heiß begehrt auf der Messe dieses Jahr.

Battlefield 1

1038423_screenhi_930x524_en_US_09

Quelle: origin.com

Aufgeregt haben wir die Vorschau von „Battlefield 1“ aus dem Hause Electronic Arts auf der Gamescom mitverfolgt. Im fünften Teil wird nun nicht mehr im Zweiten, sondern im Ersten Weltkrieg gespielt – daher auch die Namensgebung. Ein Stück Geschichte lernt ihr auch gleich mit. Seien es Zeppeline in der Luft oder Pferde aufsatteln und damit in die Schlacht ziehen, von Allem ist etwas dabei. Für ein besonderes Gaming-Erlebnis sorgt die Frostbite 3 Engine. Euch erwarten also realitätsnahe Details in Texturen und Zerstörungsmöglichkeiten, soweit das Auge reicht. Mit dem offiziellen Release am 21. Oktober 2016 können wir auch mit einigen DLC’s vom Entwickler DICE rechnen, was wiederum nochmal die Speicherkapazität der Hardware fordern wird. Wer nicht warten will, kann sich für den Early Access am 18. Oktober registrieren.

Um diese Games flüssig und ohne Aufhänger spielen zu können, braucht ihr also ordentliche Leistung. Wenn ihr mit Herzblut dabei seid und mit Ultra-Details, in 4K-Auflösung spielen wollt, heißt es: High-End Gamer-PC.

FIFA 17

FIFA17_XB1_PS4_EAPLAY_MARTIAL_HERO_WM__1_

Quelle: easports.com

Auch in der Sport-Simulation „FIFA 17“ spielt die Frostbite Engine seit diesem Jahr eine große Rolle. Gesichter wirken realistischer, der Elfmeter wurde generalüberholt und beim Eckball drängeln die Spieler nun auch mehr. An der Storyline zwischen den eigentlichen Spielen wurde ebenfalls gefeilt. Vermutlich, um dem Ganzen den Touch einer reinen Simulation zu nehmen. Damit gehen auch einige Neuerungen in Sachen PC und Laptop einher.

Für den Start am 29. September 2016 stehen die Systemvoraussetzungen sogar schon fest: satte 50GB benötigt die neue Version auf der Festplatte. Ganze 35GB mehr als der Vorgänger „FIFA 16“. Abgesehen davon, sind die empfohlenen Systemvoraussetzungen jedoch recht übersichtlich:

  • Betriebssystem: Windows 7/8.1/10 – 64-Bit
  • Prozessor: Intel i5-3550K @ 3,40 GHz oder AMD FX 8150 @ 3,6 GHz
  • RAM: 8GB
  • Benötigter Speicherplatz: 50,0 GB
  • Mindestens benötigte und unterstützte Grafikkarten: Nvidia GTX 660 oder AMD Radeon R9 270
  • DirectX: 11.0

Quelle: easports.com

For Honor

MSO025_Harrowgate_Watchful_Viking_Overcast_v3_208408

Quelle: ubisoft.com

Die Spieler von „For Honor“ werden als Samurai, Wikinger und Ritter zurück in die Vergangenheit geschickt und müssen sich dort in blutigen Nahkämpfen beweisen. Besonders der Multiplayer-Modus wird für die Mehrheit von Interesse sein, um den Spaßfaktor nochmal zu erhöhen. Die AnvilNext Engine sorgt außerdem für eine herausragende Grafikqualität mit einer Bandbreite an Texturen und Details. Selbst in Ultra-HD soll das Spiel auf der Gamescom mit den passenden Geräten flüssig laufen und optisch nicht enttäuschen. Deshalb sollte zumindest die Grafikkarte auf dem neuesten Stand sein. Obwohl der Release erst am 14. Februar 2017 sein wird, können sich Fans noch für die Closed-Alpha-Version vom 15. bis 18. September anmelden.

Indie Highlights

We Happy Few

WeHappyFew_14

Quelle: compulsiongames.com

Wir schreiben das Jahr 1964. In einer retrofuturistischen Stadt in England muss der Spieler gegen eine Stadt in Paranoia und Drogenkonsum antreten. Täuschungsmanöver, Waffen und Hilfsmittel herstellen stehen bei dem Survival-Horror vom Entwickler „Compulsion Games“ an der Tagesordnung. Der Early Access-Release erschien am 27. Juli 2016, aber für den offiziellen Release müssen wir uns noch etwas gedulden. Definitiv einen Blick wert, der auch ohne überragenden Gaming-PC möglich ist.

Black The Fall

black-the-fall-scrn5

Quelle: blackthefall.com

An „Black The Fall“ vom Entwickler „Sand Sailor Studio“ dürftet ihr während der Gamescom 2016 wohl nicht vorbeirauschen. Der Indie Titel wurde nämlich für den „Gamescom Indie Award“ nominiert. Das Setup spielt in einer kommunistischen Dystopie, in der ihr einen schwarzen und gehorsamen Fabrikarbeiter verkörpert. Ziel des Games ist es, Rätsel zu lösen und sich dem System der Unterdrückung zu entziehen. Um die Systemvoraussetzungen braucht ihr euch bei diesem side-scrolling Jump&Run keine Sorgen zu machen.

PS: Wer den Indie Award dieses Jahr mitnehmen wird, stellt sich am Freitag ab 18 Uhr auf der Social-Media-Bühne heraus.

Unsere Hardware Tipps

Wir haben unsere Produktmanager mal gefragt, die ihrer Meinung nach besten Mid-Range und High-End Gaming Notebooks und PC’s vorzustellen. Gesagt, getan.

Hier die Übersicht:

High-End PC

  1. HP OMEN 870-056ng
    • Intel Core i7-6700K, 16GB RAM, 256GB SSD + 2TB HDD, Nvidia GTX 1080, Win10
  2. Acer Aspire G3-710 Predator
    • Intel Core i7-6700, 16GB RAM, 256GB SSD + 2TB HDD, Nvidia GTX 1070, Win 10
  3. NBB Raubtier NBB00949 Gaming-PC
    • Intel Core i7-6700, 16GB RAM, 240GB SSD + 2TB HDD / Nvidia GTX 1070, Win10

Mid-Range PC

  1. Hyrican Military PCK05234
    • Intel Core i5-6400, 16GB RAM, 120GB SSD + 1TB HDD, ATI RX 480, Win10
  2. NBB Alleskönner NBB00978
    • Intel Core i5-6500, 8GB RAM, 1TB HDD, Nvidia GTX 1060, ohne OS
  3. MSI Nightblade Mini MI-B74790960216G1T0DS10MH
    • Intel i7-4790S, 16GB RAM, 256GB SDD + 1TB HDD, Nvidia GTX 960, Win 10

High-End Notebook

  1. Acer Aspire V Nitro Black Edition VN7-592G-747P
    • 15,6″ UHD, Intel Core i7-6700HQ, 16GB RAM, 256GB SSD + 2 TB HDD, Nvidia GTX960M, Win10
  2. OMEN by HP 15-ax007ng Gaming
    • 15,6″ FHD, Intel Core i7-6700HQ, 16GB RAM, 128GB SSD + 2 TB HDD, Nvidia GTX965M, Win10
  3. Lenovo Y900-17ISK 80Q1000BGE
    • 17.3″ FHD, Intel Core i7-6700HQ, 32GB RAM, 512GB SSD, Nvidia GTX 980M, Win10

Mid-Range Notebook

  1. HP Pavilion 15-ab245ng
    • 15,6″ FHD, Intel  Core i7-5500U, 8GB RAM, 256GB SSD, Nvidia 940M, Win10
  2. MSI GL72-6QFi781FD
    • 17.3″ FHD, Intel Core i7-6700HQ, 8GB RAM, 1TB HDD Nvidia GTX 960M, DOS
  3. Asus ROG GL752VW-T4112T
    • 17,3″ FHD, Intel Core i7-6700HQ, 8GB RAM, 256GB SSD + 1TB HDD, Nvidia GTX960M, Win10
V1-8_nbb_LP_gaming-special

Weitere Angebot bei uns im Shop

Quelle Titelbild: Ubisoft

Das könnte dich auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde unter Gaming, News, Notebook abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.