Battlefield 5: Strafferes Gameplay mit mehr Kontrolle über Waffen

      Battlefield 5: Strafferes Gameplay mit mehr Kontrolle über Waffen

      Die Closed Alpha ist durch und diejenigen, die sie zocken durften, haben eine Menge Feedback abgegeben. Jetzt äußert sich Entwickler EA DICE zu den Reaktionen.

      Munition ist im Krieg naturgemäß eine wichtige Sache. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es bei Battlefield 5 weniger Munition zum Start. Das kam bei den Testern weitestgehend gut an. Die Details, wie viel Munition ihr euch zusammenklauben könnt, werden noch weiter ausgebaut und verfeinert.

      Bei der TTK (Time to Kill) war das Feedback hingegen nicht einheitlich. Hier wollen die Entwickler noch nachbessern. Sie stellen aber auch klar, dass die TTK nicht nur vom Schaden abhängt, den die Waffe anrichtet. Vielmehr spielen Dinge wie die Lokalisierung von feindlichem Feuer und die Möglichkeit, Deckung zu finden, eine Rolle. Aber auch hier soll noch an den Details geschraubt werden.

      Die Waffen sind übrigens auch noch nicht fertig designt. So wird bei einigen Waffen der Rückstoß im fertigen Spiel stärker sein als während der Closed Alpha. Heißt für euch im Klartext: Es wird schwieriger werden, einen Gegner zu töten. Es soll insgesamt ein strafferes Gameplay geben, bei dem ihr mehr Kontrolle über die Waffe habt und sich dies körperlicher als bisher anfühlen soll. Ihr sollt euch mit euren Waffen befassen. Oder wie es bei DICE im Blog-Beitrag heißt:

      Our hope is that players should be able to truly master their weapons; the more time you spend with a certain gun, the more you will learn how it behaves. You will learn something new from each engagement. Even if you miss, you should feel that it’s not the gun’s fault.

      Wir dürfen gespannt sein, wie die Änderungen im endgültigen Spiel aussehen werden. Auf der Gamescom 2018 wollen die Entwickler dann den neuesten Stand der Dinge präsentieren.

      Macht euch einfach selbst ein Bild von der Closed Alpha und seht euch 20 Minuten Gameplay aus Battlefield 5 an:

      Gaming-PCs bei notebooksbilliger.de

      via Golem

      Veröffentlicht von

      Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei