BenQ EW277HDR: Solider 27“ Full HD-Monitor mit HDR
  • Display
  • Auflösung
  • Reaktionszeit
  • 68,58 cm (27 Zoll)
  • Full HD (1920x1080)
  • 4ms

BenQ EW277HDR: Solider 27“ Full HD-Monitor mit HDR

BenQ verspricht beim EW277HDR ein enorm helles Bild und starke Kontraste mit sattem Schwarz. Ob das wirklich so ist und was der Monitor sonst noch so kann, habe ich mir genauer angesehen.

Aufbau und Bedienung

Der Lieferumfang ist Standard. Neben dem Monitor findet ihr in der Verpackung ein HDMI-Kabel, das Netzkabel, eine CD mit Bedienungsanleitung und den üblichen Zettelkram wie Garantie und Schnellstartanleitung.

Der Aufbau gestaltet sich einfach und ist ohne Problem von einer Person durchführbar. Das Display legt ihr dazu am Besten auf einen Tisch. Der Fuß besteht aus zwei Teilen, die mit einer kleinen Schraube zusammengehalten werden. Um die anzuziehen braucht ihr aber kein Werkzeug. Anschließend lasst ihr den Fuß in der dafür vorgesehenen Öffnung auf der Rückseite einrasten und stellt den gesamten Monitor auf. Das Display und den Fuß verbindet ihr dann noch mit einer Schraube. Für diese Schraube braucht ihr allerdings einen Schraubenzieher. Mehr gibt es auch schon nicht zu tun.

benq ew277hdr monitor fuß

Der Monitor kommt mit einem VA-Panel mit AMVA+-Technologie (mehr zu den verschiedenen Panel-Typen findet ihr hier). An der Verarbeitung gibt es nichts zu meckern. Das Material ist zwar Kunststoff, aber es wirkt trotzdem hochwertig. Die Spaltmaße sind allesamt ebenmäßig und es gibt keine Stellen die knarzen oder knirschen.

benq ew277hdr monitor hdr emulation

Der EW277HDR braucht relativ wenig Platz, so dass er auch auf kleinen Schreibtischen Platz genutzt werden kann. Er steht ziemlich stabil. Egal wie stark der Schreibtisch wackelte, der Monitor hat allenfalls ein kurz Nachwackeln gezeigt und stand sehr schnell wieder völlig ruhig. An Anschlüssen stehen euch zwei HDMI, ein VGA und ein 3,5mm Anschluss zur Verfügung.

benq ew277hdr monitor anschlüsse

Die Tasten für das Menü lassen sich sehr schnell blind bedienen. Sie ragen auf der Unterseite ein Stückchen heraus, fallen im Alltag aber in keiner Weise auf. Um euch die Orientierung zu erleichtern, sind an der Vorderseite an ihrer Position kleine Vertiefungen angebracht. Auch die sind unauffällig und fallen im Alltag in keiner Weise auf.

Auch der Power-Button ist auf der Unterseite angebracht. Dadurch gibt es auf der Vorderseite nur einen einzigen Knopf. Mit dem stellt ihr HDR und Brightness Intelligence Plus-Technologie an/aus. HDR benötigt mittlerweile keine Erklärung mehr. Brightness Intelligence arbeitet auf eine ähnliche Weise. Damit könnt ihr die Darstellung auf dem Bildschirm euren Vorlieben anpassen. Insgesamt stehen euch vier verschiedene Modi zur Verfügung, die ihr einem einfachen Tastendruck erreicht.

BenQ EW277HDR bei notebooksbilliger.de

Arbeitsalltag

Im Alltag macht der EW277HDR durchweg eine gute Figur. Gute Kontraste, die Farben werden natürlich dargestellt, ohne dass sie übersättigt wirken. Auch der HDR-Modus überzeugt. Selbst bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich der Bildschirminhalt ohne Probleme erkennen. Die Blickwinkel sind großzügig und auch bei einem extrem seitlichen Blick gibt es keine Probleme in der Betrachtung der Inhalte. Wobei seitliches Blicken die Ausnahme sein dürfte. Durch die hohe Abdeckung von Farbräumen ist der Monitor auch gut zur Bearbeitung von Fotos oder Videos geeignet.

Ton gibt es bei diesem Monitor auch. Der kommt aus zwei integrierten Lautsprechern auf der Rückseite. Wunderwerke darf man da natürlich nicht erwarten, aber für diese Ausgabegeräte ist der Ton ordentlich. Die Bässe kommen zwar etwas kurz, aber bei Filmen fällt das nicht weiter ins Gewicht.

Gaming

Zum Spielen ist der Monitor nur bedingt geeignet. Die Reaktionszeit liegt bei 4ms. Spiele wie „The Witcher 3“ lassen sich ohne Probleme spielen. Bei schnelleren Titeln wie „Call of Duty: WWII“ war das Gameplay dann teilweise schon grenzwertig. Das liegt aber auch daran, dass der Monitor nur 60Hz hat. FPS-Titel solltet ihr euch damit also nicht vornehmen. Alles andere sollte aber kein Problem darstellen.

benq ew277hdr monitor benq logo rückseite

Fazit

Mit dem EW277HDR hat BenQ einen soliden Monitor im Programm, bei dem ihr eine Menge für euer Geld (derzeit rund 230 Euro*) bekommt. Der HDR-Modus überzeugt und auch sonst gibt es keinen Grund, den Monitor nicht zu empfehlen. Für Hardcore-Gamer ist der Monitor sicher nichts, aber wer einen Monitor sucht, der im Alltag alle Aufgaben tadellos meistert, macht hier nichts verkehrt.

BenQ EW277HDR bei notebooksbilliger.de

*Stand 29.01.2018

Veröffentlicht von

Hat seine ersten Gehversuche auf dem Amiga 500 und aus Guybrush Threepwood einen mächtigen Piraten gemacht. Mittlerweile ein Fan von richtig guter Smartphone-Fotografie und demensprechend viel auf Instagram unterwegs.

Das könnte dich auch interessieren

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

„mehr zu den verschiedenen Panel-Typen findet ihr hier“

nein da ist nix zu finden auf dem LInk