BenQ MH733 – Full HD Business-Projektor mit komfortabler Fernverwaltung via LAN im Test
  • Auflösung
  • ANSI-LUMEN
  • Kontrast
  • Full HD
  • 4.000
  • 16.000:1

BenQ MH733 – Full HD Business-Projektor mit komfortabler Fernverwaltung via LAN im Test

Mit dem MH733 hat BenQ einen Full HD-Beamer für den Business-Anwender geschaffen, der auch im Heimkino ein gutes Bild auf die Leinwand werfen kann. Mit 4.000 ANSI-Lumen und einen Kontrast von 16.000:1 ist der Projektor auch bei Tageslicht einsetzbar. Über die LAN-Buchse lässt sich der MH733 einfach über das Netzwerk konfigurieren. Präsentationen, Excel- und Word-Dokumente lassen sich einfach über einen USB-Stick wiedergeben.

Im Beamer von BenQ arbeitet eine DLP-Lampe mit 240 Watt, die eine maximale Lichtleistung von 4.000 ANSI Lumen erzeugt. Durch den verbauten DLP-Chip von Texas Instruments kann der MH733 von BenQ ein Bild im 16:9-Format und mit maximal 1.920 x 1.080 Pixel darstellen. Der Projektor unterstützt alle 3D-Formate. Für die 3D-Darstellung wird eine passende 3D-Shutterbrille benötigt, die als optionales Zubehör erhältlich ist. Videoquellen wie PC, Set-Top-Box oder DVD/Blu-ray-Player lassen sich über VGA oder HDMI anschließen. Für eine optimale Positionierung des Bildes besitzt der Beamer eine Keystone-Korrektur (Trapezausrichtung) und jede Ecke (Corner Fit) lässt sich über die Settings individuell ausrichten. Der Beamer verfügt auch über einen optischen Zoom von 1.3x. Der Kontrast beträgt 16.000:1.

BenQ MH733 Beamer bei uns im Shop
Produkteigenschaften des BenQ MH733
Projektionssystem DLP
Lampe 240 W
4.000 Stunden Lebensdauer
bis zu 15.000 Stunden (LampSave-Modus)
Auflösung Full HD (1.920 x 1.080)
Helligkeit 4.000 ANSI Lumen
Kontrastverhältnis 16.000:1
Seitenverhältnis 16:9
Anzeigegröße 1,52 m – 7,62 m‎
Schnittstelle 1 x HDMI
1 x HDMI mit MHL
1 x VGA In
1 x VGA Out
1 x Audio In / 1 x Out
1 x RS 232
1 x USB Typ A (mit USB-Reader)
1 x USB Typ A (für Wireless Dongle)
1 x RJ45
1 x microUSB (Service)
2 x IR Receiver (Front & Top)‎
Abmessungen 296 x120 x 221 mm
Betriebsgeräusch 33 / 29 dBA (Normal-Modus / ECO-Modus)
Besonderheiten 2D Keystone, Auto Vertical Keystone, Corner Fit, USB Reader,LAN Control, AMX/ PJ Link/Crestron/Extron IPL Compatible. MDA Compatibility LAN Display, Optional Wireless Display, Split Screen, Support Meeting/Classroom collaboration via QCast Software
Zubehör Handbuch-CD, Quick Start Guide, Fernbedienung inkl. Batterien, Netzkabel, VGA-Kabel, Garantieerklärung
optionales Zubehör HDMI-Kabel, BenQ Wireless Qcast Dongle, 3D-Brillen, Leinwände

Anschlüsse und Bedienelemente am Beamer

Wie bei fast allen Beamer sind alle Anschlüsse für die Audio- und Video-Signale auf der Rückseite zu finden. Der MH733-Projektor besitzt zwei HDMI-Buchsen, wobei eine auch MHL unterstützt. Das passende HDMI/MHL-Kabel gibt es als optionales Zubehör. Auch ältere Geräte oder Notebooks mit VGA-Ausgang lassen sich am Beamer anschließen. Über die LAN-Buchse lässt sich der Beamer bequem über ein Web-Interface im Browser konfigurieren. WLAN lässt sich über einen optional erhältlichen Dongle nachrüsten. Hiermit wird dann auch die QCast App von BenQ unterstützt. Auf der Rückseite hat BenQ außerdem eine RS-232-Buchse, einen VGA-Out-Anschluss und zwei Sound-Buchsen inkludiert.

Über den USB-Anschluss des MH733 lassen sich unterschiedliche Dateitypen wie JPEG, PDF, Microsoft-Word, -Excel oder -Powerpoint direkt am Projektor wiedergeben. Die Wiedergabe von Videos wird nicht unterstützt. Für Servicetätigkeiten beziehungsweise für Firmwareupdates ist auf der Rückseite auch eine microUSB-Buchse vorhanden.

Fernbedienung und Bedienelemente

Zum Beamer gehört außerdem eine handliche Fernbedienung. Diese besitzt jedoch keine zuschaltbare Hintergrundbeleuchtung. Die Anordnung der Tasten ist sehr übersichtlich, und viele wichtige Funktionen lassen sich durch einzelne Tasten direkt anspringen. Vorne in der Fernbedienung ist auch ein Laserpointer inkludiert. Auf der Oberseite des Beamers sind ebenfalls einige Tasten vorhanden, über die sich der Beamer auch ohne Fernbedienung bedienen lässt.

BenQ MH733 Beamer bei uns im Shop

Testumfeld

Der BenQ MH733 wurde wie immer im Wohnzimmer aufgebaut. Der Beamer benötigt wenig Platz und ist mit seinen geringen Abmessungen von 296 x120 x 221 mm sehr kompakt. Als Projektionsfläche diente eine Rahmenleinwand mit 210 cm Breite. Bei einem Projektionsabstand von rund 2,50 m füllte der BenQ-Beamer die Breite der Leinwand komplett aus. Die ersten Aufnahmen wurden mittags aufgenommen, wobei das Wohnzimmer nur leicht abgedunkelt wurde.

Projektionsabstand Format Bildbreite
(min./max.)
Bilddiagonale
(min./max.)
160 cm 4:3 80 – 104 cm 39 – 51 Zoll
16:9 107 – 139 cm 48 – 63 Zoll
180 cm 4:3 90 – 117 cm 44 – 58 Zoll
16:9 120 – 157 cm 54 – 71 Zoll
200 cm 4:3 100 – 130 cm 49 – 64 Zoll
16:9 133 – 174 cm 60 – 79 Zoll
220 cm 4:3 110 – 143 cm 54 – 71 Zoll
16:9 147 – 191 cm 66 – 86 Zoll
250 cm 4:3 125 – 163 cm 62 – 80 Zoll
16:9 167 – 217 cm 75 – 98 Zoll
300 cm 4:3 150 – 196 cm 74 – 96 Zoll
16:9 200 – 261 cm 90 – 118 Zoll
400 cm 4:3 200 – 261 cm 98 – 128 Zoll
16:9 267 – 348 cm 120 – 157 Zoll
500 cm 4:3 250 – 326 cm 123 – 160 Zoll
16:9 333 – 435 cm 151- 196 Zoll
BenQ MH733 Beamer bei uns im Shop

Wenn sich eure Räumlichkeiten abdunkeln lassen, könnt ihr zu jeder Tageszeit einen der beiden Sparmodi des Beamers auswählen. Das verlängert nebenbei auch die Lebensdauer der Lampe. In hellen Räumen muss man jedoch den Normalmodus der Lampe nutzen. Hier sollte man auch darauf achten, dass das Videomaterial oder die Präsentation nicht zu viele dunkle Szenen / Bilder hat.

Quelle: ARD, ONE HD, A&E HD, Animal Planet HD, History Channel HD

Settings

Beim MH733 könnt ihr beim Bild auf verschiedene Settings zurückgreifen. Neben den vordefinierten Einstellungen fürs Bild lässt sich noch ein USER-Setting anlegen. Die Einstellungen lassen sich entweder über die Fernbedienung, die Tasten am Beamer oder das Web-Interface einstellen. Tagsüber empfiehlt sich der Normal-Modus. Abends könnt ihr ohne Verluste einen der Lampensparmodi nutzen.

Web-Interface

Ist der MH733 über die RJ45-Buchse mit dem Netzwerk verbunden lassen sich alle gängigen Steuerungssysteme für Projektoren wie Creston, AMX, PJ-Link und IP Link nutzen. Über einen Web-Browser könnt ihr den Beamer direkt über seine IP-Adresse aufrufen und dort alle Einstellungen per Mausklick vornehmen.

Messungen am Beamer

Der Full HD-Projektor von BenQ besitzt mehrere Einstellungen zur Lampenleistung. Im Normalmodus benötigt der Projektor rund 280 Watt. Im SmartECO-Modus sinkt die Leistungsaufnahme nur gering, erst im Lampsave-Modus wird richtig Strom gespart. Hier benötigt der Beamer rund 201 Watt.

Die Wärmemessungen am Beamer wurden mit der Wärmebildkamera vom Cat S60 vorgenommen. Auf der Oberseite erwärmte sich das Gehäuse – bei einer Nutzung von über einer Stunde – auf 33,8 Grad Celsius. Auf der linken Seite, dort wo das Belüftungssystem die Verlustleistung nach außen bläst, zeigte die Wärmebildkamera rund 50 Grad an. Rechts blieb das Gehäuse angenehm kühl und wurde kaum wärmer als die Zimmertemperatur.

Das Belüftungssystem war im Lampsave-Modus angenehm leise. Im Normalmodus war es – in unmittelbarer Nähe zum Beamer – hörbar. Im SmartECO Modus wird der Lüfter automatisch geregelt und dreht sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten.

Sound

Im Beamer hat BenQ einen Lautsprecher mit 10 Watt integriert, der den Sound gut wiedergibt. Aber wie bei allen Beamern gilt: Erst mit dem passenden Soundsystem wird euer Wohnzimmer oder euer Hobbyraum zum Kinosaal. Hier ist es ratsam, eine externe Soundbar anzuschließen oder den Sound via HDMI über eine HiFi-Anlage auszugeben.

Fazit

Den MH733 Beamer hat BenQ für den Business-Anwender konzipiert, der einen kompakten und leichten Full HD-Projektor benötigt. Über die vielen Funktionen und seinen lichtstarken 4.000 ANSI-Lumen ist der MH733 auch für den Heim-Anwender gut geeignet. Der Beamer von BenQ erzeugt ein brillantes Bild auf die Leinwand und selbst tagsüber muss man die Räumlichkeiten kaum abdunkeln. Interessant ist die Fernsteuerung über das Netzwerk, die dem Anwender alle Möglichkeiten zum Einstellen des Bildes gibt. Über LAN lassen sich alle Einstellungen bequem am PC oder Notebook vornehmen, ohne dass man diese über die beiliegende Fernbedienung vornehmen muss. Es werden alle gängigen Steuerungssysteme für Projektoren wie Creston, AMX, PJ-Link und IP Link unterstützt. Präsentationen, Excel- oder Word-Dokumente lassen sich auch direkt von einem angeschlossenen USB-Stick abspielen, ohne dass ein separates Notebook mitgeführt werden muss.

Mit dem optional erhältlichen BenQ Wireless Qcast Dongle lassen sich auch Präsentationen, Videos und Bildschirminhalte vom Tablet oder Smartphone über den MH733-Projektor wiedergeben. Alternativ lässt sich auch ein MHL-Kabel benutzen. Mit seinem geringen Gewicht von 2,5 kg und seinen geringen Abmessungen lässt sich der Beamer von BenQ auch leicht im Handgepäck unterbringen.

Derzeit* kostet der BenQ MH733 bei uns im Shop rund 830 Euro.

*Stand 02.02.2018

BenQ MH733 Beamer bei uns im Shop

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei