BenQ W1700: Erster Heimkino-Projektor von BenQ mit 4K UHD-Auflösung und High Dynamic Range
  • Auflösung
  • ANSI-LUMEN
  • Kontrast
  • 4K UHD mit HDR
  • 2.200
  • 10.000:1

BenQ W1700: Erster Heimkino-Projektor von BenQ mit 4K UHD-Auflösung und High Dynamic Range

Mit dem W1700-Beamer bringt BenQ seinen ersten 4K-Projektor auf den Markt, der viele Sonderfunktionen mitbringt, die sonst nur in teureren UHD-Beamer zu finden sind. Kosteten 4K-Beamern noch vor Kurzem weit über 2.500 Euro, so müsst ihr für den W1700 von BenQ nur 1299 Euro investieren. Eine lohnenswerte Anschaffung.

Das gefällt uns

  • Farbintensives Bild (Brilliant Color)
  • Guter Kontrast (HDR)
  • Viele Einstellmöglichkeiten

Das gefällt uns nicht

  • Lautes Belüftungssystem
  • Hoher Stromverbrauch im Stand-by-Modus
  • Kein HDMI-Kabel im Lieferumfang

Jetzt kurz vor der WM2018 in Russland ist genau der richtige Zeitpunkt, um sein Heimkino aufzurüsten beziehungsweise aufzubauen. Warum sich mit Full HD begnügen, wenn es auch UHD sein darf. UHD steht für Ultra HD und der W1700 erzeugt 4-mal mehr Pixel als ein „normaler“ Full HD-Beamer. Damit das Bild auch allen Farbstandards entspricht, wird Cinematic Color Rec.709 mit HDR und Brilliant Color unterstützt. Das Farbrad mit sechs Elementen (RGBRGB) verspricht Farben wie im Kino.

BenQ W1700 Beamer bei uns im Shop

Die technischen Daten vom W1700 Beamer von BenQ sind vielversprechend. Die Lampenleistung beträgt 2.200 ANSI-Lumen und der Kontrast liegt bei 10.000:1. Auf dem 0,47″ kleinen DLP-Chip von Texas Instruments befinden sich über 2 Millionen kleine Spiegel, die das Licht über ein Farbrad mit sechs Segmenten (RGBRGB) durch die Linse auf die Leinwand projizieren. Der Beamer unterstützt auch den Farbstandard Rec. 709 zu 96%, sodass Farben so wiedergegeben werden, wie sie vorgesehen sind. Ihr kennt sicherlich die Filme der Matrix-Serie, die alle einen leichten Grünstich haben. Das ist gewollt. Damit das Bild auch bei einem Beamer in diesem Farbton so ausgegeben wird, wurde dieser Farbstandard festgelegt. Das soll verhindern, dass das „Feeling“ auch mit einem Beamer nicht verloren geht.

Zusätzlich lässt sich das Bild auch mit HDR (High Dynamic Range) verbessern. Viele Farb- und Bildsettings sind beim W1700 kombinierbar. Somit habt ihr bei jeden Lichtverhältnissen immer ein gutes Bild. Eines schafft der BenQ W1700 nicht: direkte Sonneneinstrahlung auf der Projektionsfläche. Die Lebensdauer der Lampe liegt bei rund 4.000 Stunden. Je nach Sparmodus kann sich die Lebensdauer bis zu 15.000 Stunden verlängern. Bei einer täglichen Nutzung von durchschnittlich 4 Stunden sind das 2,5 bis 10 Jahre (je nach gewähltem Lampenmodus).

Sportschau Samstag um 19 Uhr

Hier ein Beispiel, das zeigt, wie das Bild zur besten Sendezeit (~ 19 uhr) auf der Leinwand aussah. Draußen schien noch die Sonne und das Wohnzimmer wurde nur leicht verdunkelt.

BenQ W1700 Beamer bei uns im Shop
Produkteigenschaften des BenQ W1700
Projektionssystem DLP-Beamer
0,47“ Single-DMD-Chip
Lampe 4.000 Stunden Lebensdauer
bis zu 15.000 Stunden (LampSave-Modus)
Auflösung 4K UHD durch 4-fach XRP Technologie
Helligkeit 2.200 ANSI Lumen
Kontrastverhältnis 10.000:1
Seitenverhältnis 16:9
Anzeigegröße 2,41 m – 7,62 m‎
Schnittstelle 1x HDMI-1 (HDMI 2.0 & HDCP 2.2)
1x HDMI-2 (HDMI 1.4a & HDCP 1.4)
1x Computer In-1 (D-sub 15pin, Female)
1x USB Type A (1,5A)
1x USB Type mini B (Service)
1x Audio In (mini jack)
1x Audio Out (mini jack)
1x RS232 In (D-sub 9pin, male)
1x DC 12V Trigger (3,5mm Jack)
2x IR Receiver (Front+Top)‎
Abmessungen 353 x 135 x 272 mm
Betriebsgeräusch 33 / 29 dBA (Normal-Modus / ECO-Modus)
Besonderheiten Cinematic Color Rec.709, Brilliant Color™, Dynamic Black, Benutzereinstellungsmenü,
Automatische Einstellungstaste, Keystone: Vertikal ± 40°, Automatische Quellenwahl, Quick
Cooling, ISFccc, 6x (RGBRGB) Farbrad,
Zubehör Quick Start Guide, Fernbedienung inkl. Batterien, Netzkabel
optionales Zubehör HDMI-Kabel, Leinwände
BenQ W1700 Beamer bei uns im Shop

Anschlüsse und Bedienelemente am Beamer

Wie bei allen Beamern von BenQ befinden sich die Anschlüsse alle auf der Rückseite. Der W1700 verfügt über zwei HDMI-Buchen, wobei eine HDCP 2.2 unterstützt. Hieran müsst ihr das HDMI-Kabel anschließen, wenn ihr einen 4K-Zuspieler benutzt. Über die VGA-Buchse lassen sich auch ältere PCs oder Notebooks mit dem Beamer verbinden.

Die beiden USB-Buchsen dienen nur für Servicetätigkeiten beziehungsweise versorgen externe Dongles mit der passenden Spannung (5V). Wenn ihr eine motorisierte Leinwand benutzt, könnt ihr diese über den RS232-Anschluss sowie über den 12 V Trigger ansteuern. Auch zwei Audiobuchsen sind auf der Rückseite vorhanden.

Fernbedienung und Bedienelemente

Die Fernbedienung vom BenQ W1700 ist etwas dicker als die Fernbedienung des W2000-Beamers. Sonst sind sie fast identisch. Beim Drücken einer beliebigen Taste schaltet sich automatisch eine rote Beleuchtung ein, sodass sich die Tasten auch in dunklen Räumen leicht finden lassen. BenQ hat auf der Fernbedienung viele Tasten mit Shortcut-Funktionen hinterlegt. Damit könnt ihr spezielle Settings direkt auswählen.

Auf der Oberseite des Beamers befinden sich einige Tasten, die ihr nutzen könnt, wenn mal wieder die Fernbedienung unauffindbar ist.

BenQ W1700 Beamer bei uns im Shop

Testumfeld

Der BenQ W1700 wurde wie immer im heimischen Wohnzimmer aufgebaut. Als Projektionsfläche diente eine Rahmenleinwand mit 210 cm Breite. Bei einem Projektionsabstand von rund 2,8 m füllte der Beamer die Breite der Leinwand komplett aus. Hierzu wurde die Zoomfunktion ein wenig in Anspruch genommen. Die ersten Aufnahmen wurden nachmittags aufgenommen, wobei das Wohnzimmer nur leicht abgedunkelt wurde.

Tagsüber müsst ihr auf den Sparmodus verzichten, da das Bild sonst zu verwaschen dargestellt wird. Am späten Nachmittag, dann wenn die Sonne nicht mehr direkt in das Wohnzimmer schien, konnten wir den Lampensparmodus nutzen. Abends war das Bild sehr farbintensiv, auch mit geringerer Lampenleistung.

Quelle: ARD HD, Nitro HD, Sport1 HD, Kabel 1 Classics HD, ntv HD, Blu ray-Player
BenQ W1700 Beamer bei uns im Shop

Settings

Über die Fernbedienung lassen sich die Einstellungen für das Bild und den Ton leicht auswählen. Der BenQ W1700 besitzt sehr viele Menüs und Untermenüs. Hier könnt ihr das Bild den Lichtverhältnissen gut anpassen, sodass ihr den UHD-Beamer von BenQ auch tagsüber gut nutzen könnt.

Messungen am Beamer

Der 4K-Beamer von BenQ besitzt mehrere Einstellungen zur Lampenleistung. Im Normalmodus benötigt der Projektor rund 291 Watt. Im Spar-Modus sinkt die Leistungsaufnahme auf ~222 Watt. Im Stand-by-Modus zieht der Beamer rund 20 Watt.

Die Wärmemessungen am Beamer wurden mit der Wärmebildkamera vom Cat S60 vorgenommen. Auf der Oberseite konnten wir auf dem Gehäuse – bei einer Nutzung von über einer Stunde – einen Hotspot mit 29,3 Grad Celsius messen. Auf der linken Seite, dort wo das Belüftungssystem die Verlustleistung nach außen bläst, zeigte die Wärmebildkamera über 72 Grad an. Im Inneren wurden sogar 75,2 Grad gemessen. Rechts blieb das Gehäuse angenehm kühl und wurde kaum wärmer als die Zimmertemperatur.

Der Stromverbrauch liegt im Sparmodus bei 222 Watt, was normal ist. Wird keiner der Sparmodi genutzt, steigt der Stromverbrauch auf über 291 Watt. Wird der Beamer nicht genutzt, werden rund 20 Watt verbraucht. Hier ist es sinnvoll eine abschaltbare Steckerleiste zu verwenden. Aber bitte die Steckerleiste erst abschalten, wenn sich der Beamer komplett ausgeschaltet hat. Das Belüftungssystem läuft auch nach dem Abschalten nach und kühlt weiterhin die heiße Lampe. Das kann mehrere Minuten dauern. Das Belüftungssystem arbeitet, je nach Sparmodus, unterschiedlich. Jedoch war ein ständiges „Brummen“ zu hören, das jedoch bei Sportübertragungen oder Actionfilmen nicht störte. Bei leisen Filmszenen wurde das Brummen des Lüfters als störend empfunden.

Projektionsabstand Beispiele

Projektionsabstand Format Bildbreite Bilddiagonale
180 cm 4:3 1148 mm ~45 Zoll
16:9 1405 mm ~55 Zoll
210 cm 4:3 1339 mm ~53 Zoll
16:9 1639 mm ~65 Zoll
250 cm 4:3 1594 mm ~63 Zoll
16:9 1951 mm ~77 Zoll
300 cm 4:3 1913 mm ~75 Zoll
16:9 2342 mm ~92 Zoll
350 cm 4:3 2232 mm ~88 Zoll
16:9 2732 mm ~108 Zoll
400 cm 4:3 2551 mm ~100 Zoll
16:9 3122 mm ~123 Zoll
500 cm 4:3 3189 mm ~126 Zoll
16:9 3903 mm ~154 Zoll

Fazit

Mit dem W1700 Beamer von BenQ könnt ihr euch jetzt schon auf ein sehr kontrastreiches und farbintensives Bild in Ultra HD freuen. Die Lampenleistung beträgt maximal 2.200 ANSI-Lumen und der Kontrast beträgt 10.000:1.

Derzeit ist zwar das Angebot von 4K-TV-Programm noch recht überschaubar, aber das wird sich in den kommenden Jahren sicherlich ändern. Über Satellit oder Pay-TV ist das Angebot von UHD-Sendern schon größer. Als Zuspieler könnt ihr auch einen Blu Ray-Player, ein Notebook oder einen Receiver nutzen. Die A/V-Übertragung erfolgt über ein HDMI-Kabel. Der BenQ W1700 verwandelt jedes Wohn- oder Kellerzimmer in einen Kinosaal und liefert durch Cinematic Color Rec.709, Brilliant Color und HDR ein sehr detailgetreues Bild. Der integrierte Lautsprecher mit 5 Watt sollte nur als Notlösung verwendet werden. Eine Hi Fi-Anlage mit vielen Boxen und Subwoofer ist Pflicht.

Wer zur WM2018 ein Public Viewing im Freien plant, sollte darauf achten, dass die Leinwand im Schatten steht, denn Sonnenstrahlen mindern die Bildqualität. Für 1299 € könnt ihr derzeit* den neuen W1700 bei uns im Shop bestellen. Eine Anschaffung, die ihr nie bereuen werdet. Durch die lange Lebensdauer der Lampe habt ihr in den nächsten Jahren viel Freude am BenQ W1700.

*Stand 05.2018

BenQ W1700 Beamer bei uns im Shop

 

Veröffentlicht von

Ich arbeite seit rund zwei Jahrzehnten als Journalist. Ich war unter anderem Redakteur bei PC Direkt und Tom´s Hardware. In meiner Freizeit klappere ich Flohmärkte ab und werfe in Science-Fiction-Serien einen Blick in die Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren

396 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar zu Hergen Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.