BenQ ZOWIE XL2746S – Rasanter Profi-Gamer mit 240 Hz

      BenQ ZOWIE XL2746S – Rasanter Profi-Gamer mit 240 Hz

      Die ZOWIE-Serie von BenQ steht seit langem für richtig starke Gaming-Monitore. Mit dem BenQ ZOWIE XL2746S richtet man sich an anspruchsvolle Gamer, die die letzte Bildrate brauchen. 240 Hz und rasend schnelle Reaktionszeiten von 0,5 ms verspricht BenQ auf dem 27-Zoll-Bildschirm. Ob sich der Monitor in der Praxis bewähren kann, haben wir für euch herausgefunden.

      Das gefällt uns

      • Einfache und intuitive Montage
      • Sehr guter Lieferumfang
      • Hervorragende Verarbeitung
      • Große Anschlussvielfalt
      • Viele Einstellmöglichkeiten
      • Extrem schnelle Reaktionszeiten
      • DyAC™ bietet einen echten Mehrwert
      • Hoher Kontrast und akkurate Farben

      Das gefällt uns nicht

      • Keine native G-Sync-Kompatibilität
      • Blickwinkelstabilität ist bauartbedingt eher schwach

      240-Hz-Gaming-Monitor mit enormer Reaktionszeit und vielen Zusatzfunktionen

      27″-Monitore mit Full-HD-Auflösung sind 2021 zwar nichts mehr für Grafiker oder Bildbearbeiter, Gamer setzen aufgrund hoher Bildraten aber noch immer auf die 1080p-Auflösung im beliebten Formfaktor.

      Für rasante FPS-Games und Ego-Shooter wie CS:GO, Fortnite und Konsorten kann es nämlich selten schnell genug sein. Gerade, wenn ihr eSport-Ambitionen hegt, dann kommt ihr kaum an einem schnellen Monitor mit TN-Panel vorbei. Genau diese Zielgruppe peilt BenQ mit dem ZOWIE XL2746S an.

      BenQ ZOWIE XL2746S Totale

      Dank einer hohen Bildwiederholrate von 240 Hz sollten Geisterbilder der Vergangenheit angehören. Auch die Reaktionszeit spielt in der Topklasse der Gaming-Monitore mit. Dazu gibt es ein spannendes Bedienkonzept mit BenQ-S-Switch und viele Anschluss- wie Aufstellmöglichkeiten. Featureseitig bringt der ZOWIE XL2746S ebenfalls einiges mit. In unseren technischen Daten könnt ihr euch vor dem Test einen ersten Überblick dazu verschaffen.

      Technische Daten vom BenQ ZOWIE XL2746S
      Paneltyp 27″ (68,6 cm), TN-Panel
      16:9 Format mit LED-Hintergrundbeleuchtung
      Anti-Glare
      Auflösung 1.920 x 1.080 Pixel, Full-HD-Auflösung
      Blickwinkel 170° horizontal / 160° vertikal
      Aktualisierungsrate 240 Hz
      Reaktionszeit 0,50 ms
      Kontrast 1.000:1 (statisch)
      Helligkeit 320,00 cd/m²
      Adaptive Synchronisation AMD FreeSync
      Ergonomiefunktionen Neigung: -5 bis +20°
      Höhenverstellung: 14 cm
      Schwenkwinkel horizontal: 45° links/rechts
      Videoanschlüsse 1x HDMI 2.0 (1080P/240 Hz)
      1x HDMI 1.4 (1080P/120 Hz)
      1x DisplayPort 1.2 (1080P/240 Hz)
      1x DVI-D (1080P/144 Hz)
      Sonstige Anschlüsse 1x Strom
      1x Audio-In / Kopfhöreranschluss
      3x USB-Typ-A 3.0
      1x USB-Typ-B
      1x Vorrichtung für Kensington Schloss
      Energieeffizienzklasse A+
      Besonderheiten BenQ-S-Switch
      VESA 100×100
      Blaulicht-Filter
      Abnehmbare Fokusblenden
      DyAc™-Technologie für flüssigeres Gameplay
      Abmessungen 632,5 x 558,8 x 18,2 cm (B x H x T)
      Gewicht 8,7 kg (mit Standfuß)
      Preis 689,00 €*
      Zum Shop: BenQ ZOWIE XL2746S

      Nach oben

      Lieferumfang und Montage

      Als der BenQ XL2746S vor meiner Haustür landete, staunte ich erstmal nicht schlecht: Denn die sehr große Verpackung könnte locker auch einen 32-Zoll-Monitor beherbergen.

      BenQ ZOWIE XL2746S Verpackung

      Auch Gewichtstechnisch befindet sich der schnelle Gamer eher eine Größenklasse über der Konkurrenz. Dafür ist der ZOWIE XL2746S sehr gut verpackt und bringt einiges mit.

      BenQ ZOWIE XL2746S Verpackung Lieferumfang

      Bedeutet: HDMI-, DisplayPort- und USB-Upstream-Kabel sowie Papierkram und Schrauben befinden sich im Lieferumfang. Somit ist alles dabei, was ihr für jegliche Einsatzszenarien benötigt.

      BenQ ZOWIE XL2746S Staubschutz Abdeckung

      Eine nette Dreingabe ist zudem der faltbare Display-Schutz. Dieser kann den Gaming-Monitor zwischen den Zock-Sessions vor Staub schützen.

      BenQ ZOWIE XL2746S Verpackung Lieferumfang ausgepackt

      Beim Öffnen der Verpackung müsst ihr den Inhalt nicht wie gewohnt von oben herausziehen, sondern öffnet den Karton wie eine Schatztruhe. Das erleichtert die Herausnahme des Monitors und seines Zubehörs sehr. Zudem werden der Standfuß, der S-Switch und die Blendschutzteile auch noch gesondert verpackt.

      Man merkt, dass sich einige Leute bei BenQ wohl Gedanken gemacht haben, um dem Endnutzer ein angenehmes Auspackerlebnis zu verschaffen – sehr schön. Einziger kleiner Kritikpunkt ist der Einsatz von Plastikfolie. Der Umwelt zuliebe hätte es hier etwas weniger sein dürfen.

      BenQ ZOWIE XL2746S Standfuß Unterseite

      Der großteils positive Eindruck setzt sich bei der Montage des BenQ fort. Der massive Standfuß lässt sich ganz einfach via Flügelschraube festziehen. Ein Schraubenzieher wird nicht benötigt.

      BenQ ZOWIE XL2746S Standbein Justierbarkeit

      Anschließend hängt ihr den Standfuß des ZOWIE XL2746S einfach via Clips an den Bildschirm.

      Einzig für das Anbringen der Fokusblenden benötigt ihr lange Fingernägel oder einen Schraubenzieher. Erstmal müssen nämlich die Gummipfropfen an den Seiten herausgepult und anschließend die Befestigungsschrauben hineingedreht werden. Dies geht zur Not aber auch mit einer Hand. Die Montage via VESA-Halterung (100×100) ist ebenfalls möglich, die benötigten Abstandshalter liegen bei.

      Nach oben

      Design und Verarbeitung

      Im Gegensatz zu vielen Konkurrenten trägt der BenQ ZOWIE nicht zu dick auf. Stattdessen erwartet euch ein minimalistisches Design, das von Schwarz- und Grautönen dominiert wird. Hier und da verstecken sich allerdings rote Akzente, die dem geübten Auge mitteilen, dass man es beim XL2746S mit einem Oberklasse-Gamer zu tun hat.

      BenQ ZOWIE XL2746S Rückseite

      Zentral prangt etwa auf der Rückseite das ZOWIE-Symbol. Es ist aus Aluminium gefertigt und macht ordentlich was her. Sehr praktisch ist auch der metallene Kopfhörerhalter auf der linken Seite.

      BenQ ZOWIE XL2746S Headset Kopfhörer Halter Close Up

      Er sitzt in einer Versenkung über den dortigen Anschlüssen und kann bei Bedarf herausgezogen werden.

      BenQ ZOWIE XL2746S Headset Kopfhörer Halter

      Die Rückseite des Standbeins besteht ebenfalls aus massivem Metall und macht haptisch – wie der Rest – einen hervorragenden Eindruck. Der verbaute Kunststoff des Gehäuses ist zudem sehr verwindungssteif und muss sich selbst vor teureren Monitoren für die Bildbearbeitung nicht verstecken. Nichts knarzt und alle Spaltmaße sind sehr passgenau.

      BenQ ZOWIE XL2746S Bedienung Knöpfe

      Die Bildschirmränder des BenQ-Monitors sind absichtlich etwas breiter geraten: Laut BenQ sollen sie euch dabei helfen, eure Fokussierung auf das Spiel aufrechtzuerhalten. Gerahmte, bzw. klar getrennte Inhalte, erlauben demnach eine bessere Vertiefung ins Spielgeschehen.

      BenQ ZOWIE XL2746S Gaming Seite

      In dieselbe Kerbe schlagen die Fokusblenden des ZOWIE: Sie sollen die Konzentration erhöhen. Haptisch fügen sie sich gut ins restliche Ensemble ein und sind stufenlos verstellbar.

      BenQ ZOWIE XL2746S Standfuß Justierbarkeit

      Apropos Konzentration: Dank der massiven Stahlunterseite des Standfußes bewahrt der XL2746S auch bei heftigeren spontanen Wutanfällen am Schreibtisch die Ruhe und wackelt kaum.

      BenQ ZOWIE XL2746S Material Rückseite Oberfläche

      Positiv hervorzuheben ist außerdem die geringe Verwendung von Klarlack – denn somit haben Fingerabdrücke weniger Chancen. Nur auf der Mitte der Rückseite setzt BenQ auf eine spiegelnde Beschichtung. Aufgrund eines rauen Musters kommt es hier dennoch kaum zur unfreiwilligen Verewigung.

      Nach oben

      Ergonomiefunktionen und Anschlüsse

      Die Verstellmöglichkeiten des ZOWIE XL2746 lassen keine Wünsche offen. Sowohl in der Höhe als auch im Neigungs- und Schwenkbereich lässt sich der Gaming-Monitor anpassen. Perfekt, wenn ihr wie ich ungerade Altbauböden Zuhause habt. Auch ein Pivot-Betrieb – zum vertikalen Aufstellen des Bildschirms – ist möglich.

      Besonders beeindruckend war allerdings die Leichtigkeit, mit der sich der Monitor einstellen lässt: Bereits ein Finger reicht aus, um die Höheneinstellung des XL2746S bequem beim Zocken zu bedienen. Dennoch bleibt anschließend alles sehr stabil in Position. 14cm gibt euch BenQ hier an Spielraum.

      Dank Längenmetern an allen Einstellachsen könnt ihr eure perfekte Position zudem schnell wieder finden, falls mal jemand anderes euren Monitor verstellt hat. Gerade für Profis ein essenzielles Feature.
      BenQ ZOWIE XL2746S Video Anschlüsse

      Bei den Anschlüssen liefert BenQ ebenfalls ordentlich ab: Neben zwei HDMI-Anschlüssen gibt es noch einen DisplayPort-1.2- und einen älteren DVI-Port. Achtet allerdings darauf, dass nur einer der beiden HDMI-Anschlüsse dem 2.0-Standard entspricht. Nur mit letzterem könnt ihr die volle Auflösung und Bildwiederholrate des Monitors nutzen. Auch DVI schafft maximal nur 1080p/144Hz. Dennoch sollte die gebotene Anschlussvielfalt wirklich alle Grafikkarten der letzten Jahre versorgen können.

      BenQ ZOWIE XL2746S Anschlüsse USB Seite

      Auf der linken Seite befinden sich zudem noch drei USB-Typ-A-Anschlüsse. Damit die funktionieren, müsst ihr den Monitor via Typ-B-Anschluss auf der Rückseite mit eurem PC verbinden. Das Kabel ist im Lieferumfang dabei. Außerdem sitzen links unter den USB-Ports noch zwei Anschlüsse für Kopfhörer und Mikrofon. Da der BenQ XL2746S keine Lautsprecher hat, sind diese die erste Anlaufstelle für Sound. Ein weiterer Mikrofonanschluss befindet sich neben den Videoanschlüssen.

      BenQ ZOWIE XL2746S S Switch

      Gleich daneben ist auch ein Mini-USB-Anschluss, den ihr benötigt, um den S-Switch anzuschließen. Für diesen befindet sich im Standfuß auch gleich eine Vertiefung und über die dahinter liegende Öffnung lässt sich das Kabel zu den Anschlüssen führen.

      Alle Videoanschlüsse befinden sich in einer Vertiefung und sind nach unten ausgerichtet. Damit lässt sich der BenQ ZOWIE XL2746S auch gut via VESA-Halterung an einer Wand anbringen.

      Insgesamt bietet der Monitor für den Alltag alle benötigten Anschlüsse. Im Zweifel solltet ihr aber auf DisplayPort oder HDMI 2.0 setzen. Denn nur damit könnt ihr die volle Bildwiederholrate und Auflösung des ZOWIE XL2746S auch wirklich sinnvoll nutzen. Die Kabel lassen sich mit der Kabelführung im Standfuß gut organisieren.

      Nach oben

      Zum Shop: BenQ ZOWIE XL2746S

      OSD und Steuerung

      BenQ-Monitore sind für ihre guten OSD-Menüs und die damit zusammenhängenden Steuerungen bekannt. Die jeweiligen Einstellungen sind schnell gefunden und alle wichtigen Gaming-Features werden direkt oberhalb dargestellt. Zudem sieht das OSD auch ganz ansehnlich aus.

      BenQ ZOWIE XL2746S Bedienung OSD 1

      Persönlich bin ich ein großer Fan der Joystick-Steuerung, aber BenQ zeigt, dass es noch andere Möglichkeiten gibt, um durch ein Monitor-Menü zu navigieren – und ohne euch dabei eine Sehnenscheideentzündung zu holen.

      BenQ ZOWIE XL2746S S Switch 2

      Der „S-Switch“ sorgt dank Drehrad und drei Schnelleinstellungstasten für eine einwandfreie Bedienung. Mit einen Klick auf das „Mausrad“ aktiviert ihr das Menü. Gamer finden hier zum Beispiel den beliebten Black Equalizer, mit dem ihr dunkle Bildbereiche aufhellen könnt, um Gegner schneller zu erkennen.

      BenQ ZOWIE XL2746S Bedienung OSD 2 Black Equalizer

      Die Navigation erfolgt durch nach oben und unten scrollen. Das ist schnell und intuitiv möglich. Wenn ihr die Helligkeit oder den Black Equalizer öfter einstellen möchtet, hat das Drehrad sogar echte Vorteile gegenüber einem Joystick oder vergleichbaren Steuerungsmethoden. Hin- und Herschieben von Reglern geht damit nämlich deutlich schneller.

      BenQ ZOWIE XL2746S Bedienung OSD Game Settings

      Das Menü des Zowie XL2746S bringt so ziemlich alles mit, was Gamer und Normalanwender benötigen. Die Gaming-Modi sollten allerdings wirklich nur zum Spielen genutzt werden, da sie Foto- und Videomaterial ansonsten stark verfälschen.

      BenQ ZOWIE XL2746S Bedienung OSD Picture Settings

      Mit den drei Profiltasten des S-Switch könnt ihr aber schnell zwischen drei ausgewählten Voreinstellungen wechseln.

      Nach oben

      Messergebnisse Display: Für einen Gaming-Monitor sehr gut

      TN-Panels bieten bauartbedingt schwächere Blickwinkel und meist auch einen geringeren Kontrast als IPS- oder VA-Panele. Dennoch hat die Technik ihre Daseinsberechtigung, denn Bildschirme mit TN-Film sprechen deutlich schneller an als ihre Pendants. Da Geschwindigkeit für den Gaming-Profi das wichtigste ist, versteht man in diesem Zusammenhang auch den Einsatz des TN-Panels besser.

      Mittlerweile können aber auch Bildschirme mit TN-Panel gute Farben darstellen. Ob der BenQ ZOWIE XL2746S hier mithalten kann, wollten wir mit unserem SpyderX Elite herausfinden.

      BenQ ZOWIE XL2746S Spyder

      Im Auslieferungszustand kam der Monitor mit dem Profil „Gamer 1“ daher. Da bei diesem die Farben allerdings sehr ausgeblichen und leblos wirkten, haben wir den XL2746S im Modus „Standard“ eingemessen. Gaming-Features – wie der Black Equalizer – sind dabei deaktiviert. Konsumiert ihr also Filme, Serien oder bearbeitet Bilder, ist dieser Modus meist eine gute Ausgangslage.

      Die gemessene Farbraumabdeckung beschreibt, wie viele Farben der Monitor potenziell wiedergeben kann. Hier kann der BenQ ZOWIE zwar nicht mit dedizierten Grafikmonitoren mithalten, schlägt sich aber dennoch beachtlich. Im vielgenutzten sRGB-Farbraum können Amateure somit bereits solide Fotos bearbeiten. Profis schauen allerdings vermehrt auf die Farbräume DCI-P3 (HDR-Videobearbeitung) und AdobeRGB (professionelle Fotografie). Hier liefert der ZOWIE XL2746S brauchbare Ergebnisse ab. Wer die eierlegende Wollmilchsau unter den Monitoren sucht, sollte allerdings weiterziehen. Der ZOWIE bleibt vornehmlich ein Gamer.

      Ansonsten überzeugt der Gaming-Monitor mit sehr guten Werten. Die Darstellung von Tonwerten ist im Auslieferungszustand bereits ausgesprochen akkurat. Auch die Ausleuchtung und die Farbhomogenität sind auf einem hohen Niveau. So wird der Bildschirm gleichmäßig ausgeleuchtet und die Farben werden in allen Bereichen ähnlich dargestellt. Selbst viele höherpreisige Grafikmonitore kommen hier oftmals ins Wanken.

      Dabei wird der BenQ-Monitor ausreichend hell und unterbietet die Werksangabe mit einer durchschnittlichen Helligkeit von ca. 330 nits nur knapp. Dank der matten Display-Beschichtung und den seitlichen Sichtschutzblenden, solltet ihr im Alltag in den meisten Fällen keinerlei Probleme mit Spiegelungen haben. Die Sonne im Rücken würde ich euch – gerade für kompetitives Gaming – aber auch nicht empfehlen.

      Eine positive Überraschung sind Kontrast und Weißwert des XL2746S. Der Kontrast liegt mit annähernd 1100:1 sogar deutlich über fast allen anderen Monitoren mit TN-Panel und sogar vergleichbaren IPS-Modellen. Normale Werte von TN-Panels liegen hier zwischen 700:1 und 900:1.

      Dementsprechend wirkt Schwarz in Spielen oder Filmen auch ausreichend dunkel. Nur, wenn ihr in einem komplett abgedunkelten Raum sitzt, erscheint Schwarz eher gräulich. Das hat allerdings mit der LED-Technik selber zu tun und ist nur bei Geräten mit lokalem Dimming oder OLED-Fernsehern deutlich besser.

      Der Weißpunkt ist mit 6600 – 6700K ebenfalls nah am Soll von 6500. Auf „Standard“ gestellt kann der ZOWIE somit auch zum Betrachten und Bearbeiten von Urlaubsfotos genutzt werden. Sonnenuntergänge oder das Meer werden damit nicht groß verfälscht wiedergegeben.

      Die Farbtreue von Standardfarben ist ebenfalls sehr gut. Bereits im Auslieferungszustand beträgt die durchschnittliche Farbabweichung des Delta-E-Wertes weniger als drei. Kalibriert sinkt sie sogar unter den kritischen Wert von zwei. Nur Türkistöne sind nicht akkurat zu bekommen – aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

      Somit überrascht der BenQ ZOWIE XL2746S mit einem sehr ausgewogenen Display, dass durchaus auch zu mehr als Gaming taugt. Eine Alternative zum Grafikmonitor ist es zwar nicht, kann aber zumindest die Arbeit im sRGB-Farbraum vernünftig darstellen. Dabei wird es gleichmäßig sowie ausreichend hell und bietet zudem einen Kontrast, der über fast allen anderen vergleichbaren TN-Panelen liegt.

      Nach oben

      Gaming-Monitor für eSport-Profis

      Das eigentliche Steckenpferd des BenQ-Gamers kommt aber noch. Und obwohl die restlichen Eigenschaften des Panels auch nicht zu verachten sind, liegt hier eindeutig die Stärke des BenQ Zowie XL2746S: Denn wer einmal mit 240 Hz durch CS:GO geflitzt ist, mag nur noch schwerlich zu langsameren Displays zurückkehren. Jede Bewegung fühlt sich enorm flüssig und direkt an. Die Verbindung zwischen Mensch und Maschine verliert durch diese Geschwindigkeit einfach an Künstlichkeit.

      BenQ ZOWIE XL2746S 240Hz

      Haupteinsatzgebiet für Zocker sollten also schnelle Spiele sein. Fortnite, CS:GO, Valorant oder Call of Duty machen dank der schnellen Reaktion und den sehr flüssigen Bewegungen einfach deutlich mehr Spaß. Der Formfaktor ist mit 27-Zoll mittlerweile aber nur noch Standardkost. Für immersive Games, wie Cyberpunk 2077, Red Dead Redemption II oder Assassin’s Creed: Valhalla sind Ultrawide-Bildschirme oder Modelle mit höherer Auflösung meist die bessere Wahl.

      BenQ ZOWIE XL2746S Gaming CSGO 2

      Die Full-HD-Auflösung – mit ihrer Punktdichte von ca. 81 PPI – überfordert zwar selbst ältere Grafikkarten kaum, aber wenn ihr in der Ferne noch den letzten Grashalm erkennen wollt, dann greift zu einem Monitor mit höherer Pixeldichte.

      BenQ ZOWIE XL2746S Bedienung OSD 2 DyAc

      Spieler von schnellen Games sind hingegen genau richtig beim BenQ Zowie: Nicht umsonst werden die Monitore auch bei kompetitiven eSports-Turnieren eingesetzt. Ein Gaming-Feature, das ebenfalls in die professionelle Kerbe schlägt, ist DyAc™.

      Hierbei wird das Projektionsverhalten eines klassischen CRT-Monitors simuliert. Im Gegensatz zu modernen LEDs waren CRT-Monitore nämlich weniger anfällig für Geisterbilder. Gerade Bewegungen wirkten somit oft flüssiger. DyAc™ reduziert Geisterbilder, indem das Hintergrundlicht des BenQ ZOWIE XL2746S kurzzeitig ein und wieder ausgeschaltet wird. Das funktioniert in der Praxis sehr gut und erhöht auch die Eingabeverzögerung nicht.

      Allerdings nutzt die Technik ein flackerndes Hintergrundlicht. Falls ihr darauf also allergisch reagiert, dann schaltet sie besser aus. Ohne DyAc™ bleibt dann aber auch das Hintergrundlicht des BenQs konstant.

      Im Gaming-Alltag fiel mir das hochfrequente Flackern jedoch auch mit DyAc™ nie auf und dank der höheren Bewegungsschärfe machten Shooter deutlich mehr Laune.

      BenQ ZOWIE XL2746S Gaming CSGO 2 Seite

      Dazu kommt die gute Helligkeit und die Unterstützung von Adaptive Sync. Damit werden Bildreißer bei schnellen Bewegungen in Spielen unterbunden, denn der Monitor passt seine Bildwiederholrate an die berechneten Bilder der Grafikkarte an. Das Feature lässt sich einfach über den Grafikkartentreiber von AMD-GPUs aktivieren.

      Auch Nvidia GPUs beherrschen den Standard, indem man ihn im Treibermenü unter G-Sync aktiviert. Zwar kann der BenQ-Monitor nicht offiziell mit Nvidias adaptiver Synchronisation betrieben werden, doch in der Praxis funktioniert AMDs Implementierung auch bei der Konkurrenz. Im Zusammenspiel mit der hohen Bildfrequenz des Monitors entsteht so ein wirklich flüssiges Spielerlebnis.

      Nach oben

      Fazit: BenQ ZOWIE XL2746S

      Zielgruppe des ZOWIE sind ganz klar eSportler und solche, die es werden wollen. Alles an ihm ist auf Professionalität beim Zocken ausgerichtet – und nein, das ist kein Widerspruch.

      Mit seinem schlichten Design und der einwandfreien Verarbeitung überzeugt der Monitor, ohne dabei zu dick aufzutragen. An Ergonomiefunktion und Lieferumfang bringt er zudem alles mit, um ihn perfekt an die jeweiligen Nutzer*innen anzupassen. So lassen sich dank Markierungen an allen Justierebenen schnell die gewünschten Einstellungen wiederfinden, falls man sie einmal verloren hat. Anschlussseitig steht alles parat, um neue wie alte PCs und Peripheriegeräte mit dem Monitor zu verbinden.

      BenQ ZOWIE XL2746S Rückseite Logo

      Mit seinem ungewöhnlichen S-Switch gelingt die Navigation durch das Menü des ZOWIE XL2746S außerdem deutlich schneller als mit gewöhnlichen Navigationstasten. Sollte euch der kleine „Puck“ zum Steuern allerdings nicht zusagen, sind auch noch normale Tasten am XL2746S angebracht.

      Prunkstück des BenQ-Gamers ist jedoch sein Display: Mit 240 Hz und einer Reaktionszeit von unter einer Millisekunde, richtet es sich an Zocker, die die letzte Bildrate brauchen. Dank allerlei Gaming-Features, wie etwa DyAc™ oder dem Black Equalizer, schießt ihr euch schneller und treffsicherer durch Fortnite, CS:GO und Konsorten.

      BenQ ZOWIE XL2746S Gaming CSGO

      Ein erfreulicher Nebeneffekt des guten Displays ist auch die Farbdarstellung: So könnt ihr den XL2746S sogar für die einfache Bildbearbeitung nutzen. Eine hohe Farbtreue, samt akkuratem Weißpunkt und Gamma-Wert, macht es möglich. Auch der Kontrast liegt deutlich über vergleichbaren Monitoren mit TN-Panel. Somit leistet sich der BenQ XL2746S keine echten Schwächen und spielt seine Stärken in der Paradedisziplin Gaming voll aus.

      Mit knapp 700€* kostet der BenQ ZOWIE zwar eine Menge Geld, aber wenn euer Monitor als Arbeitsgerät beim Zocken dient, dann relativiert sich diese Anschaffung auch schnell wieder.

      Wenn ihr auf der Suche nach einem professionellen Gaming-Monitor seid, dann schaut ihn euch auf alle Fälle an.

      Zum Shop: BenQ ZOWIE XL2746S

      Tester für den BenQ ZOWIE XL2746S gesucht

      Wollt ihr mit dem BenQ ZOWIE XL2746S auch gerne schneller Zocken als eure Gegner? Wir suchen nämlich noch ein*e Tester*in, um den BenQ-Monitor auf Herz und Nieren zu prüfen. Nach eurem Test (spätestens drei Wochen nach Erhalt des Monitors) muss eine Produktbewertung mit mindestens 300 Worten für das Produkt (BenQ ZOWIE XL2746S) bei uns im Shop abgegeben werden. Um Euch als Tester*in zu bewerben, schreibt uns einfach einen Kommentar bis Sonntag, den 31. Januar 2021, 23:59 Uhr. Im Kommentar will ich wissen, welche Games ihr auf dem BenQ ZOWIE XL2746S zocken möchtet und was ihr bisher für einen Monitor nutzt. Nach dem Test könnt ihr den ZOWIE natürlich behalten.

      Viel Erfolg!

      Teilnahmebedinungen
      1. Allgemeines
      Veranstalter des Gewinnspiels zum BenQ ZOWIE XL2746S ist die notebooksbilliger.de AG, Wiedemannstraße 3, D-31157 Sarstedt („notebooksbilliger“).
      Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptieren die Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen sowie die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ihrer personenbezogenen Daten im nachstehend ersichtlichen Umfang.
      Die Aktion und das Gewinnspiel stehen in keiner Verbindung zu Facebook und werden von Facebook in keiner Weise organisiert, gesponsert oder unterstützt. Bei Teilnahme an dem Gewinnspiel stellen alle Teilnehmer Facebook von Ansprüchen oder Haftung im Zusammenhang mit dem Gewinnspiel frei.

      2. Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels
      Das Gewinnspiel beginnt am 11.01.2021 und endet am 31.01.2021.
      Teilnahmeberechtigt sind Personen, die ihren Wohnsitz in Deutschland oder Österreich und das 18. Lebensjahr vollendet haben.
      Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Angestellte der notebooksbilliger.de AG und verbundener Unternehmen, sowie deren Familienangehörige [Ehepartner, Eltern, Kinder, Geschwister und deren Lebensgefährten] und in deren Haushalten lebende Einzelpersonen.
      Um kostenlos teilnehmen zu können, muss der Teilnehmer einen Kommentar im notebooksbilliger-Blog oder auf der notebooksbilliger.de-Facebook-Seite einen Kommentar hinterlassen und die Gewinnspielfrage beantworten.

      3. Durchführung und Abwicklung
      Zu gewinnen gibt es einen BenQ ZOWIE XL2746S im Wert von 629,00 Euro (Shoppreis am 08.01.2021). Die Gewinner des Wettbewerbs werden im Rahmen einer zufälligen Auslosung gewählt und persönlich benachrichtigt. Der Gewinn verfällt, wenn sich der jeweilige Gewinner nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung meldet und seine Versandadresse nennt.
      Der Gewinn ist auf ein Gerät beschränkt, nicht übertragbar und kann nicht in bar ausgezahlt werden.

      4. Sonstige Bestimmungen
      Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
      Ein Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen berechtigt notebooksbilliger, den jeweiligen Teilnehmer von der Teilnahme auszuschließen. Handelt es sich dabei um den bereits ausgelosten Gewinner, kann der Gewinn nachträglich aberkannt werden.
      notebooksbilliger behält sich vor, jederzeit die Teilnahmebedingungen zu ändern oder jederzeit das Gewinnspiel aus wichtigem Grund ohne Vorankündigung zu beenden oder zu unterbrechen. Dies gilt insbesondere für solche Gründe, die einen planmäßigen Ablauf des Gewinnspieles stören oder verhindern würden.
      Ausschließliches anwendbares Recht ist das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
      Sollten einzelne Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Teilnahmebedingungen hiervon unberührt.

      5. Datenschutz
      Diese Hinweise gelten ergänzend zu unseren Datenschutzgrundsätzen unter
      https://www.notebooksbilliger.de/infocenter/section/privacy
      Im Rahmen des Gewinnspiels erhebt und verarbeitet notebooksbilliger die E-Mail-Adressen zum Zwecke der Teilnahme an der Auslosung. Nach der Auslosung werden vom Gewinner zum Zwecke der Zustellung des Gewinns der Name und Vorname sowie seine Postanschrift erhoben. Die angegebenen Daten werden nur für die Teilnahme am Gewinnspiel und zum Versand des Gewinns erhoben, verarbeitet und genutzt. Nach endgültiger Abwicklung des Gewinnspiels werden die in seinem Rahmen angegebenen und verarbeiteten Daten gelöscht.
      Teilnehmer können der Verwendung ihrer Daten jederzeit schriftlich oder per Email widersprechen. Der Widerspruch hat zur Folge, dass der Teilnehmer nicht mehr am Gewinnspiel teilnimmt.

      Nach oben
      *Stand: 01/2021

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      46 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.