Bericht: Display des iPhone 6 löst mit 1704 x 960 Pixel auf

apple_ip6_vs_ip5s_mockup_1

Der in Sachen Apple häufig gut informierte Blogger Marc Gurman von 9to5Mac will wieder Neues über die kommenden iPhone-Modelle erfahren haben. Wie Gurman unter Berufung auf Insiderangaben schreibt, teste Apple verschiedene Displays für das vermeintliche iPhone 6 und mit großer Wahrscheinlichkeit werde die Panel-Auflösung der neuen Generation bei 1704 x 960 Pixel liegen. Das ist nicht ganz Full-HD-Niveau (1920 x 1080 Pixel), aber im Vergleich zum iPhone 5s, 5c und 5 würde es eine deutliche Steigerung bedeuten.

Abgesehen von den neuen Infos zu einer erhöhten Panel-Auflösung halten sich mittlerweile seit Monaten hartnäckig die Gerüchte, dass Apple das iPhone 6 in zwei Größen – einmal mit 4,7-Zoll- und einmal mit 5,5-Zoll-Display – anbieten wird. Sollten all diese Angaben zutreffen, so würde das 4,7-Zoll-Modell auf eine Pixeldichte von 416 ppi (pixel per inch), die 5,5-Zoll-Variante hingegen von 356 ppi kommen, wie Gurman vorrechnet. Das Bildformat würde dabei beim angestammten Verhältnis 16:9 bleiben.

Die beiden beschriebenen Displays liegen mit diesen Werten deutlich über dem, was das 4-Zoll-Display des iPhone 5s mit seiner Auflösung von 1136 x 640 Pixel und 326 Bildpunkten pro Zoll derzeit abliefert. Außerdem schaffen sie Apples selbstdefinierte Vorgabe (300 ppi), welche Pixeldichte ein Retina-Display aufweisen muss, locker.

In seinem Artikel beschreibt Gurman recht ausführlich wie die ungewöhnliche Display-Auflösung von 1704 x 960 Pixel für die kommenden iPhone-Modelle zustande kommen soll. Kurz zusammengefasst heißt es dort, Apple wolle, wie schon bei den Generationssprüngen vom iPhone 3GS zum iPhone 4 sowie vom iPhone 4s zum iPhone 5, erneut die App-Kompatibilität weitgehend wahren. Anstelle der Pixelverdoppelung auf den bisherigen 4-Zoll-Retina-Displays (2 x 568 x 320 Pixel = 1136 x 640 Pixel), biete sich daher an, die Pixelanzahl bei den größeren Displays einfach zu verdreifachen, also auf 3 x 568 x 320 Pixel oder eben 1704 x 960 Pixel.

Fraglich bleibt allerdings weiterhin, wie Apple die hinzugewonnene Displayfläche für die iOS-Darstellung nutzen will. Es wäre beispielsweise möglich, genau wie bei der Vergrößerung des iPhone-Displays von 3,5 auf 4 Zoll, zusätzliche App-Reihen auf dem Homescreen hinzuzufügen. Einen ersten Eindruck von einem solchen Homescreen vermitteln einige Konzeptzeichnungen, die ebenfalls von 9to5Mac veröffentlicht wurden.

apple_bigger_ios_homescreen_concept_1

Wir sind jedenfalls gespannt, welche Neuerungen Apple in den kommenden Monaten präsentieren wird. Vielleicht gibt es ja in diesem Jahr schon Anfang Juni zur WWDC 2014 erste ganz konkrete Hinweise auf die nächste iPhone-Generation. In jedem Fall sollte dort nach aktuellem Informationsstand iOS 8 präsentiert werden.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Bericht: Display des iPhone 6 löst mit 1704 x 960 Pixel auf"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] auch das iPhone 5s, unterstützen diese Technologie jedoch nicht, was lediglich das kommende iPhone 6 als kompatibles Gerät in Betracht kommen ließe. Natürlich könnte Apple aber […]

trackback

[…] des besonders flachen iPhone 6 gehören bisherigen Gerüchten nach unter anderem eine höhere Display-Auflösung (1704 x 960 Pixel), ein leistungsfähigerer und dabei energieeffizienterer A8-Prozessor sowie […]

trackback

[…] sei, bei dem iPhone-Modell auf allen Bildern dieses Artikels soll es sich um das iPhone 6 mit brandneuem 4,7 Zoll großen Display in der Farbvariante “Space Grey” handeln. Apple arbeitet, wie nun schon mehrfach […]

trackback

[…] dieser neuen iPhone-Generation sollen unter anderem ein schnellerer A8-Prozessor, eine höhere Display-Auflösung, verbessertere Kamera-Technik sowie iOS 8 […]

wpDiscuz