Bericht: iPhone wird zum Schlüssel für das smarte Zuhause

Apple-iPhone-5s_back_1

Apples iPhone könnte schon bald zum Schlüssel für das smarte Zuhause werden. Einem gestern erschienen Bericht der Financial Times nach will Apple schon bald groß in den Markt für Heimautomatisierung einsteigen. Das kalifornische Unternehmen soll dazu zum Auftakt der hauseigenen World Wide Developers Conference (WWDC) 2014 am 2. Juni eine neue Software-Plattform präsentieren, mit deren Hilfe das iPhone zur Schnittstelle zwischen Mensch und dem modernen, vernetzten Heim gemacht werden kann.

Anhand der bislang vorliegenden Informationen lässt sich schlussfolgern, dass es noch unklar ist, wie genau Apple gedenkt, die Funktionalität der Heimautomatisierung zu nutzen. Aus dem Bericht der Financial Times erfahren wir zumindest, dass die Technologie beispielsweise dazu genutzt werden könnte, die Beleuchtung des Hauses beziehungsweise der Wohnung automatisch anzuschalten, sobald der Eigentümer mit seinem entsprechend programmierten iPhone eintritt. Eine weitere vorstellbare Einsatzmöglichkeit wäre etwa die Steuerung von Sicherheitssystemen.

Laut Financial Times wird es Apple außerdem anderen Unternehmen erlauben, Geräte oder Anlagen zu bauen, die speziell an die Smart-Home-Funktionen des iPhones angepasst sind. Eine derartige Strategie erinnert an das, was die Kalifornier seit Jahren für Zubehör-Hersteller mit dem „Made for iPhone“-Programm anbieten, und würde Apples Smartphone-Marke ein weiteres Differenzierungsmerkmal im erbitterten Wettkampf mit der Konkurrenz hinzufügen.

Aus dem Bericht geht allerdings nicht hervor, ob derartige neue Software-Funktionen zugleich spezielle Anforderungen an die iPhone-Hardware mitbringen. Es ist durchaus vorstellbar, dass lediglich bestimmte iPhone-Modelle zur Nutzung als Smart-Home-Steuergerät geeignet sind. Die Financial Times geht sogar soweit, zu spekulieren, dass NFC (Near Field Communication) zur Nutzung der Heimautomatisierungsfunktionen benötigt werden könnte. Bislang verkaufte iPhone-Modelle, auch das iPhone 5s, unterstützen diese Technologie jedoch nicht, was lediglich das kommende iPhone 6 als kompatibles Gerät in Betracht kommen ließe. Natürlich könnte Apple aber auch andere Technologien, darunter etwa das gute alte Wi-Fi, verwenden, um Geräte im smarten Zuhause miteinander kommunizieren zu lassen.

Neben den genannten Software-Features zur Heimautomatisierung gilt es in Insiderkreisen mehr oder weniger als sicher, dass Apple zur WWDC 2014 erstmals iOS 8 vorstellen wird. Die nächste große Version des Mobil-Betriebssystems für iPhone und iPad soll eine Reihe neuer Apps mitbringen.

Darüber hinaus wird die Enthüllung einer generalüberholten Ausgabe des Mac-Betriebssystems OS X erwartet. Wichtigste Neuerung des vermeintlichen OS X 10.10 soll dabei ein an iOS 7 angelehnter Look der gesamten Benutzeroberfläche sein.

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone, Software, Tablet abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz