Bestätigt: Samsung zeigt das Galaxy S9 auf dem MWC 2018

      Bestätigt: Samsung zeigt das Galaxy S9 auf dem MWC 2018

      Samsung wird das Galaxy S9 auf dem Mobile World Congress 2018 präsentieren. Einige Spekulationen aus dem Jahr 2017, laut denen Samsung das S9 mit einem Teaser auf der CES 2018 zeigen wollte, haben sich damit als falsch herausgestellt. Nichtsdestotrotz gibt es neben den vorhandenen Gerüchten bereits wieder neue Mutmaßungen, diesmal über verschiedene Speichervarianten.

      Da der MWC 2018 am 26. Februar startet, könnte das kommende Flaggschiff der Südkoreaner demnach auf einem Unpacked-Event am 24. oder 25. Februar enthüllt werden. Auch ein faltbares Smartphone war eigentlich für 2018 geplant, wurde jedoch auf 2019 verschoben. Neben Schwierigkeiten bei der Hardware sorgen insbesondere die hohen Anforderungen an das Nutzerverhalten für Probleme. Samsung hat für 2018 zudem den Start von Bixby 2.0 geplant und bis 2020 das ehrgeizige Ziel ausgegeben, für alle Samsung-Geräte die Unterstützung des Assistenten anzubieten. Neben Smartphones wird er damit auch in Kühlschränken und TVs Einzug halten.

      Speichervarianten bis zu 256 GB und 6 GB RAM

      Das Samsung Galaxy S9 soll außerdem in mehreren Speichervarianten erhältlich sein. Das war zuletzt beim S6 der Fall. Außerdem sollen sich S9 und S9+ signifikanter als noch das S8 und S8+ in der Ausstattung unterscheiden. Die Rede ist von unterschiedlichen Größen beim Arbeitsspeicher und Speicherplatz. Das Galaxy S9 soll mit 64 und 128 GB internem Speicher in den Handel kommen und mit 4 GB RAM bestückt sein. Beim Galaxy S9+ wird von drei Versionen mit jeweils 64, 128 und 256 GB ausgegangen. Das größere Modell wird wahrscheinlich über 6 GB RAM verfügen. Eine geplante 512 GB-Version wurde in Anbetracht der schlechten Ergebnisse einer Nachfrage-Analyse höchstwahrscheinlich verworfen. Wie bei allen Gerüchten gilt selbstverständlich auch hier: Offiziell bestätigt wurden die Spezifikationen von Samsung noch nicht.

      Samsung Smartphones bei notebooksbilliger.de

      Quelle: mobiflip, netzwelt

       

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Hinterlasse einen Kommentar

        Abonnieren  
      Benachrichtige mich bei