Bitte nicht: Konzept zeigt mögliches Design der Apple AirPods Pro 2

      Bitte nicht: Konzept zeigt mögliches Design der Apple AirPods Pro 2

      Die neuen Apple AirPods Pro 2 sollen mit Unterstützung für verlustfreies Audio kommen. Das wäre genial. Das (mögliche) neue Design wäre es nicht.

      Es gibt neue Gerüchte aus der Lieferkette von Apple. Danach sollen die AirPods Pro 2 gegen Ende 2022 veröffentlicht werden. Der Fokus soll auf gesundheitsorientierten Funktionen und einem stärkeren Prozessor liegen. Das würde gut zu Apples aktueller Produktstrategie passen. Dazu soll auch ein neues Design Einzug halten.

      Apples Mitbewerber setzten im Bereich True Wireless Stereo, kurz TWS, schon lange auf ein stielloses und damit auf ein mehr verdecktes Design. Mit den günstigeren AirPods 3 hatte Apple den sogenannten „Stem“ bereits deutlich eingekürzt. Bei den AirPods Pro könnte der jetzt ganz wegfallen und wie das aussehen könnte, darüber hat sich Apple Insider mal Gedanken gemacht.

      Das weiße Kunststoffgehäuse mit schwarzen Akzenten dürfte uns bei den AirPods Pro 2 erhalten bleiben. Allein schon, weil Apple bei den AirPods 3 darauf verzichtet hat, Käufer*innen die Option für ein paar bunte Farben zu geben. Die austauschbaren Gummispitzen würden wohl ebenfalls bleiben.

      Sollten die AirPods Pro 2 tatsächlich auf den kleinen Stiel verzichten, muss Apple zeigen, dass das Einsetzen und Entfernen ins Ohr weiterhin sehr einfach ist. Vorteil am neuen Design wäre allerdings, dass das Lade-Etui auf einen noch kleineren Klapp-Mechanismus wechseln könnte.

      Das Innere der AirPods Pro 2 könnte das Äußere retten

      Analyst Ming-Chi Kuo hatte bereits verlauten lassen, dass der Nachfolger der AirPods Pro auf einen neuen H2-Prozessor setzen dürfte. Der soll verbesserte Funktionen, wie einen schnelleren automatischer Wechsel zwischen Geräten und Siri direkt auf den TWS ermöglichen. Dank des neuen Chips soll dazu ein effizienteres Akku-Managementsystem kommen und damit die Laufzeit erhöht werden.

      Dazu sollen die AirPods Pro 2 auch das erste Headset aus Cupertino sein, dass Apples neue verlustfreie Audiowiedergabe in Apple Music unterstützt. Bisher hat der Konzern kein Headset, dass das kann. Nicht mal die teuren Over-Ear-Kopfhörer AirPods Max. Dazu müsste die Musik nicht wie bisher via Bluetooth, sondern über WiFi übertragen werden – eine Art lokales AirPlay.

      Was die neuen Gesundheits-Funktionen der AirPods Pro 2 angeht, so wäre auch dieser Schritt typisch Apple. Bereits mit dem Update auf IOS 15, können jetzige AirPods als Hörgeräte verwendet werden. Dazu gilt die Sturzerkennung der Apple Watch (Test) als sehr zuverlässig.

      Als weitere Gesundheits-Features der AirPods Pro 2 werden aktuell Temperatur- & Herzfrequenz-Messung und Haltungsüberwachung gemunkelt. Davon haben wir schon im Mai 2020 gehört. Damals hieß es, dass die Funktion erst in ein bis zwei Jahren serienreif wäre. Klingt so, als ob man damit Ende 2022 voll im Zeitplan liegt.

      Die letzten Änderungen der AirPods Pro 2 könnten das Lade-Etui betreffen. Sehr wahrscheinlich würde eine AirTag-ähnliche Tracking-Funktion kommen. Die würde aber auch einen Lautsprecher benötigen, da AirTags einen Sound ausgeben können, wenn ihr nah bei Ihnen seid.

      Seitdem die AirPods Pro im Jahr 2019 veröffentlicht wurden, haben sie kein weiteres Update mehr gesehen – abgesehen von einem heimlichen Update auf ein neues Lade-Etui mit MagSafe.

      Ein optisches und inhaltliches Update wäre also überfällig und auch wenn mich das hier gezeigt Design anfangs abgeschreckt hat, so würde die Hälfte der hier genannten Funktionen schon reichen, um mich von einem Kauf zu überzeugen. Besonders die Haltungsüberwachung wäre ein echtes Verkaufsargument für die AirPods Pro 2.

      Was sagt ihr zu dem Design und vor allem den gemunkelten Funktionen der AirPods Pro – trifft genau euer Interesse oder einfach nur „nope“? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

      Zum Shop: Apple AirPods

      Quelle & Bilder: Apple Insider via winfuture

      Veröffentlicht von

      Gamer, Filmliebhaber & Hobby-Fotograf – also alles was eine gute Geschichte erzählt. Großer Fan von durchdachten Produkten und Privatsphäre. Nach zehn Jahren im Google-System derzeit im Apple-Kosmos unterwegs und soweit zufrieden.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.