BlackBerry präsentiert neues Flaggschiff-Smartphone Passport

BlackBerry_Passport_1Der in der Krise steckende Smartphone-Pionier BlackBerry meldet sich zurück. Das kanadische Unternehmen hat heute auf einer an gleich vier Orten parallel ausgetragenen Veranstaltung ein neues Flaggschiff-Smartphone im Reisepass-Format vorgestellt, das BlackBerry Passport. Es handelt sich dabei um das erste neue Premium-Gerät des Herstellers seit rund einem Jahr.

Nachdem BlackBerry-CEO Paul Chen zuletzt öffentlich über das Passport geplaudert und bereits Pressefotos die Runde gemacht hatten, überraschte das Aussehen des Smartphones zur heutigen Vorstellung niemanden mehr. Nichtsdestotrotz muss BlackBerry Mut zum Ungewöhnlichen attestiert werden. Das Display des Passport ist quadratisch geformt und bietet eine Bildschirmdiagonale von 4,5 Zoll sowie eine Auflösung von 1440 x 1440 Pixel. Vor Kratzern und Stößen wird der Bildschirm durch Cornings Gorilla Glass 3 geschützt. Unterhalb des Displays positioniert der Hersteller firmentypisch eine dreizeilige Hardware-Tastatur, die nun aber erstmals auch Touch-Eingaben unterstützt. So können Nutzer beispielsweise mit Fingerbewegung auf dem Keyboard durch Bildschirminhalte scrollen.

Als Betriebssystem läuft auf dem Passport das vom Hersteller selbst entwickelte BlackBerry OS 10 (BB10) in der aktuellsten Version 10.3, die als vielleicht wichtigste Neuerungen einen verbesserten BlackBerry Hub sowie einen Sprachassistenten mitbringt. Ein Wisch von der linken Seite in das Display hinein öffnet jetzt den Hub und gewährt Nutzern einen Blick auf eingegangene Mails oder Benachrichtigungen. Der BlackBerry Assistent soll ähnlichen Funktionsumfang wie Google Now, Apples Siri oder Microsofts Cortana bieten und Nutzern die Möglichkeit geben, verschiedene Aktionen durch Sprachbefehle auszulösen. Beispielsweise kann der BlackBerry Assistent einen Kalendereintrag vornehmen oder eine Erinnerung abspeichern.

Wie schon unter den vorherigen BB10-Versionen können auch unter BB10.3 Android-Apps installiert und ausgeführt werden. Auf diese Weise will das Unternehmen dem Problem vorbeugen, nur sehr wenige Apps für seine Plattform anbieten zu können. Neu ist, dass BlackBerry jetzt den Amazon App Store direkt vorinstalliert. Alternativ findet sich mit der BlackBerry World noch ein zweiter App-Marktplatz auf dem Passport, den der Hersteller selbst pflegt.

Hier ein Video über das BlackBerry Passport von TechStage:

Aufgrund der ungewöhnlichen Form und der Hardware-Tastatur ist das Passport ein recht großes Smartphone, dessen Abmessungen 128 x 90,3 x 9,3 Millimeter betragen. Im Inneren des Chassis steckt zwar keine brandneue Hardware, aber immerhin moderne Mobilgerätetechnik auf gehobenem Niveau. So wird das Passport von einem Snapdragon-800-SoC von Qualcomm angetrieben, das im letzten Jahr zu den leistungsfähigsten SoC auf Markt zählte. Dem Prozessor stehen satte 3 Gigabyte RAM zur Seite und der interne Flash-Speicher ist mit 32 Gigabyte zwar ausreichend groß dimensioniert, lässt sich aber auf Wunsch via microSD-Karte zusätzlich erweitern. Besonders stolz ist BlackBerry auf den großen Akku, dessen Kapazität mit 3.450 mAh angegeben wird und der Sprechzeiten von bis zu 23 Stunden im UMTS-Betrieb ermöglichen soll. Bei der Video-Wiedergabe soll die Laufzeit immerhin noch zwölf Stunden betragen.

Was die Kamera-Technik betrifft, so findet sich beim Passport an der Rückseite ein 13-Megapixel- und an der Front ein 2-Megapixel-Sensor. An drahtlosen Kommunikationsstandards unterstützt das Smartphone Quad-Band-GSM, UMTS und LTE sowie WLAN nach 802.11ac, Bluetooth 4.0 LE und NFC.

Das BlackBerry Passport wird in Deutschland bis zum Jahresende erhältlich sein und ohne Vertrag rund 650 Euro kosten. In den USA verlangt der Hersteller für sein neuestes Smartphone 600 US-Dollar.

Bilder: BlackBerry
Quelle: BlackBerry

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf BlackBerry präsentiert neues Flaggschiff-Smartphone Passport

  1. avatar Larry sagt:

    Bestimmt sehr interessant für det Jeschäftswelt.

    Tschüssi,

    Euer Larry

  2. ein tolles Gerät, mitunter das beste Smartphone, dass ich je hatte. Ich bin äusserst zufrieden, vorallem mit der verarbeitungsqualität. für mich als Vieltippser genau das, was ich brauche. Wobei es für Vielzocker ggf nicht das richtige sein dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.