Blindes Tippen mit dem Handy

Kennt ihr diese Menschen, die fast blind unter dem Tisch SMS und E-Mails schicken können? Langes Training und die richtige Positionierung der Tasten machen es möglich. Diese blind tippenden Experten haben allerdings durch manche Smartphones ein Problem bekommen: viele Geräte haben gar keine Tastatur mehr sondern lediglich ein Display. Da wird es schon schwer bis unmöglich, die richtigen Tasten blind zu tippen. Google scheint sich dessen bewusst zu sein und hat erst einmal zugeschlagen.

So kaufte man kurzerhand BlindType, eine Firma, die eben jenes blinde Tippen für Android, iPhone und iPad anbieten wollte. Ob nach dem Kauf durch Google weiterhin an der Unterstützung für Apple-Geräte gearbeitet wird, bezweifle ich. Schaut euch ruhig einmal die Videos an. Beeindruckend, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Netzwelt, Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Blindes Tippen mit dem Handy"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Ein Swipe ohne swipe. Über den Sinn lässt sich streiten, zumindest wird es binnen kürzester Zeit zu einem deutlichen Nachlassen der Hand-Auge-Koordination führen 😉

avatar
Gast

Dann doch lieber Swype. 😉 Wobei ich gerade mit der iPhone-Tastatur ausgezeichnet zurecht komme. (Liegt vielleicht aber auch an meinen dünnen Finger. xD)

avatar
Gast

Dann geht die Koordinationsfähigkeit der Menschen ja noch mehr vor die Hunde…
Ich tippe lieber selbst richtig, dann verlern‘ ich das auch nicht.

wpDiscuz