Boxee Box im Netzwerk

Die Boxee Box konsumiert nicht nur lokal angeschlossene Medien, die Stärken sind ja auch im Netzwerkbereich zu suchen. Viele haben mittlerweile irgendwo einen Rechner oder ein NAS stehen, der als Server fungiert. Normalerweise sollte die Boxee Box diese freigegebenen Ordner automatisch finden und darauf zugreifen können. Soweit die Theorie. Möchte man zum Beispiel auf ein NAS zugreifen, welches mit einem Passwort versehen ist, so bekommt man eine lapidare Fehlermeldung.

Allerdings kann man selber Netzwerkgeräte unter UPnP hinzufügen. Hier muss man den Namen seines Netzwerk-Rechners oder die IP hinterlegen. Auch muss hier der Benutzername und das Passwort angegeben sein, denn dies ist sicherlich der Urheber für die Fehlermeldung. Danach findet man in der Übersicht den Netzwerkspeicher unter „Local folders and network shares“. Diese Shares können dann noch direkt in den Einstellungen mit den Default-Ordner der Box verknüpft werden. Dies erspart die Hangelei durch die Netzwerkordner.

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Boxee Box im Netzwerk"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback
Boxee Box: kleine Schwächen sind vorhanden

[…] aber eine Passworteingabe geschützter Freigaben ist nicht möglich. Mal gut, dass ich UNnP aktiviert habe und so die Ordner einhängen […]

avatar
Gast
Viktor

Kannst Du was dazu sagen, ob die Box AVC1 (mp4) abspielen kann?

avatar
Gast
Viktor

ja, aber 260mb die ich rechtlich nicht sharen dürfte (save.tv)

avatar
Gast
Viktor

habs gefunden!
http://support.boxee.tv/entrie.....ee-support

kann Sie! – MPEG-4 AVC (H.264) – juhu 😉

avatar
Gast
Ener-G

Da der Support von Boxee bzw. D-Link allerdings nur in englischer Sprache stattfindet haben wir ein deutsches Forum für die BoxeeBox eingerichtet.
Also wenn ihr zum Thema Boxee Fragen habt schaut doch mal bei uns vorbei:
http://www.boxee-forum.de

wpDiscuz