Build 2015: Aus Spartan wird Edge und Android-Apps laufen unter Windows 10

Windows-10_Product-FamilyMicrosoft hat am heutigen Abend die hauseigene Entwicklerkonferenz Build mit einer dreistündigen Keynote eröffnet. Einen Termin für den internationalen Marktstart von Windows 10 nannte der Softwareriese dabei zwar noch nicht, dafür gab es aber ein paar andere interessante Ankündigungen. Unter anderem kennt die Welt jetzt den offiziellen Namen für Microsofts neuen Webbrowser, der bislang nur unter dem Codenamen „Project Spartan“ bekannt war, und es ist nun klar, wie es das Unternehmen schaffen will, möglichst rasch viele namhafte Android- und iOS-Apps auf Windows-10-Geräte zu bringen.

Microsofts neuer Browser, der den Internet Explorer über kurz oder lang vollständig unter Windows ersetzen soll, heißt kurz und knapp „Microsoft Edge“. Darüber hinaus ist nun endgültig klar, dass Edge der Standard-Webbrowser von Windows 10 sein wird, wenn das Betriebssystem in den kommenden Monaten in finaler Fassung auf den Markt kommt. Wirklich viele Details gibt es im Moment zu Edge aber immer noch nicht zu berichten. Wir wissen aber bereits, dass das Interface-Design sehr minimalistisch ausfällt, Microsoft in den Browser die virtuelle Assistentin Cortana integriert und Edge die Möglichkeit bietet, auf Webseiten handschriftliche Notizen zu hinterlassen. Die neue Rendering Engine des Browsers, die für rasante Navigation durchs Netz sorgen soll, trägt den Namen EdgeHTML. Auf der Build-Keynote wurde außerdem gezeigt, wie Entwickler Erweiterungen, die für Googles Browser Chrome geschrieben wurden, einfach für die Verwendung in Edge portieren können.

Eine weitere wichtige Ankündigung des Tages ist, dass Microsoft es Entwicklern ganz einfach machen will, Apps auf Windows 10 zu bringen. Laut dem Softwareriesen sollen Entwickler nahezu den gesamten Java und C++ Code, der für eine Android-App geschrieben wurde, zur Erstellung einer App für Windows-10-Smartphones wiederverwenden können. Davon abgesehen wird es Entwicklern auch möglich sein, in Objective-C geschriebene Apps für iOS mit Hilfe neuer Visual-Studio-Tools unkompliziert für die Verwendung unter Windows 10 anzupassen.

Nicht zuletzt durch diese neuen Angebote und Maßnahmen für Entwickler will Microsoft mit Windows 10 endlich das Problem lösen, das Windows Phone und Windows 8/8.1 seit langem plagt: Die im Vergleich zu Android und iOS qualitativ und quantitativ schlechtere App-Auswahl.

 

Bild: Microsoft
Quelle: Microsoft
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Netzwelt, Notebook, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Build 2015: Aus Spartan wird Edge und Android-Apps laufen unter Windows 10"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] endlich haben wir einen fertigen, neuen Browser für Windows. Nein, nicht Spartan, das war der Projektname. Auf Windows 10 heißt der dann “Edge” […]

wpDiscuz