Bye, bye Notch? – OPPO stellt Unter-Display-Kamera vor

      Bye, bye Notch? – OPPO stellt Unter-Display-Kamera vor

      Ist das endlich das Ende der Notch? OPPO hat die nächste Generation von Unter-Display-Kameras vorgestellt und Fotos gezeigt. Das Ergebnis ist… Nun ja, schaut es euch an.

      Seitdem Smartphone-Displays immer größer werden, übertreffen sich Samsung, Xiaomi, OPPO und Konsorten darin, immer kleinere Notches zu bauen. Dabei handelt es sich um die Einkerbungen oder Ausschnitte, in denen die Selfiekameras auf der Vorderseite sitzen. Nachdem ausfahrende Kameras nur ein Übergang sein konnten, um vollflächige Bildschirme zu ermöglichen, hat der chinesische Hersteller OPPO nun mit einer neuen Generation von Unter-Display-Kameras auf sich aufmerksam gemacht.

      Hierbei verschwindet die Front-Kamera vollständig unter dem Glas des Bildschirms. Ermöglicht wird diese Technologie durch abschaltbare Pixel, die über der Kamera liegen.

      OPPO: Flächendeckendes Display – ohne Einschränkungen?

      „Innovative Pixelgeometrie“ nennt OPPO das Ganze: Denn neuerdings werden die Pixel nicht nur abgeschaltet, sondern an der entsprechenden Stelle des Displays auch noch verkleinert. Damit soll mehr Licht auf den Kamerasensor fallen – und gleichzeitig die Qualität des darüberliegenden Bildschirms gewahrt werden.

      Unter Display Kamera OPPO 1

      Bis dato hatte der chinesische Hersteller ZTE mit dem Axon 20 5G bereits ein Smartphone mit Unter-Display-Kamera auf den Markt gebracht. Die Frontkamera machte sich allerdings durch einen sehr pixeligen Bildbereich auf dem Display bemerkbar. Dies soll bei OPPO nicht der Fall sein, da auch in diesem Bereich eine hohe Pixeldichte von 400 ppi eingehalten werden kann.

      Da trotzdem Bildinformationen durch die darüberliegenden Pixel verloren gehen, sollen Algorithmen die Bereiche in Fotos wiederherstellen. Hierfür hat OPPO mit einem amerikanischen Forschungsinstitut zusammengearbeitet und die KI mit zehntausenden Bildern trainiert. Eine korrekte Belichtung und scharfe Bilder sollen das Resultat sein.

      Erste Beispielbilder der Kamera hinterlassen einen gemischten Eindruck

      Zwei Sample-Fotos wurden uns in der Pressemitteilung seitens OPPO bereits präsentiert:

      Besonders im ersten Bild fallen noch rote Flecken auf den weißen Hintergründen und dem Pullover des Models auf. Hier scheint der rekonstruktive Algorithmus noch nicht hinterherzukommen. Dafür passen Schärfe und Dynamikumfang der Bilder – gerade für die Frontkamera eines Smartphones. Wie findet ihr die Beispielbilder? Schreibt es uns in die Kommentare.

      Wann wir die neuen Kameras in OPPOs Geräten sehen, steht übrigens noch nicht fest. Da die Firma aber bereits jetzt konkrete Beispielbilder zeigt, dürfte ein erstes Smartphone nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Bei all den Marken im Mutterkonzern BBK ist auch davon auszugehen, dass die Technik wohl früher oder später zudem zu OnePlus, Vivo oder Realme kommen wird.

      Wie eingangs erwähnt, ist BBK nicht der einzige Konzern, der bereits seit mehreren Jahren an dieser Technik arbeitet und nun die Markteinführung plant. Xiaomi wird wohl noch diesen Monat das Mi Mix 4 präsentieren, das ebenfalls mit Unter-Display-Kamera kommen soll. Auch Samsung, Google und andere Hersteller arbeiten wahrscheinlich weiter fleißig am ersten Einsatz der „unsichtbaren“ Selfie-Cams in ihren Smartphones.

      Smartphones von Xiaomi bei uns im Shop

      via: OPPO, TheVerge, NotebookCheck

      Veröffentlicht von

      Großer Film- und Serien-Nerd, der von Antonioni bis Tarkowski (fast) alles gesehen hat, was Kino und Fernsehen hergeben. Durch die älteren Geschwister fand er Mitte der 90er seine Leidenschaft für PC- und Konsolenspiele. Zockt mittlerweile vornehmlich am selbstgebauten Gaming-PC und gelegentlich auch auf seiner PS4 Pro.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.