Call of Duty Black Ops Cold War: Trailer und Systemanforderungen veröffentlicht

      Call of Duty Black Ops Cold War: Trailer und Systemanforderungen veröffentlicht

      Mit Call of Duty Black Ops Cold War steht der 17. Ableger der erfolgreichen Serie in den Startlöchern. Kurz vor dem Release am 13. November hat Activision den PC-Trailer und die Systemanforderungen enthüllt. Eins vorweg: Der Speicherbedarf für den enthusiastischen Singleplayer-Modus ist enorm.

      Actionreicher Trailer zu Call of Duty Black Ops Cold War

      Um in Stimmung zu kommen, schaut ihr euch am besten erstmal den neuen Trailer an. Der macht Lust auf mehr, zudem wurde er komplett in Ingame-Grafik und im 21:9-Ultrawide-Format aufgenommen. Neben 4K-Grafik, unbegrenzten Bildraten und hochauflösenden Texturen wird das neue CoD eine Menge anderer Grafik-Features mitbringen. Dazu gehören Raytracing, Ambient Occlusion, Nvidia DLSS und Reflex. Das Grafikmenü dürfte ebenfalls wieder umfangreich werden und unzählige Einstellungen bieten. Natürlich werden auch Ultrawide-Auflösungen sowie Multi-Monitor-Setups und Crossplay unterstützt.

      Ich muss gestehen, dass der Trailer insbesondere dank des 21:9-Formats und natürlich massig Action richtig reinhaut. Für alle, die wie ich eher auf den Singleplayer-Modus stehen, dürfte die Festplattenspeicher-Anforderung allerdings eine Herausforderung für die NVMe SSD (und vielleicht auch die Internetleitung) darstellen. Minimal benötigt ihr 175 GB freien Speicherplatz, wenn ihr in den Genuss aller Spielmodi kommen wollt. Wer seiner Hardware die höchsten Grafikeinstellungen zutraut, benötigt angesichts hochaufgelöster Texturen sogar 250 GB Speicher. Ihr seid nur auf den Multiplayer aus? Dann bleibt es bei deutlich schmaleren 50 GB.

      Hohe Anforderungen für maximale Grafikeinstellungen

      Für die besten Grafikeinstellungen inkl. Raytracing werden zudem ein Intel Core i9-9900K oder ein Ryzen 7 3700X sowie 16 GB RAM und eine GeForce RTX 3080 fällig. Da noch nicht klar ist, wie die kürzlich vorgestellten AMD-6000-Grafikkarten bei aktiviertem Raytracing performen, ist eine Einschätzung der passenden Radeon-Alternative schwierig. Ihr solltet allerdings mindestens von einer RX 6800 XT ausgehen. Für den (grafisch vermutlich wackeligen) Einstieg in die Welt des 17. CoD reicht bereits ältere Hardware: Hier sollten es mindestens ein Intel Core i3-4340 oder AMD FX-6300, 8 GB RAM und eine GeForce GTX 670 bzw. GeForce GTX 1650 oder eine Radeon HD 7950 sein.

      Die komplette Bandbreite der Anfordeungen für die jeweiligen Grafikeinstellungen seht ihr im nachfolgenden Bild:

      Wie findet ihr den Trailer zu Call of Duty Black Ops Cold War und für welche Grafik-Einstellung ist euer Gaming-PC gewappnet?

      Zum Shop: Grafikkarten

      via wccftech
      Bilder: Activision/Blizzard

      Veröffentlicht von

      Die Leidenschaft fürs Zocken wurde bereits in den frühen 90ern mit Bubble Bobble am Sega Master System II geweckt. Spielt mittlerweile hauptsächlich am PC und hätte gerne viel mehr Zeit, um sich seinem ständig wachsenden Pile of Shame zu widmen.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.