CD Projekt Red: Hacker sperren Source-Code und verlangen Lösegeld

      CD Projekt Red: Hacker sperren Source-Code und verlangen Lösegeld

      CD Projekt Red bekommt keine Minute Ruhe: Nach dem großen Debakel um Cyberpunk 2077 und dessen dringenden Bedarf an Patches, kommt ein fieser Hacker-Angriff obendrauf! Dabei haben sich die Eindringlinge Zugriff zum Quellcode von drei Spielen gesichert, diesen verschlüsselt und verlangen Lösegeld.

      Hacker-Angriffe gegenüber Spieleentwicklern sind nichts Neues. Erst im letzten Herbst hat es einen ähnlichen Fall bei Capcom gegeben. Jedoch richten sich die Angriffe meist auf das Netzwerk oder Nutzerdaten. Diesmal haben es die Angreifer aber auf den Quellcode dreier Spiele abgesehen.

      CD Projekt Red hat verkündet, dass sie am 9. Februar 2021 von unbekannten Akteuren angegriffen wurden. Die Angreifer konnten sich Zugriff zu den Servern sichern und haben eine Notiz mit einer Lösegeldforderung hinterlassen. Dabei wurde sich gezielt auf den Quellcode von „The Witcher 3“, „Cyberpunk 2077“ und Gwent gestürzt und dieser teilweise verschlüsselt. Daneben wurden noch einige Dokumente aus dem Bereich Verwaltung, Recht und Personalverwaltung erbeutet.

      Dafür verlangen die Hacker nun eine unbekannte – aber sicherlich hohe – Summe als Lösegeld. Ansonsten veröffentlichen sie – nach einer Wartezeit von 48 Stunden – den Source Code der drei Spiele und einige Dokumente. Sogar eine bisher unveröffentlichte Version von „The Witcher 3“ soll sich darunter befinden.

      CD Projekt Red schreibt dazu, dass ihre Backups aktuell und intakt sind. Damit haben sie begonnen ihre IT-Infrastruktur und beschädigten Daten wiederherzustellen. Natürlich wurde auch begonnen, den Fall und die Schäden weiter zu untersuchen. Soweit sie aber bisher sehen können, seien weder Kunden- noch Nutzerdaten davon betroffen.

      “We will not give into the demands nor negotiate with the actor, being aware that this may eventually lead to the release of compromised data. We have already approached the relevant authorities, including law enforcement and the President of the Personal Data Protection Office, as well as IT forensic specialists, and we will closely cooperate with them in order to fully investigate the incident”

      Cyberpunk 2077 Aufmacher Blog News

      Sobald es weitere Informationen dazu gibt, halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

      Was denkt ihr darüber? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen!

      via gamespot, kotaku

      Veröffentlicht von

      (Junior) Online-Editor, NBB.de. Kommentare über Technik. Rechtschreibfehler und verwirrende Grammatik sind bewusste Witze - ganz offensichtlich.

      Das könnte dich auch interessieren

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.