CES 2013: NVidia Tegra 4 vorgestellt

Eigentlich war es nicht überraschend was uns NVidia gestern vorgestellt hat. So ziemlich jeder Anwesende hat eigentlich damit gerechnet. Es wurde die vierte Generation des NVidia Tegra Prozessors auf der CES 2013 vorgestellt.

Vor einigen Tagen sind bereits erste Datenblätter zu dem neuen Chip von NVidia geleaked worden, sicherlich nicht zur Freude des Chipherstellers. NVidia CEO Jen-Hsun Huang startete bei seiner Tegra 4 Vorstellung trotzdem sehr locker und bezeichnete Tegra 4 als „worst kept secret“. Nachdem also das Unternehmen den ersten mobilen Dual-Core Prozessor und den ersten mobilen Quad-Core Prozessor präsentiert hatte, ist nun ein weiterer Meilenstein an der Reihe. Es ist zwar immer noch ein Quad-Core und kein Octo-Core (8 Kerne), aber dafür der erste Vierkernprozessor der auf dem ARM Cortex A15 aufbaut. Mit den 72 Grafikkernen macht NVidia seinem Ruf natürlich wieder alle Ehre, denn durch Grafikkarten ist das Unternehmen groß geworden. NVidia Tegra 4 wird ausserdem LTE unterstützen.

Um zu demonstrieren wie schnell der neue Prozessor sich im Alltag schlägt hat man ein Tegra 4 Tablet gegen das Google Nexus 10 antreten lassen, das derzeit schnellste Tablet. Es wurden 25 verschiedene Webseiten auf beiden Tablets geladen und das Tegra 4 Tablet war fast doppelt so schnell.

Auch das Thema HDR-Fotografie wurde angesprochen. Am Beispiel des iPhone 5 wurde gezeigt dass eine HDR-Funktion wirklich sehr nützlich sein kann, vor allem wenn man ein schönes Bild mit nur einer Aufnahme hinbekommen muss, was ja im Alltag durchaus öfter der Fall ist. Hier dauert die Aufnahme und Verarbeitung ca. 2 Sekunden. Bei bewegenden Objekten einfach zu langsam. Durch die neu hinzugewonnene Leistung kann ein Gerät mit NVidia Tegra 4 ein HDR-Bild 10x schneller aufnehmen. Dies wird auch durch einen besonderen Eingriff in die Aufnahmetechnik realisiert.

Durch diesen extremen Geschwindigkeitszuwachs bei der Aufnahme könnten also auch bald HDR-Panoramas, Strobe Motion Bilder oder auch Object Tracking bei Bildern und Videos auf Smartphones und Tablets möglich sein.

Auf der Pressekonferenz gab es leider keinerlei Informationen zu Geräten von den Hardwarepartnern, vielleicht werden wir aber noch im Laufe der CES welche zu Gesicht bekommen oder die Hersteller warten noch bis Ende Februar auf den Mobile World Congress 2013 in Barcelona.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CES abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "CES 2013: NVidia Tegra 4 vorgestellt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] wird durch eine besondere Technik noch ein bisschen verstärkt. Für die Leistung sorgt der NVidia Tegra 4, der ebenfalls hier in Las Vegas das erste Mal vorgestellt wurde. Dank 4 Prozessor- und 72 […]

wpDiscuz