CES 2014 Live: Samsung Galaxy NotePro 12.2 und Galaxy TabPro 8.4 im Hands-on

galaxynote

Seit einiger Zeit geistert Apples iPad Pro mit einem großen Display durch die Gerüchteküche. Vielleicht ist es Zufall, dass der koreanische Hersteller zum Jahresanfang seine Tablet-Familie um ein Pro-Tablet mit großem 12,2-Display erweitert. Aber wohl eher nicht.

Aber was zählt, ist das Ergebnis. Johannes hat Samsungs Galaxy NotePro 12,2 in Las Vegas in die Hand genommen. Das Tablet bietet eine enorm hohe Auflösung von 2560 x 1600 Pixel – also die gleiche Auflösung wie das 15,6“ MacBook Pro mit Retina Display. Für die Größe fällt das Gewicht des NotePro 12.2 mit 771 g recht gering aus, trotzdem wird man das Gerät in der Praxis bei längerem Gebrauch wohl eher ablegen oder aufstützen wollen. Die Abmessungen entsprechen mit 29,5 x 20,3 cm ungefähr der Größe eines DIN A4 Blatts, das Gehäuse ist 7,95 mm dick. Wie der Namenszusatz „Note“ schon andeutet: Ein Stylus, Samsungs S-Pen, gehört zum Lieferumfang und findet bei Nichtgebrauch im Gerät Platz.

Die inneren Werte des Galaxy NotePro 12.2 können sich ebenfalls sehen lassen: Der Akku hat eine extrem hohe Kapazität von 9500 mAh. Wir tippen auf eine Akkulaufzeit von 8 bis 10 Stunden. Die LTE-Variante besitzt einen Snapdragon 800 Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,3 GHz, dem 3 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. An Massenspeicher verbaut Samsung 32 GB oder 64 GB, der sich mit microSD-Karten bis zu 64 GB Größe erweitern lässt.

An Funkstandards unterstützt das Galaxy neben Bluetooth 4.0 auch den jüngsten WLAN-Standard 802.11 ac. Interessant ist der Infrarot-Port, mit dem sich das Tablet als Fernbedienung für etliche TV-Geräte verwenden lässt. Bilder schießt man mit einer 2-Megapixel-Frontkamera oder mit der rückwärtigen 8-Megapixel-Kamera, die zudem von einem LED-Blitz unterstützt wird.

Nicht nur bei der Hardware gibt es Neuigkeiten. Auf dem Gerät kommt die jüngste Android-Version 4.4 KitKat zum Einsatz. Die neue Bedienoberfläche „Magazine UX“ orientiert sich offensichtlich an der Modern UI von Windows 8. Widgets lassen sich kachelartig auf der Oberfläche ablegen und bieten eine gute Übersicht. Zudem lassen sich bis zu vier Apps gleichzeitig anzeigen und benutzen. Insgesamt gefällt uns das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 trotz des Kunststoffgehäuses mit imitierter Metall- und Lederanmutung ausgesprochen gut. Wir sind aber auf den Preis gespannt, denn den hat der koreanische Hersteller noch nicht genannt. Die Veröffentlichung soll im ersten Quartal 2014 erfolgen.

Neben dem Spitzenmodell hat Samsung noch das TabPro 12.2, das TabPro 10.1 und das TabPro 8.4 vorgestellt. Bei ihnen muss man auf den Stift verzichten, sie bieten aber die gleiche Display-Auflösung und ansonsten eine ähnliche technische Ausstattung wie das Galaxy NotePro 12.2. Speziell beim Samsung Galaxy TabPro 8.4 führt die hohe Auflösung zu einer fantastischen Pixeldichte von fast 360 ppi. An Massenspeicher sollen lediglich Modelle mit 16 oder 32 GB zur Verfügung stehen, die Akkukapazität beträgt rund die Hälfte wie beim NotePro 12.2. Durch den wesentlich kleineren Bildschirm erwarten wir aber auch bei diesem Modell eine gute Akkulaufzeit. Johannes hat sich auch das Galaxy TabPro 8.4 auf der CES angeschaut.

avatar

Über Marcel Magis

Ich bin Journalist und Schriftsteller. Unter anderem arbeitete ich für macnews.de, c't, Telepolis und notebookjournal.de. Ich liebe Nudeln und schreibe in meiner freien Zeit unverdrossen an einem großen Roman weiter, der wöchentlich im Netz erscheint. Du findest mich auf Facebook, XING und meinem Blog.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CES, Unterwegs abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "CES 2014 Live: Samsung Galaxy NotePro 12.2 und Galaxy TabPro 8.4 im Hands-on"

Benachrichtige mich zu:
avatar
avatar
Gast

Falsch recherchiert: Das iPad mini Retina hat 326 ppi!!! 264 ppi hat nämlich das iPad Air.

avatar
Gast

„An Massenspeicher sollen lediglich Modelle mit 16 oder 32 GB zur Verfügung stehen,[..]“

Stimmt, aber alle Modelle sind mit microSD-Slots versehen, und unterstützen wohl 64GB zusätzlich.

avatar
Gast

Zu teuer 999€ das note pro Modell hatte auf Preise unter 800€ gehofft…..aber ich muss es mir ja nicht kaufen…

trackback

[…] aus dem Hut gezaubert. Über die beiden Highlights haben wir bereits umfangreich mit einem Hands-on berichtet: Das Samsung Galaxy NotePro 12.2 besticht nicht nur durch sein großes 12,2 Zoll […]

avatar
Gast

Wann erscheint die 64GB Version? Nur die ist wichtig auch wenn es ebenso zu wenig Speicher ist.

wpDiscuz