CES 2015: Intel lässt Broadwell-U für flache Notebooks und Convertibles vom Stapel

Intel_Broadwell_5th_Core_Gen

Intel hat rechtzeitig zum Beginn der CES 2015 in Las Vegas den Startschuss für neue 14-Nanometer-Prozessoren mit dem Codenamen „Broadwell“ gegeben. Der seit Herbst 2014 in einigen sehr flachen und leichten Geräten (beispielsweise im Lenovo Yoga 3 13 PRO) anzutreffenden besonders stromsparenden Broadwell-SoC-Reihe Core M folgen nun also 17 weitere Vertreter der 5. Core-Prozessor-Generation nach. Mit dabei ist alles vom relativ günstigen Celeron, Pentium und Core i3, über Core-i5-Modelle bis hin zum sehr potenten Core i7. Was alle Neuvorstellungen allerdings gemein haben, ist die Tatsache, dass es sich ausnahmslos um Dual-Core-Modelle für eher flache Note- beziehungsweise Ultrabooks sowie Convertibles handelt.

Die neuen Intel-intern auch als Broadwell-U bezeichneten CPUs sind die Nachfolger der Haswell-U-Modelle, die beispielsweise bei Apples aktuellem 13-Zoll-MacBook-Pro mit Retina-Display oder dem Microsoft Surface Pro 3 zum Einsatz kommen. Dank des fortschrittlichen 14-Nanometer-Fertigungsprozesses und einigen Designoptimierungen bieten die Broadwell-U-Chips im Vergleich zu ihren Vorgängern eine höhere Energieeffizienz, was zu längeren Akkulaufzeiten (bis zu 1,5 Stunden) führen soll. Darüber hinaus will der US-Chipgigant dank einer aufgebohrten Grafikeinheit namens HD Graphics 6000 beziehungsweise Iris Graphics 6100 die GPU-Leistung spürbar erhöht haben (bis zu 22 Prozent in bestimmten Szenarien). In Sachen CPU-Performance fallen die Zugewinne jedoch nur marginal aus.

Intel_Broadwell_5th_Core_Gen_Die

Alles in allem lässt sich anhand der von Intel bereitgestellten Informationen festhalten, dass von Broadwell keine Wunderdinge erwartet werden dürfen. Die neuen Intel-Chips stellen „nur“ die evolutionäre Weiterentwicklung der erfolgreichen Haswell-Generation dar, wobei diese aber konsequent umgesetzt wurde. Als etwas problematisch in diesem Zusammenhang könnte angesehen werden, dass der Marktstart aufgrund von Fertigungsproblemen im vergangenen Jahr jetzt Monate später erfolgt ist als eigentlich von Intel vorgesehen.

Im Folgenden ein Überblick aller zur CES 2015 angekündigten Intel-Prozessoren der 5. Core-Generation:

Intel_Broadwell_5th_Core_Gen_CPU_1

Intel_Broadwell_5th_Core_Gen_CPU_2

Intel_Broadwell_5th_Core_Gen_CPU_3

Laut offiziellen Angaben werden die neuen Core-Prozessoren bereits in Serie produziert und an Gerätehersteller ausgeliefert. In den kommenden Tagen und Wochen ist also mit zahlreichen Notebook-Neuvorstellungen und ähnlichem zu rechnen.

Die noch einmal leistungsfähigeren Quad-Core-Prozessoren mit Broadwell-Architektur für Gaming-Notebooks und Mobile-Workstations sowie entsprechende Desktop-CPUs sollen Intels Angaben nach erst Mitte 2015 erhältlich sein.

Bilder: Intel
Quellen: Intel, Arstechnica
avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Notebook, Tablet abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "CES 2015: Intel lässt Broadwell-U für flache Notebooks und Convertibles vom Stapel"

Benachrichtige mich zu:
avatar
trackback

[…] im 14-Nanometer-Verfahren gefertigten Prozessoren auf Kurs zu sein. Neben der Ankündigung von 17 Dual-Core-Modellen der 5. Core-Generation (Broadwell) für Notebooks hat die US-Firma im Rahmen der CES 2015 auch Neuigkeiten zur nächsten Atom-Generation […]

trackback

[…] Panels, sehr beweglichen Display-Scharnieren sowie den soeben erst offiziell vorgestellten Intel-Core-Prozessoren der 5. Generation (Broadwell) ausgestattet […]

trackback

[…] Das macht was her! Dell hat auf der CES 2015 mit der Vorstellung eines neuen Ultrabooks der XPS-Reihe für Aufsehen gesorgt. Das komplett überarbeitete XPS 13 soll laut Hersteller der aktuell kleinste 13-Zoll-Laptop auf dem Markt sein. Dazu bietet das Gerät ein Display, dessen Rahmen besonders schmal (nur 5,2 Millimeter) ausfällt. Angetrieben wird es von einem der brandneuen Intel-Core-i-Prozessoren der 5. Generation (Broadwell). […]

trackback

[…] hat in der vergangenen Woche auf der CES 2015 passend zur Markteinführung der neuen Dual-Core-Mobil-Prozessoren der 5. Core-Generation (Broadwell) aktualisierte Versionen seiner NUC-(Next Units of Computing)-Barebones […]

trackback

[…] Update für die aktuelle MacBook-Air-Hardware durchaus im Bereich des Möglichen, da Intel gleich zu Beginn des Jahres den Marktstart passender Core-Prozessoren der 5. Generation (Codename “Broadwell”) […]

trackback

[…] Surface-Pro-Modell sein. Neowin erwartet, dass Microsoft bis spätestens Juni 2015 einen mit Intels Broadwell-Prozessoren ausgestatteten Nachfolger des Surface Pro 3 vorstellen wird. Ein solches Gerät […]

trackback

[…] Prozessor auf. Anstelle eines Core-M-Chips kommt im Spectre x360 eine CPU der Broadwell-U-Serie zum […]

wpDiscuz