CES 2015: Intel zeigt knopfgroßen Mini-Computer Curie für Wearables

Intel_Mini_PC_Curie_1

Intel hat auf der Consumer Electronics Show (CES) 2015 in Las Vegas ein äußerst kleines Computersystem für das Internet of Things (IoT) und Wearable-Geräte gezeigt. Der Chiphersteller bezeichnet den Mini-PC als „Curie“ und integriert auf einer Fläche, die in etwa die Größe eines gewöhnlichen Knopfes hat, ein sogenanntes Quark-SE-SoC plus RAM, ROM, Sensoren und Bluetooth.

Den Angaben von Intel nach soll Curie grundsätzlich für den Einsatz in ganz unterschiedlichen Wearable- beziehungsweise IoT-Produkten geeignet sein. Vorstellbar ist also beispielsweise, dass der winzige Rechner künftig in einem Smartband, einer Brille oder Schmuckstücken wie Ketten oder Ringen zum Einsatz kommt.

Zu den technischen Details von Curie schweigt sich Intel allerdings bislang noch größtenteils aus. So ist unter anderem unklar, wie viele CPU-Kerne mit welcher Taktfrequenz in dem Quark-SoC arbeiten. Was wir jedoch bereits wissen, ist, dass der knopfgroße Computer über 80 Kilobyte SRAM, 384 Kilobyte Flash-Speicher, Sensoren zur Bestimmung der Position im Raum sowie ein Bluetooth-Modul verfügt. Der sehr klein anmutende interne Speicher soll ausreichen, um ein schlankes Open-Source-Betriebssystem zu installieren. Bezüglich der Stromversorgung hat Intel darüber hinaus erwähnt, dass Curie mit einem münzgroßen Akku eine lange Laufzeit bieten werde. Präziser wurde das Unternehmen aber nicht.

Ausführliche technische Informationen zu Curie sowie Angaben zu einem Verfügbarkeitstermin für Gerätehersteller will Intel in der zweiten Jahreshälfte 2015 liefern.

Bild: Intel
Quelle: Intel

Das könnte dich auch interessieren:

avatar

Über Johannes Schaller

Ich bin freier Journalist, Computer-Technik-Freak, Videospiel-Guru und Freizeit-Poet. In den letzten Jahren war ich unter anderem für notebookjournal.de tätig und habe als IT-Fachmann gearbeitet. Wenn ich nicht gerade an einem Text feile oder ein Stück Hardware auseinandernehme, dann widme ich meine Zeit gerne Filmen, Literatur, Videospielen oder schlicht und einfach der Natur.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, CES, Netzwelt, Smartphone abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.